Denn Tiere sind keine Maschinen

Rosa Mariechen läutet den Frühling ein, zweiter Versuch

von Admin, am 19.03.2018.

„Ich habe heute ein paar Blumen nicht gepflückt, um dir ihr Leben zu schenken.“
(Christian Morgenstern)
 
Foto: Rosa Mariechen, Sachensucherin, Diva und Lebenschenkerin, alles aus tiefster Überzeugung

Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Rosa Mariechen läutet den Frühling ein, zweiter Versuch”

  1. Avatar Ellen sagt:

    Rosa-Mariechen sieht unternehmungslustig aus – eben eine Sachensucherin – das Bild sieht nach Frühling aus, die Temperaturen fehlen allerdings noch – wir hoffen noch.

  2. Avatar Ute sagt:

    Mir faellt hier dieses sehnsuechtige Lied von Overbeck/Mozart ein:
    Komm, lieber Mai, und mache die Baeume wieder gruen,
    und lass uns an dem Bache die kleinen Veilchen bluehn….

    Nur so langsam stimme ich nicht mehr mit den Zeilen ueberein:
    Zwar Wintertage haben wohl auch der Freuden viel….

    Aber Rosa-Mariechen – die Schneegloeckchen stehn dir gut! 🙂 Laesst doch Vorfreude auf den Fruehling aufkommen….

  3. Avatar Christine sagt:

    Was für ein wunderschönes Schweinemädel♡!
    Hi Ute – danke für Deine Buchempfehlung – kenne ich nicht + werd‘ mich gern damit beschäftigen. Les‘ momentan ‚The nine emotional lives of cats‘ von Jeffrey Masson, den ich sehr schätze. Von ihm ist auch das wirklich berührende Buch ‚The Pig who sang to the moon‘ – das könnte Dir auch gefallen.

  4. Avatar Ute sagt:

    Hiya, Christine – ich glaube, Du hast’s jetzt doch geschafft, dass ich mir „The Pig Who Sang to the Moon“ kaufe. Bisher, nach Lesen von Beurteilungen auf Google, habe ich die Finger davon gelassen, einfach weil ich „Angst“ vor dem Buch hatte…. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.