Denn Tiere sind keine Maschinen

Pleiten, Pech und Pannen

von Admin, am 09.07.2018.


Das heutige Tagesvideo wird wahrscheinlich von Youtube zensiert, denn wir zeigen euch Szenen, die nichts für schwache Nerven sind.

Los geht es mit Puschek Löwenherz, der mal kurz Hope zeigt, dass er zwar großen Respekt vor den gefiederten Bewohnern hat, aber sich längst nicht alles gefallen lässt. Beachtet bitte den geordneten Rückzug von unserem Gänserich, der war für ihn nämlich eine Premiere, da er noch nie den Kürzeren gezogen hat. Dafür hat er die Flucht doch wirklich sehr formvollendet und elegant hinbekommen, oder?

Danach werden die Verhältnisse wieder gerade gerückt und Puschek muss sich in der Butenländer Version vom „Rumble in the Jungle“ Frau Prillan geschlagen geben. Gegen diese raffinierte Kombination aus Flügeldeckung und Schnabelkontern ist einfach kein Kraut und schon gar kein Pekinese gewachsen.

Überhaupt tut sich unser Vampirgraf schwer bei der Verteidigung von Hühnerattacken. Das wird auch in der Wiederholung des Schlagabtausches deutlich, den sich Puschek mit dem Zorro unter den neuen Hühnern geliefert hat. Aber gut, immerhin wurde ihm kein Z ins Fell gepickt, das hätte also auch wesentlich schmachvoller ausgehen können.

Zum Schluß darf er dann aber in seine standesgemäße Rolle als Held zurückschlüpfen, indem er Indira nicht direkt aus akuter Seenot befreit, ihr aber doch tapfer beisteht. Durch die anhaltende Trockenheit im Norden sind unsere Wassergräben ziemlich mitgenommen, das wollten wir etwas durch Sammeln von blockierenden Ästen auffangen. Wir mussten Indira die Spezialhose dafür zuerst förmlich aufdrängen, aber gehen davon aus, dass sie schon dankbar war, als es plötzlich nur „Blubb“ machte und sie bis zur Hüfte in einer natürlichen Schlammpackung stand. Da lachten dann nicht nur die Hühner, sondern auch unsere Kamerafrau räumte einen mittelschweren Lachkrampf ab. Gut, dass Puschek als einziger die Ruhe behalten hat, Indira Mut zubellte und dann die Rettung koordinierte. Was da alles hätte passieren können ohne den PeKINGnesen von Butenland …


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Pleiten, Pech und Pannen”

  1. Ute sagt:

    Weiss nicht, ob ich Puschek eine Entschuldigung oder meinen Dank schulde – er hat mich (fast) genauso wie Indiras Problem zum Lachen gebracht.
    Und wenn Lachen wirklich die beste Medizin ist, dann hast Du heute aber einiges an vorbeugender Medizin „eingenommen“, Karin!

  2. ines sagt:

    Ist schon bissel gemein, über so ein Malheur zu lachen, aber man kann es sich nicht verkneifen. Ist nicht böse gemeint, liebe Indira. Wer den Schaden hat … 😉

  3. Cornelia sagt:

    Eine herrlich ansteckende Lach-Arie 😀 😀 😀
    Ich glaube, dass Indira die Veröffentlichung des Videos durchaus hätte stoppen können…

  4. Gabriele sagt:

    Ich wußte gar nicht, dass bei Euch auch Kampfhunde, Kampfhühner und Kampfgänse leben. Zum Glück haben alle Beteiligten die kleinen Rangeleien ohne Blessuren überstanden.

    …die Hühner lachen…von wegen, Karin, wir hören nur Dich lachen. Wie ist denn die Rettungsaktion von Indira ausgegangen, den spannenden Teil des Videos hast Du uns leider vorenthalten, schade! Ich hoffe, dass Indira nicht die ganze Nacht im Schlamm verbringen mußte, die mutige Indira!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.