Denn Tiere sind keine Maschinen

Eine gans hohe Sicherheitsstufe

von Admin, am 29.07.2017.


„Du fragst mich, was soll ich tun? Und ich sage: Lebe wild und gefährlich.“ Dieses Zitat von Arthur Schnitzler lebt auf Butenland quasi jeder aus, der in Kontakt mit unserem Gänsewachdienst kommt. Selbst eigentlich bekannte Gesichter wie Pumba werden tagtäglich aufs Neue überprüft, um auch wirklich sicherzugehen, dass sich kein unbefugter Doppelgänger auf den Hof verirrt. Hin und wieder schiesst die Security dabei sogar über das Ziel hinaus und bittet ihren obersten Chef und Profi-Herdenschutzhund Pino zur Leibesvisitation. Das gibt dann natürlich einen scharfen bellenden Verweis, trotzdem ist es nur ein weiterer Beleg dafür, wie ernst der Job genommen wird und wie sicher Butenland überwacht wird.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Eine gans hohe Sicherheitsstufe”

  1. Avatar Ines sagt:

    Super, diese Security! 😉

  2. Avatar Susanne sagt:

    Man möchte ihnen nicht begegnen!

  3. Avatar Christine sagt:

    Was für tapfere Hunde!

  4. Avatar margitta sagt:

    mein briard liebte es, diese übergriffigen tiere zur raison zu bringen.

  5. Avatar Gabriele sagt:

    So ganz wohl ist es Pino und Pumba offensichtlich nicht an diesen Polizisten vorbeizugehen. Ich kann es ihnen nachfühlen, weil ich auch mal von einem wütenden Ganter verfolgt wurde und froh war, seinem schnappenden Schnabel entkommen zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.