Denn Tiere sind keine Maschinen

Muuhpedia

von Admin, am 21.05.2018.

Die Zunge des Rindes ist ein wahres Multitalent und hat deshalb gleich mehrere Aufgaben. Sie ist ein Tastinstrument, wird zum Nahrungstransport verwendet, dient der eigenen und fremden Körperpflege, ist für die Lautäußerungen zuständig und regelt nicht zuletzt natürlich auch den Geschmackssinn. Selbstverständlich ist sie auch ein hervorragender Taschentuchersatz, wie Lillja auf dem Tagesbild demonstriert.
 
Dabei kann ein Rind 4 Geschmacksrichtungen unterscheiden, und zwar süß, salzig, sauer und bitter. Jeder Bereich der Zunge ist für eine andere Wahrnehmung zuständig, so wird zum Beispiel alles Salzige von der Zungenspitze wahrgenommen, während das Süße am Zungengrund eingeordnet wird.
 
Sie ist außerdem eine der empfindlichsten Stellen am Rinderkörper, da sie viele Schmerzrezeptoren besitzt. Zusammen mit den Lippen, dem Flotzmaul (der Verschmelzung von Oberlippe und Naseneingang), dem Euter und den Geschlechtsteilen ist sie ein Ort, an dem diese Rezeptoren am dichtesten verteilt sind.

Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Muuhpedia”

  1. Ute sagt:

    Und Annas Zunge ist sogar noch talentierter als die normale Kuhzunge mit ihren Haarstyling-Kuensten.

  2. Gabriele sagt:

    So schön sieht das Reinigen der Nase bei mir jedenfalls nicht aus. Lillja macht das sehr elegant und vornehm.

    @Ute: es ist Lillja, nicht Anna.

  3. Ute sagt:

    Gabriele – ja, auf dem heutigen Bild ist Lilja gezeigt. Aber ist die Butenland Friseurin nicht Anna, die sich oft so hingebungsvoll um die Haare der dortigen Menschen kuemmert?

  4. Christine sagt:

    Wunderschönes Foto von unserer goldenen Schönheit Lillja♡.

  5. Admin Admin sagt:

    Du hast völlig Recht, Ute. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.