Denn Tiere sind keine Maschinen

KUHlitesse Chaya

von Admin, am 08.05.2019.

Manchmal spielt unser Bauer Jan ganz schön mit dem Feuer. Da parkt er doch heute tatsächlich an einem Ort, wo Chaya ein absolutes Halteverbot ausgerufen hat. Klar, dass er sich mit so einem Verhalten erstmal einen gepfefferten Rüffel unserer KUHlitesse anhören muss.

Zwar rettet er die ganze Situation geschickt, indem er Chayas Sympathien für sich ausnutzt und die oberste Butenland-ExeKUHtive mit einem Küßchen beruhigt, aber trotzdem lässt unsere Rambo-Kuh natürlich gar nicht erst Getuschel vonwegen Vetternwirtschaft und Bestechlichkeit aufkommen, überprüft deshalb sofort im Anschluß pflichtbewusst die TÜV-Plakette an der hinteren Stoßstange und schafft sogar eigenklauig einen geeigneteren Parkplatz auf der Weide. Dorthin will sie dann das Gefährt auch direkt abschleppen, scheitert aber leider an der Sperrigkeit des Automobils. Also wird kurzerhand der Außenspiegel richtig eingestellt und nochmal schnell auf („unter“ kann ja jeder) die Motorhaube geguckt, und schon kann Jan selber auf die korrekte Abstellfläche ausweichen.

Heute sieht Chaya wegen dem Küßchen auch nochmal von einer saftigen Heustrafe ab, trotzdem sollte sich der Verkehrssünder natürlich nicht nochmal auf frischer Tat erwischen lassen. Nicht alle Ordnungshüter sind da so KUHlant wie unsere Möchtgern-Herdenchefin!


Kategorie: Allgemein

6 Antworten zu “KUHlitesse Chaya”

  1. V. Arken sagt:

    Chaya, du Gute, verzweifle nicht an der Beratungsresistenz der Zweibeiner. Wir wissen es einfach nicht besser

  2. Antonia sagt:

    Ja, solchen Politessen gibt man doch gerne mal ein Küsschen…oder zwei oder drei 🙂

    Chaya ist doch immer wieder beeindruckend! Und heute auch durchaus witzig, vor allem, als sie versucht in den Außenspiegel zu beißen:-))

  3. Monika sagt:

    Wer hätte das gedacht: Chaya kann ja sogar flirten – und eine Autowäsche ist ihr auch nicht fremd…

  4. Christine sagt:

    Und ob Jan da mit dem Feuer spielt! Macht mal die Augen zu + hört Chayas Röhren zu – sie klingt doch fast wie ein riesengroßer Löwe.
    Chaya hat jedenfalls Energie für vier Kühe + inspiziert das Auto ihrer Menschen genauestens. Nur Jans Bussi ists zu verdanken, dass lediglich der Außenspiegel abgeknabbert wird …

  5. Christine sagt:

    Pardon – angeknabbert.

  6. Dami sagt:

    Ha ha, Chaya – mal wieder 1a, wie Du alles im Griff hast (oder es zumindest meinst 😉 ). 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.