Denn Tiere sind keine Maschinen

Gans verzwickt

von Admin, am 25.04.2018.


Dass der Flirt mit allen gerade erreichbaren Menschen nicht gänsetypisch ist, beweist das heutige Tagesvideo. Dort erlebt ihr nämlich neben Hope in der üblichen Romeo-Hauptrolle auch Nicoletta, die das Ganze immer mehr als Fernsehevent angeht. Mit Betonung auf „Fern“. So geht unser Ganter immer ruckzuck auf Körperkontakt und kann gar nicht von seinem menschlichen Love Interest ablassen, während seine Artgenossin sich zwar sehr interessiert zeigt, aber nach einer Weile dann immer davonwatschelt, ohne auch nur jemandem kurz die Flügel geschüttelt zu haben.

Was aber wieder nur beweist, wie individuell diese intelligenten Lebewesen sind und was sie für extrem unterschiedliche Charaktere haben, die sich nur in einem Punkt ähneln: Nämlich der Faszination, die automatisch entsteht, wenn man sich ihnen ohne jeden Druck und fernab jeglicher Vorgabe nähert, um sie einfach nur zu erleben und ihr grundsätzlich freundliches Wesen zu entdecken.


Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “Gans verzwickt”

  1. Christine sagt:

    Gans hinreißend!
    Würde es doch allen Tieren auf der Welt soooo gut gehen, wie auf Butenland♡♡♡.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.