Denn Tiere sind keine Maschinen

Auch Tiere können weinen-

von Kuhaltersheim, am 09.01.2012.

das weiß der Ex-Schlachter Hubert Liebertz aus Rösrath aus seinem Job.

Das Leid der Tiere hat er nicht ausgehalten. Die Tiere wissen, was ihnen bevorsteht, erklärt uns Hubert. Sie leiden, haben Schmerzen und  Angst.

Als ein Kalb vor ihm stand und eine Träne aus dem Auge lief, hat der Rösrather spontan die Brocken hingeworfen – in derselben Minute noch. Dem Chef die Kündigung zugerufen und ist nach Hause gegangen.

Klick


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Auch Tiere können weinen-”

  1. Avatar Ulla sagt:

    In diesem zusammenhang und überhaupt ist der Film „Wenn Büffel weinen
    Ein Film von Catherine Kanhema und Udo A. Zimmermann“ sehenswert. Über den Büffel, der als letzter seiner Herde von Löwen aufgefressen wird, dies weiß und weint.

  2. Avatar Barbara Kroll sagt:

    wenn nur alle Metzger sich durch die Angst und Tränen der Tiere rühren lassen würden…aber wunderbar, dass es wenigstens ab und zu passiert.

  3. Hallo,

    echt eine super Sache. Hoffentlich folgen viele dem Metzger Helden. Der nun Hundetrainer ist. Ich wünsche ihm alles Liebe und Gute.

    lg

  4. Avatar Sonny Stubenrauch sagt:

    Es gibt noch MENSCHEN.. Danke im Namen der Tiere..Unfassbar toll…Sie sind mein Geld

  5. Avatar Astrid Meyknecht sagt:

    Ich bin glücklich um jeden Menschen der sein Herz für Tiere öffnet! In unserer derzeitigen Welt sind wir für die so genannten Nutztiere die Hölle auf Erden und ich weiß nicht, wieso das alles erlaubt, geduldet und nicht verboten wird! Jeder Mensch der so brutal zu Tieren ist, muss so eine Gleichgültigkeit in sich tragen, das es mir Angst macht. Küken schreddern, Tiere treten boxen weil sie nicht ins Schlachthaus wollen.. danke Hubert Liebertz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.