Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein neuer Antrieb für das Pekimobil

von Admin, am 08.09.2018.


Puschek ist heute hochzufrieden. Er hat nämlich endlich in Janne den idealen Antrieb für seinen Hundeporsche gefunden. Was musste er sich da bei den anderen Butenländern nicht alles für Ausreden anhören. Das reichte von pingeligen Ansagen wie „Nein, du darfst meinen Schwanz nicht am Vorderrad anknoten“ bis zu ernüchternden Selbstreferenzen wie „Meine Klauen rutschen immer an den Griffen ab, ich kann dich nicht schieben“. Auch die Menschen setzten oft völlig falsche Prioritäten, zumindest nach der entscheidenden Pekinesen-Liste, und räumten lieber Mist weg oder beschäftigten sich mit anderen Arbeiten, anstatt den Vampirgrafen mehrmals in der Stunde über seine großflächigen Ländereien zu kutschieren, damit er sich huldvoll seinem Volk zeigen kann. Der ganze Streß gehört nun der Vergangenheit an, denn mit Janne-Power kann das Pekimobil endlich rund um die Uhr voll ausgefahren werden. Und damit nicht genug, Super-Janne hat auch noch ein 1A-Muhen drauf, das ideal als Hupe eingesetzt werden kann. So ist auch die Sicherheit im Hofverkehr deutlich nach oben geschnellt.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Ein neuer Antrieb für das Pekimobil”

  1. Ute sagt:

    Puschek hat sichtlich ein sehr aktives Vorstellungsvermoegen! Er kneift sogar im imaginaeren Gegenwind die Augen zu!

  2. Christine sagt:

    Bei den zwei Hübschen stimmt halt einfach die Chemie!

  3. ines sagt:

    Na da kann ja jetzt die Post so richtig abgehen! 😉

  4. Gabriele sagt:

    Janne ist zum küssen süß!!!!!!!!!!! Was für ein umwerfend liebevoller Blick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.