Denn Tiere sind keine Maschinen

Friedas Geschichte

von Admin, am 04.07.2017.


Heute starten wir ein neues Feature für die Homepage. Dabei wollen wir so zeitlich lose wie ehrgeizig nach und nach alle Butenländer einzeln in einem Video vorstellen und das dann direkt im Profiltext des jeweiligen Familienmitglieds verlinken. Den Anfang macht heute Frieda, die sich den Fragen unserer Interviewerin Karin freundlich gestellt hat, dann aber doch alle ignorierte, da sie lieber ihrem eigenen Lebenslauf gelauscht hat. So wie ihr nun hoffentlich auch.


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Friedas Geschichte”

  1. Avatar Ute sagt:

    Was fuer eine willkommene Idee, uns die individuellen Butenlaender vorzustellen! Friedas Geschichte hoert sich schlimmer an als ein Horrorfilm. Der Unterschied ist, dass in einem Film Schauspieler den Ablauf der Geschichte vortaeuschen, fuer Frieda aber die Grausamkeiten gnadenlos real waren.
    Nett, wie Karin das ausdrueckt: „..hat uns dann Frieda ueberlassen.“ Zweifellos gegen den vollen Schlachtpreis! Jeden Taler wert!!
    Warum traent aber Friedas rechtes Auge?

  2. Avatar Monika sagt:

    Lieber Admin,

    nochmal zurück zum Text von Turgenjew:
    Bei Wikipedia sein „Leben“ anklicken, dann „Aufzeichnungen eines Jägers“, Dann „Hintergrund“; ich zitiere:
    Er war zeit seines Lebens ein leidenschaftlicher Jäger.
    Wirklich schade, so kann man sich täuschen.

    Bin leider etwas spät, sorry….

  3. Avatar Christine sagt:

    Friedas früherer Lebensweg ist total traurig, doch mit einem glücklichen Ausgang.
    Karin – danke, Du hast Friedas Geschichte sehr berührend erzählt.
    Mich freut das, wenn Du sagst, dass sie Deine beste Freundin ist (♡Tiere♡ sind oftmals die liebenswerten + besseren Freunde).

  4. Avatar Inga sagt:

    Eine schlichte Erzählung von der ganz normalen Grausamkeit, erträglich durch das gute Ende und Friedas Gelassenheit und unverkennbare Würde. Ganz herzlichen Dank für dafür, liebe Karin, ich freue mich schon sehr auf die nächste Annäherung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.