Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein Tag mit Hannes Jaenicke

von Admin, am 21.07.2017.

Wie versprochen folgt nun unser Tagesbericht vom Meet & Greet mit Hannes Jaenicke, das wir bei einem Facebookwettbewerb gewonnen haben.

Am Anfang stand leider etwas Streß, da unser Zug 2 Stunden Verspätung hatte und so der Direkttransfer zum Hotel nicht mehr klappte. Der erste Termin des Tages war nämlich gleich die Talkshow „Kölner Treff“, in der Hannes Jaenicke sein neues Buch vorstellte. https://www.randomhouse.de/…/Guetersloher-Verla…/e501467.rhd Der Termin war natürlich fix und konnte keine Rücksicht auf Verspätungsopfer der Deutschen Bahn nehmen, also fuhren wir direkt mit dem Taxi zum WDR und fielen dort mit Sack und Pack ein. Zum Glück wartete schon der sehr unkomplizierte Hannes Jaenicke auf uns, der direkt das Du angeboten hat und seine Garderobe spontan zur Gepäckaufbewahrung zur Verfügung stellte. Das war der erste angenehme Kontakt, der sich im Laufe des Abends noch sehr bestätigen sollte.

Dann ging es auch schon ins Publikum auf die reservierten Plätze. Die Talkshow, die übrigens heute abend um 22 Uhr im WDR ausgestrahlt wird, bot eine sehr interessante Runde auf, neben Hannes u. a. noch Campino von den „Toten Hosen“. Schaut ruhig mal rein, vielleicht entdeckt uns ja auch jemand gebannt lauschend direkt hinter Hannes Jaenicke im Hintergrund. http://www1.wdr.de/…/koeln…/sendungen/koelner-treff-112.html

Nach der Gesprächsrunde gab es backstage ein Snack-Buffet. Obwohl Hannes ziemlich belagert wurde, hat er uns direkt wieder unter seine Fittiche genommen, und wir schauten zusammen, ob es denn auch was Leckeres ohne Tierleid gab, tatsächlich wurden wir auch fündig. Karin stand dabei kurz neben Campino und wollte ihn gerade ansprechen, als ihr jemand auf die Schulter tippte und sich so herausstellte, dass sich ein Redakteur und ein Produktionsleiter unter den Gästen befanden, die beide erst kürzlich auf Butenland einen Beitrag für den WDR gedreht haben. Die Welt ist wirklich ein Dorf.

Danach ging es zurück ins Hotel und wir verzogen uns direkt unter die Dusche. Das war ja schon zu diesem Zeitpunkt ein sehr spannender Tag und durch die XXL-Zugfahrt war das streckenweise auch ein ganz schönes Gerenne, da mussten wir uns erstmal frisch machen. Gegen 22.30 Uhr trafen wir uns schließlich mit Hannes zum Essen auf der Dachterrasse vom Hotel. Im anschliessenden Gespräch zeigte sich Hannes sehr interessiert an unseren Lebensgeschichten und schon bald diskutierten wir auch über Strategien für die Tierrechtsszene. Auch sein nächstes Projekt war ein Thema, dafür fährt Hannes nach Norwegen und berichtet über Lachsfarmen. Für Nutztiere mussten wir ihn gar nicht groß sensibilisieren, eine Dokumentation zu diesem Thema interessierte ihn sowieso schon länger. Überhaupt präsentierte sich dieser Mann, den wir ja bisher nur aus dem Fernsehen kannten, als sehr direkter, kritischer, aber auch humorvoller Mensch, mit dem man die ganze Nacht durchquatschen konnte. Und er teilt sich mit uns sogar die Vorgehensweise, die nie aus einem strengen Zeigefinger, sondern immer aus einem Vorleben und Tatsachen präsentieren besteht. Die Sache mit dem Durchquatschen hätten wir deshalb auch bestimmt durchgezogen, wenn nicht gegen 2 Uhr morgens sowohl der spannende Tag als auch sicherlich der leckere (zu viel) Wein seinen Tribut von uns verlangt hätten und wir die Runde auflösten, um wie die Steine in unsere Betten zu fallen.

Am nächsten Morgen trafen wir uns nochmal mit Hannes zum Frühstück, was sicherlich nicht mehr zum Meet & Greet gehörte und uns darin bestätigte, dass sich hier wirklich Menschen getroffen haben, die auf einer Wellenlänge liegen. Dabei wurden wir dann sogar von Hannes bewirtet, überhaupt war es einfach klasse, wie sehr sich da das ganze Treffen um uns gekümmert wurde. Natürlich wurde auch ein Besuch auf Butenland lose geplant. Alles in allem war das ein toller Tag, an dem wir richtig auftanken konnten und uns so gestärkt den nächsten Baustellen auf Butenland zuwenden können. Im heutigen Tagesvideo präsentieren wir euch gleich die aktuelle, seid gespannt. Wir machen hier jetzt Schluß und bedanken uns nochmal bei allen Leuten, die diesen Tag möglich gemacht haben.

Am nächsten Tag haben wir Hannes spontan dieses kleine Grußvideo gesendet:https://www.youtube.com/watch?v=nNXC-VuutWA&feature=youtu.be


Kategorie: Allgemein

11 Antworten zu “Ein Tag mit Hannes Jaenicke”

  1. Avatar Doro sagt:

    Schön, dass ihr es gut miteinander hattet, so sieht es auch aus…strahlende Gesichter!
    Danke für den ausführlichen Bericht…da werd ich wohl heut abend mal reinschauen in die Talkshow.

  2. Avatar Ute sagt:

    Wie schoen, dass Ihr beide nach Koeln gehen konntet!
    ABER – der arme, arme Jan! Karin, wie kannst Du nur? – „Ich heirate Paul“…. 🙁

  3. Avatar Janne sagt:

    Ja, Ute, das habe ich auch gedacht… 😉
    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht, die Bilder und das idyllische Video!
    Oh Mann, und dann am folgenden Morgen wieder sonstwann aufstehen und vollen körperlichen und geistigen Einsatz zeigen. Ich müsste mich nach so einer Reise erst einmal drei Tage ins Bett legen. Also Hut ab, dass ihr das „nebenbei“ auch noch geleistet habt!

  4. Avatar Monika sagt:

    Das sind ja wirklich tolle Fotos, und Du bist sehr fotogen, liebe Karin.
    Die Talkshow habe ich gerade gesehen und fand die meisten Leute einfach nur albern. Der Lichtblick war in der Tat nur H. Jaenicke, der leider ganz zum Schluß kam. Schade, daß nicht über sein Engagement für Tiere gesprochen wurde. Aber wichtig ist, daß Euer Treffen mit ihm so positiv verlaufen ist. Bin gespannt, was sich da noch in Zukunft tut…

  5. Avatar Marita sagt:

    Durch solche Treffen kann Hof Butenland nur bekannter werden. Das ist dann wieder ein großer Vorteil für die aufopferungsvolle Arbeit die Karin und Jan, sowie alle anderen menschlichen Butenländer, leisten. Euer Idealismus ist ein Vorbild in unserer heutigen Zeit und lässt jeden von uns hinter fragen, was er/sie selber zu tun bereit sind. Mein fleischloses Leben findet immer wieder Nahrung bei Eurer Arbeit und Einsatz. Bei den wundervollen Tiergeschichten und der Liebe zu den vierbeinigen und fedrigen Lebewesen die dahinter steht. Danke für das Vorleben. Es geht alles, wenn mensch es nur will.

  6. Avatar Christine sagt:

    Oh schön!
    Ihr hattet auch mal wieder Zeit füreinander + Butenland ist wieder ein Stück bekannter geworden.

  7. Avatar Rielle sagt:

    Vielen Dank für den tollen Bericht und die Bilder! Ich freue mich sehr, daß alles gut gelaufen ist und Ihr Euch so gut mit Hannes Jaenicke verstanden habt. Es ist wichtig, daß Menschen mit den gleichen Zielen sich finden. Wer weiß, was noch daraus entstehen kann.

  8. Avatar Karin sagt:

    Hallo Ute, hallo Janne, Paul ist und bleibt mein Traummann und ihm gefällt es, wenn ich ihm meine Liebe ins Ohr flüstere…..

  9. Avatar Ute sagt:

    Ich kann nur wiederholen: der arme, arme Jan!! 🙂

  10. Avatar Karin sagt:

    Hallo Ute, wieso jetzt ? Ich koch doch für ihn.

  11. Avatar Ute sagt:

    Karin, ja, solange Du fuer ihn kochst, ist ja alles in Ordnung! Das – und vielleicht die Socken stopfen? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.