Denn Tiere sind keine Maschinen

Von Anna erzählen

von Admin, am 10.07.2017.

Heute frischen wir für euch Annas Lebensgeschichte auf und erzählen, wie sie mittlerweile in der Herde angekommen ist und wie es ihr heute geht. Setzt euch also virtuell neben Karin, so müsst ihr auch nicht auf die Kuhfladen achten, und lasst euch mitnehmen. Viel Spaß.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Von Anna erzählen”

  1. Avatar Ines sagt:

    Als wir auf Hof Butenland zu Gast waren, habe ich am ersten Abend die Rinder an der Heubar beobachtet. Ich war diesen Tieren noch nie so nah, weil ich großen Respekt vor ihnen habe. Anna bemerkte mich und kam zum Tor. Als ich versuchte, sie zu streicheln, gab sie mir zur Begrüßung einen dicken Kuh-Kuss. Das werde ich niemals vergessen!

  2. Avatar Thekla sagt:

    Das ist ja mal eine sehr schöne Geschichte.

  3. Avatar Christine sagt:

    Hi Ines – da hattest Du ein wunderbares Erlebnis mit Anna!
    Puh – im Nachgang tausend Dank an die Ehefrau.
    Ideen haben ja manche – das erinnert an Samuells‘ traurige vita.
    Danke an Butenland♡♡♡!

  4. Avatar Inga sagt:

    Vielen, vielen Dank der Dame, die bereit gewesen wäre, sich lieber scheiden zu lassen als mit jemandem zusammen zu leben, der zwei Kühe hegt und pflegt, nur um sie dann töten zu lassen.

    Kann es einen schöneren Feierabend geben als mit einem Ausflug auf eine Weide Butenlands?!

  5. Avatar Doro sagt:

    Die süsse Anna….kann auch sein, dass sie gleich umfällt…lach…so schön, deine Erzählungen, liebe Karin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.