Denn Tiere sind keine Maschinen

Die bellenden Türsteher

von Admin, am 05.08.2019.


Wir haben schon öfter davon berichtet, dass Kuddel sich etwas schwer tut, wenn es darum geht, die Tür zum Haupthaus zu bewachen. Das nächste Nickerchen ist einfach viel zu verlockend, und wieso sollte man überhaupt eine Wachposition einnehmen, von der man nicht den Leckerchen-Schrank im Auge behalten kann? Allein die Vorstellung ist ja absurd. Was unseren Eisbären dann aber doch zu einem der besten Herdenschutzhunde in diesem Universum macht, sind seine Kontakte. Denn die Tür muss erst noch erfunden werden, die jemand ohne Einladung benutzen kann, indem er an der geballten Team-Power von 00-Pippilotta, Vampirgraf Puschek und Kuddel, dem Hund mit der Lizenz zum Dösen, vorbeikommt. Der Hof ist also weiterhin in den allerbesten Security-Händen.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Die bellenden Türsteher”

  1. iski sagt:

    … Vom Gänsewachdienst ganz zu schweigen!

  2. Maria sagt:

    Wunderbar die Drei 🙂

  3. Gisi sagt:

    Ein Bösewicht würde ja sowieso im Dunkeln über Kuddel erbärmlich stolpern!! Das ist auch eine Form von Wachdienst,halt subtiler!!!!!

  4. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Einfach göttlich, dieses Trio! Und die perfekte Arbeitsteilung…

  5. ElkeS sagt:

    Haha, Pippilöttchen hat auf dem Bild einen Blick drauf – köstlich 🙂 Als ob sie gerade irgendwas ausbaldowert … Vielleicht denkt sie darüber nach, wie sie die beiden Herren mal ordentlich auf Trab bringen kann 😉

  6. Thekla sagt:

    Wie schön Kuddel aussieht.
    Und Pippilotta hat sowieso Ansehen bei mir gewonnen, nachdem sie so heldenhaft den Frederik vor Puschek beschützt hat – auch wenn der Schutz nicht so notwendig war.

  7. Gabriele sagt:

    Habt Ihr ein schmuckes Empfangskomitee (wird das überhaupt so geschrieben?).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.