Denn Tiere sind keine Maschinen

Update zu Frederik

von Admin, am 12.07.2019.

Natürlich bekommt ihr auch in unserem Tagesvideo ein Update zu Frederik. Unser Stuntferkel hat gestern bravourös einen doch recht anspruchsvollen OP-Eingriff in Vollnarkose überstanden. Der war fällig, weil sein entzündetes Knie immer wieder Probleme gemacht hat und die Medikamente nur kurzfristig geholfen haben. Zwar hat der kleine Held die ganze Praxis zusammengebrüllt und zeigte auch sonst recht deutlich, dass solche Termine auf keinen Fall sein neues Hobby werden, aber dafür ist es jetzt überstanden.

Zumindest sobald die Wunde vollständig abgeheilt ist. Die müssen wir aber vorerst dreimal täglich mit einer Sonde spülen. Vor dieser Aktion hatten wir doch etwas Respekt, nicht zuletzt weil Frederik bereits gestern ein Stimmvolumen unter Beweis gestellt hat, hinter dem sich sogar Tarzan verstecken könnte. Aber in der gewohnten Umgebung seines Zuhauses, mit allen Stofftieren in Reichweite und liebevoll geknuddelt zeigte sich die Schweineantwort auf Colt Seavers galant wie eh und je, und das Prozedere lief absolut komplikationsfrei und entspannt ab.

Aber gut, schließlich hat Frederik als Weltstar auch einen Ruf zu verteidigen, darauf wurden wir auch heute wieder aufmerksam gemacht. Denn als der operierende Doktor Indira angerufen hat, um sich nach dem Befinden seines Patienten zu erkundigen, erzählte er auch gleich, dass er nun auch ein Star-Tierarzt wäre. Das hat er daran festgemacht, weil ihn seine Kunden heute mit Fragen ala „Wie geht es dem Schwein?“ empfangen haben, da der gestrige Eingriff bereits im Radio thematisiert wurde und der FFN-Moderator sogar alle Hörer dazu aufgerufen hat, die Daumen für Frederik zu drücken.

Das zusammen mit den guten Wünschen aus den Kommentaren unserer Internet-Auftritte hat dann auch dazu geführt, dass unser jüngster Schweinebewohner alles super überstanden hat. Für uns sind solche Aktionen sowieso selbstverständlich, und wir verstehen deshalb gar nicht den Rummel, der darum gemacht wird. Denn natürlich muss auch ein Tier operiert werden, wenn es so vor weiterem Leiden bewahrt werden kann. Das ist weder heldenhaft, noch gnädig von uns, sondern einfach das, was der Anstand gebietet. Unsere treue Leserin Ute hat es am besten mit dem folgenden Zitat zusammengefasst: „Es endet nicht mit einer Rettung. Das ist nur der Zeitpunkt, zu dem die lebenslange Verantwortung für ein Tier wirklich beginnt.“ Und diese Verantwortung umfasst dann eben auch alle medizinische Hilfe, die ein Tier benötigt.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Update zu Frederik”

  1. Rielle sagt:

    Wie schön, daß Frederik alles so gut überstanden hat und schon wieder so glücklich durch die Gegend saust. Weiterhin gute Besserung!

  2. Ute sagt:

    Wie schnell sich Frederik erholt und sein unliebsames Erlebnis gestern abgeschuettelt hat.
    Er ist D A H E I M! Das macht’s!

  3. V. Arken sagt:

    Was ist das bloß für ein Stehauf-Kerlchen. Unglaublich!

    Etablieren Frederik und Puschek gerade eine neue Pfadpfinderschaft?

  4. Wo aus Wu sagt:

    Wie man sieht, sucht er ganz offensichtlich Sachen, ist also eindeutig ein „Sachensucher“! Bin auf die weitere Entwicklung gespannt!

    Zum Thema Rummel und Medienresonanz: Klar ist das für euch selbstverständlich, ihr geht Tag für Tag damit um und habt es euch zur Lebensaufgabe gemacht. Für Außenstehende, die ein Ferkel allenfalls vom Grill kennen, ist das etwas Besonderes. M.a.W., solange es nicht lästig wird: Genießt sie, die Resonanz!

  5. Monika sagt:

    Er scheint so munter und zufrieden -einfach schön. Bahnt sich da eine Freundschaft mit Puschek an? Es sieht ganz so aus.

  6. ElkeS sagt:

    Schweinilein, was bist du schon gewachsen!!

    Es freut mich, dass du den Eingriff so gut überstanden hast, wenn auch mit viel Geschrei 😉

  7. Gabriele sagt:

    Frederik, Du tapferes Kerlchen. Ich freue mich, dass Du endlich wieder zu Hause und in Sicherheit bist. Genieße den Sommer mit all Deinen neuen Freunden und werde bald ganz gesund.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.