Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Schwein im Herbst

von Admin, am 17.10.2018.

Der Herbst ist schon eine tolle Jahreszeit, vor allem als Diva. Denn weil selbstverständlich auch die Natur ein Riesenfan ist, lässt sie extra für Rosa Mariechen Blätter auf den Boden fallen und errichtet so ein tolles zusätzliches Freiluftbett. Und was auf dem Baum hängen bleibt und keine superbequeme Matratze bildet, kann man prima als Zwischensnack benutzen. Damit nicht genug, lässt sich das Zeug auch super aufwühlen und macht jede Sachensuche noch interessanter und herausfordernder. So großartig. Da kann man sich dann auch schon mal mit ein paar extrakecken Schwanzwedelkunststücken bedanken.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Das Schwein im Herbst”

  1. Ute sagt:

    Wie wunderschoen Rosa-Mariechen mit diesem Fleckchen Erde harmoniert und es vervollstaendigt!
    Naehme man die Schweinedame aus dem Video heraus, verloere das Stueckchen Wald viel von seiner Atmosphaere…

  2. F. sagt:

    Ach Rosa Mariechen, hätten es doch alle Schweine so gut wie du!
    Ich bekomme jedes Mal Magenkrämpfe, wenn ich auf den Autobahnen die Lastwagen sehe, die Schweine zum Schlachthaus transportieren.
    So viel Leid für ein popeliges Stück Fleisch. 🙁

  3. Christine sagt:

    Ja, liebe(r) F. – es wäre absolut machbar, dass es jedem Tier so gut geht, wie Rosa-Marie♡, wenn die Menschen veggie essen würden, was gesund + easy durchführbar ist + Tieren ihr Leben lässt.
    Rosa-Mariechen, das bildhübsche Mädel, zupft glücklich Blätter ab + lässt es sich schmecken – genau so geht Schwein sein + nicht anders.

  4. ellen sagt:

    Wohlfühlatmosphäre pur – ich freue mich für Rosa-Mariechen, dass sie so die Natur genießen kann. Ich würde es jedem anderen Lebewesen in Gefangenschaft auch so sehr wünschen!!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.