Denn Tiere sind keine Maschinen

Rudi Valentino

von Admin, am 18.02.2017.
Rudi bekam heute ein verspätetes Valentinspäckchen, das er auf keinen Fall bereit war, mit den herumlungernden Hofdieben zu teilen:

 
Rudi, geb. 2003 ist seit Aufnahme 2005 als Folge von Bewegungsmangel und falscher Fütterung erblindet.
Rudi ist ein Softie: Distanziert, anspruchslos und bescheiden genießt er seine gewohnten Wanderwege über den Hof. Menschliche Kontakte, außer das Anreichen der Futterschüssel, lehnt er meistens lässig und manchmal bestimmt ab. Er wurde zwar schon dabei beobachtet, wie er sich von Besuchern den Rücken schubbern ließ, aber davon hat er dann auch bald wieder genug. Rudi ist eben ein Eigenbrötler. Sein Tagesablauf ist stereotyp, man könnte es auch spießig nennen. Pünktliches Frühstück, danach Gartenarbeit, ein kleiner Plausch mit tierischen Bewohnern, um zu erfahren, was in der Nachbarschaft los ist, dann eine gepflegte Mittagsruhe, ein Hofkontrollgang und Abnahme des zu seiner Zufriedenheit gepflegten Hofes. Täglich zur gewohnten Zeit, im Winter ca. 15 Uhr, im Sommer spätestens um 18 Uhr, begibt Rudi sich in sein Strohbett, aus dem Minuten später ein Schnarchen ertönt, das ihm kein Schwein so leicht nachmachen kann…

Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Rudi Valentino”

  1. Avatar Ines sagt:

    Wunderbar, dass Rudi im Traumland Butenland lebt, wo er er selbst sein darf.

  2. Avatar Christine sagt:

    Saukuhl Rudi, wie energisch Du Dein Packerl in den sicheren Stall reinziehst (hab‘ Tränen gelacht!) + wie gründlich Du Deine Ananas in kleinen Happen genießt – Du bist ein ganz ganz kluger und lieber Schatz♡.

  3. Avatar Iski sagt:

    Rudi ist einer jener Individualisten, ohne die die Welt so viel ärmer wäre. Eine interessante Persönlichkeit, ein Charaktertyp, dem ich von Herzen gönne,dass er auf Butenland wohnen darf. Er wird seine Gründe haben,den Menschen nicht mehr voll zu vertrauen. So traurig, dass er blind ist 🙁

  4. Avatar Inga sagt:

    Es spricht doch nichts dagegen, ein paar bewährte Gewohnheiten im Leben zu pflegen, was heißt da „spießig“! Solange unverhoffte Päckchen in diesem Leben auch noch Platz haben, ist doch alles wunderbar.

  5. Avatar Gabriele sagt:

    Da muss ich aber mal meckern – Rudi, spießig? Auf keinen Fall. Rudi ist diszipliniert und ordentlich, zwei wunderbare Charaktereigenschaften. Zum Piepen, wie er seine „Beute“ vor den anderen „Fressfeinden“ in Sicherheit bringt. Von der Seite und von hinten sieht er ein wenig wie ein kleines Nashorn aus. Rudi Du bist ein super charakterfestes Schwein, lasse Dir nichts anderes einreden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.