Denn Tiere sind keine Maschinen

Mediziner warnen vor Kuhmilch

von Admin, am 27.02.2019.
„Wissenschaftler sehen mögliche Gefahren durch eine bisher unbeachtete Klasse von Erregern in Rindfleisch und Kuhmilch. Sogenannte Bovine Meat and Milk Factors (BMMF) könnten chronische Entzündungen verursachen, die ein höheres Risiko insbesondere für Dickdarm- und möglicherweise auch für Brust- und Prostatakrebs bedeuten können, erklärte der Medizin-Nobelpreisträger Harald zur Hausen. Das weltweite Verteilungsmuster der Darm- und Brustkrebsraten deute auf einen Zusammenhang mit dem Konsum von Milch- und Fleischprodukten vom europäischen Rind (Bos taurus) hin, hieß es vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg.“
 
Kurz in eigener Sache: Wir veröffentlichen diesen Artikel zur Information, und wie immer in der Hoffnung, dass er viele Leute erreicht und wegen der neutralen Quelle, die übrigens auch hier https://www.dkfz.de/de/presse/pressemitteilungen/2019/dkfz-pm-19-12c-Neuartige-Infektionserreger-als-Krebsrisikofaktoren.php?fbclid bestätigt wird, zum Nachdenken anregt. Was wir im Kommentarbereich nicht lesen möchten, sind Stellungnahmen wie „Das gönne ich den Leuten“ oder „Karma strikes again“. Krebs ist immer eine tragische Angelegenheit, die man seinem schlimmsten Feind nicht wünschen sollte. Deshalb ist es sowohl unangebracht, als Fleischesser diese Gefahr zu verniedlichen oder zu ignorieren, als auch auf der veganen Seite diese Diagnosen bei fremden Menschen abzufeiern. Am besten nimmt man das zur Kenntnis, informiert andere darüber und richtet ansonsten sein eigenes Leben danach aus. Alles andere ist fahrlässig oder wirkt bei aller verständlichen Wut über Tierquälerei sehr hässlich.
 

Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Mediziner warnen vor Kuhmilch”

  1. Avatar Antonia sagt:

    Es gibt viele Artikel darüber, dass tierische Produkte nicht gesund sind; dieser konkrete Ansatz scheint allerdings neuer zu sein. Leider wird es kaum jemand davon abbringen, tierische Produkte zu verzehren, der nicht ohnehin darüber nachdenkt. Die Deutschen und andere Wohlstands-Gesellschaften sind ja nicht unbedingt bekannt dafür, gut auf ihre Gesundheit zu achten.
    Und leider ist die Konsequenz der Industrie bisher auch nur der Plan, die Tiere zu impfen, damit der Mensch sie weiterhin gefahrlos konsumieren kann.

    Ich würde mir wirklich wünschen, dass endlich die Einsicht und die große Wende kommt; und es gibt ja immerhin schon viele kleine Entwicklungen in die richtige Richtung, aber ein Ende des Tierleids ist wohl leider noch in weiter Ferne, befürchte ich.

  2. Avatar Gabriele sagt:

    Das Traurig ist ja leider, daß die Industrie soviele gutschmeckende Dinge aus Milch herstellen kann, wie z.B. Eis oder Schokolade. Ich finde es so ungerecht, daß die veganen Alternativen so viel teurer sind und die, die tierfreundliche leben wollen, auch noch für ihre Empathie bestraft werden. Es müßte umgekehrt sein, dann wäre der Anreiz größer auch die Alternativen zu kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.