Denn Tiere sind keine Maschinen

Die Tücken einer Führungsposition

von Admin, am 02.12.2018.


Man hat es schon nicht leicht als Chefin von Hof Butenland, gerade wenn dieser Titel nur auf einer selbstbewussten Eigeninterpretation beruht. Da kann Chaya echt ein Lied von singen. Erst liefert Bauer Jan ohne Rücksprache mit ihr einen Strohballen in den Stall und reagiert nicht auf die klaren Anweisungen der verfolgenden SeKUHrity, zur Überprüfung der Fracht rechts ran zu fahren. Und dann wird das Schmuggelgut auch noch mitten in den Schlafzimmern positioniert. Was da alles hätte passieren können, wenn Chaya den „Safety first“-Gedanken nicht konsequent umgesetzt und die gefährliche Stolperfalle sofort in ihre Einzelteile zerlegt hätte, um so die Sicherheit am Arbeitsplatz wieder herzustellen. Zu allem Unglück erweist sich das Teil aber auch noch als recht stabil, so dass unser MUHltitalent am Ende des Videos das Feld erstmal räumen muss, um sich Verstärkung zu holen. Wo stecken bloß Emma, Martin, Mattis oder andere Ballenzerlegungs-AKUHbis, wenn man sie mal braucht? Was für ein Streß, aber irgendjemand muss es ja in die Klauen nehmen …


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Die Tücken einer Führungsposition”

  1. ellen sagt:

    Chaya ist absolute Meisterin im Strohballenzerpflücken!

  2. Stefan sagt:

    Dort, wo rohe Kräfte walten,
    sollt‘ man besser Abstand halten.
    Und als sich Jan dann auch entfernt,
    hat er schließlich noch gelernt:
    „Wer sicher auf dem Stapler sitzt,
    ist vor Angst nicht so verschwitzt.“

  3. Christine sagt:

    Der Riesenballen ist sogar Chaya zu viel zum Auseinanderrupfen. Recht hast Du Chaya-Mädel, bevor Du husten musst, holst Du besser Mattis, der kann Dir auch zur Klaue gehn.

  4. Dami sagt:

    Hi, hi – Chaya, Du machst das ganz prima.

    Auch ein großes Lob an den wunderbar geschriebenen Text.

  5. Vera sagt:

    Ui, daß ich das noch erlebe – Chaya gibt auf!

    Stefan, Deine Gedichte sind fantastisch! Ich bin jedes Mal hin und weg, wie gekonnt und mit wie viel Witz Du reimen kannst!

  6. margitta sagt:

    hallo jan ich bewundere deinen einsatz, tag täglich, hoffe sehr, dass du noch über die notwendige!! ernergie verfügst.

  7. m sagt:

    und ich bewundere auch die eigenständigkeit dieser kuh.

  8. Gabriele sagt:

    Es ist schön wieviel Freude Chaya bei ihrer täglichen Frühsporteinheit hat und wie gern sie für die anderen den Tisch deckt. Eine sehr engagierte Kuhdame, die vor Energie nur so strotzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.