Denn Tiere sind keine Maschinen

Rosa Mariechen läutet die Herbstsaison ein

von Admin, am 07.10.2018.


Pünktlich zum Anfang der neuen Modesaison präsentiert euch Rosa Mariechen den Look, ohne den ihr euch diesen Herbst in Fußgängerzonen und auf Feiern blamieren werdet. Die modebewusste Sau von heute trägt einen Schlamm-Overall in den absolut angesagten Ökofarben braun und grün, mit raffinierten Wet-Look-Blickfängern, die an der Körperseite die Figur betonen. Dazu dürfen die mit dem Gesamtoutfit abgestimmten halbhohen Stiefeletten natürlich nicht fehlen. Ganz wichtig: Position bezieht die It-Sau mit dem gewagten Damenkinnbart „Hambacher Forst“, eine fantasievoll-bezaubernde Kreation aus regionalen Gräsern, die sie automatisch zu allen Anlässen in den Mittelpunkt rücken lassen wird.


Kategorie: Allgemein

7 Antworten zu “Rosa Mariechen läutet die Herbstsaison ein”

  1. Stefan sagt:

    Da staunt selbst Karl Lagerfeld:
    Haute Couture auf Hof Butenland!
    Rosa Mariechen – Ein neuer Stern am Modehimmel.

  2. Wo aus Wu sagt:

    … Die modebewusste Sau von heute … Damenkinnbart „Hambacher Forst“ … Kreation aus regionalen Gräsern … wir kringeln uns gerade ab. Ich muss einfach wieder einmal Euren Einfallsreichtum bewundern. Nicht zuletzt diese Texte sind es, weshalb ich täglich hier vorbeischaue. Wie kommt Ihr immer auf so etwas? Liegt das an der Nordsee? Macht weiter so!

  3. Gabriele sagt:

    Und die selbstbewußte Rosa-Mariechen lacht.

    Wie geht es eigentlich Cello? Seine Atmung und seine Hufe, ist es inwzischen besser geworden?

  4. Admin Admin sagt:

    Hallo Wolfgang, die Texte kommen alle aus dem Sauerland, an der Nordsee kann es also nicht liegen. 😉

  5. Wo aus Wu sagt:

    Sauerland? Ja, das kommt hin. Da mache ich doch glatt mal Urlaub! Liegt ja quasi um die Ecke …
    Aber alle Achtung! Jeden Tag was Neues in dieser Art, das muss man erst einmal bringen!
    Bei der Gelegenheit möchte ich mich der Frage von Gabriele anschließen: Gibt es ein neues „ärztliches Bulletin“ zu Cello? Was macht seine Lunge? Und wie geht man den Fehler in der übergeordneten Regelhierarchie seiner HHN-Cortisol-Steuerung an?

  6. Karin sagt:

    Hallo Wo aus Wu,
    Cello inhaliert täglich. Es tut ihm gut und er rotzt gut ab.Das Medikament gegen das Cushing hat gut angeschlagen. Es dauert ja meist einige Zeit. Er wirkt entspannter, nicht mehr so ruhelos und getrieben und kommt mit der Gesellschaft von Kaspar und Polly gut klar. Donnerstag kommt der Hufpfleger, der meint, dass Cello jetzt öfter Hufpflege benötigt.

  7. Monika sagt:

    Mit den von Rosa-Mariechen kreierten Modetrends kann ich nicht mithalten, werde mich also in diesem Herbst nicht unter die Menschen wagen können…
    Weiterhin gute Besserung für Cello.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.