Denn Tiere sind keine Maschinen

Marte, Milla, Maret und Maja fahren morgen in die Freiheit:

von Admin, am 13.03.2016.

Wir erwarten die vier alten Kühe am Nachmittag.
Nur selten passiert es, dass Veterinärämter tätig werden. In diesem Fall jedoch danken wir einer engagierten Amtsveterinärin, die nicht die Augen verschloss, sondern handelte, die Tiere beschlagnahmte, und nicht wie sonst üblich der Tötung überließ (Akte zu), sondern ihnen auch ein würdevolles Leben ermöglichen wollte. Diese vier Kühe sind bereits 19-20 Jahre alt und ihnen bleibt, auch aufgrund ihres schlechten Allgemeinzustands nur noch eine kurze Lebenszeit. Ob sie jemals in ihrem Leben Weidegang hatten ist ungewiss. Die letzten ca.10 Jahre haben sie im Stall leben müssen. Da eine der Kühe erblindet ist, müssen wir umplanen, und eine Abteilung im Krankenstall einrichten. Für den Weidegang werden wir wohl statt Stromlitze eine stabile Holzumzäunung bauen müssen.
Wer sich an den Kosten oder einer Patenschaft beteiligen möchte, kann dies hier tun:
http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/spenden/einzelspende/
Wir bedanken uns bei all denen, die bereits für den Transport gespendet, oder eine Patenschaft übernommen haben.


Kategorie: Allgemein,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

14 Antworten zu “Marte, Milla, Maret und Maja fahren morgen in die Freiheit:”

  1. Avatar Dagmar sagt:

    Ich wünsche den 4 Damen eine stressfreie Fahrt.
    Inzwischen sind bestimmt auch die Hufe frisch gemacht.
    Wie müssen die sich alleine schon deswegen fühlen!

    Sicher gibt es zum Ankommen einen Film.

    Wie sieht es mit dem Herzbuben aus? Wann kommt der?

  2. Avatar Inga sagt:

    Bald geschafft, Ihr lieben Vier. Gute Reise, kommt gut an.

  3. Avatar Christine sagt:

    Freu mich so für die vier betagteren Kuhdamen – ENDLICH gibts auch für sie viel Liebe, Futter und Umsorgtsein (siehe Abteilung im Krankenstall und extra Holzumzäunung für die Weide für das blinde Mädel) auf Butenland. Die vier werdens gar nicht fassen können, wie lieb Menschen auch sein können.
    Hoff‘ auch auf eine ruhige Fahrt für die vier und bin gespannt auf ihre Ankunft.
    Geht mit dem Herzbuben – wie Dagmar auch schon fragt – denn schon alles klar, daß er auch bald kommt?

  4. Avatar Karin sagt:

    Hallo Dagmar, Hallo Christine,

    eine Filmchen morgen können wir nicht versprechen. Für die Abladung werden alle Hände gebraucht…..

    Der Herzbube….Da die Angelegenheit sehr schwierig ist, wollen wir statt zu drängeln, denn das wäre nicht zu seinem gute einfacg´h besser abwarten. Zugesagt wurde er uns.

  5. Avatar Dagmar sagt:

    Liebe Karin,

    danke für die Info.

    Dann warte ich mit ab.

    Für morgen wünsch ich Euch viel Kraft und ein einfaches, harmonisches Abladen.

    In Gedanken stehe ich Euch bei.

    Habt alle auf Hof Butenland eine gute Nacht.

  6. Avatar nati sagt:

    Liebe Karin! Danke für eure Hilfe , das ihr den armen 4 Damen zugesagt habt. Natürlich weiß niemand wie lange sie noch haben. .. aber jeder einzelne Tag bei euch ist ein Gottes Geschenk und Segen für die 4. Spende geht heute noch raus !!!
    Von Herzen Danke für eure Taten. Glg nati

    P.S. Mein Sohn (3,5 Jahre) sagt gestern abend,beim betrachten der Butenland Bilder : mama,kuhmilch ist nuuuuuur für Babykuh. Ich bin ein Junge und trinke nur Soja Milch.
    Da geht mir mein Herz auf und ich weiß , meine Werte und Vorstellungen für meine Erziehung gehen den richtigen Weg!!!!!!

  7. Avatar Ellen sagt:

    Viel Glück beim Transport…. ich hoffe, alles geht gut und die vier kommen wohlbehalten an. Es wird bestimmt ein stressiger Tag. Für den Herzbuben drücke ich alle Daumen – es wäre so schön, wenn er in Freiheit kommen dürfte. ALLES GUTE.

  8. Avatar Ursula sagt:

    Mir kamen nachts im Bett die Fotos der armen Kühe in den
    Kopf, was mich sehr beunruhigt hat. Ich hoffe, dass sich
    der Zustand der Kuhdamen in der Zwischenzeit stabilisiert
    hat, dass sie den Stress des Transports gut überstehen
    und wohlbehalten in Butenland ankommen. Ich bin jedenfalls
    mit Kopf und Herz dabei und wünsche allen Helfern alle
    Kraft!

  9. Avatar Melanie sagt:

    Ich freue mich so wahnsinnig für die vier armen Mädels. Hoffentlich bleibt ihnen noch viel Zeit um die positiven Veränderungen in ihrem Leben ausgiebig zu genießen, aber Glückshormone bewirken ja bekanntlich gaaaanz viel.

  10. Avatar elke sagt:

    Danke an euch und dank an die Amtsveterinärin.Hoffe auf viele schöne friedliche Wochen, Monate, Jahre…..bei Euch!

  11. Avatar Ursula sagt:

    Liebe Nati,
    wenn ich Deinen Kommentar lese, geht mir das Herz auf.
    Deine Einstellung ist genau richtig, deshalb bleib dabei.
    Liebe Grüsse an Dich und Deinen tollen Zwerg.

  12. Avatar wolfgang sagt:

    Hoffentlich kommen alle gut an!

  13. Avatar Christine sagt:

    Danke für die Info, Karin!
    Die vier Mädels sind jetzt – hoffentlich – schon wohlbehalten in ihrer neuen Heimat auf Butenland – danke für all Euren Einsatz!!! Stimmt schon bez. Herzbub – drängeln nützt nix – wir alle halten ganz ganz fest unsere Daumen, daß auch er bald Nordseeluft schnuppern darf und in einen so gemütlichen, sauberen, großen Stall darf, genügend zu Futtern kriegt und sich dann freut, weil ein supersüßes, im Alter voll zu ihm passendes, junges Kuhmädchen – unser Julchen – als Spielkameradin schon auf ihn wartet. Halt durch, kleiner, so lieber Grauer – Karin und Jan tun alles für Dich!!!!!

  14. Avatar Sabine sagt:

    Gespendet – danke für euren Einsatz und den alten Damen wünsche ich, dass sie ihr Leben in Freiheit lange genießen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.