Denn Tiere sind keine Maschinen
suche - search.php

Sommer, Sonne, Schweinepool

von Admin | 22. Juli 2017 | noch kein Kommentar


Nach dem ganzen Streß mit den Menschen, die einfach fremde Schlafzimmer niederreißen und verlegen, hat sich Rosa Mariechen heute besonders ihre Wellness-Suhle verdient. Was soll man sich als Sau von Welt auch darüber aufregen, wenn man alternativ einfach tief abtauchen, eine Schlammmaske auflegen, entspannen und menschliche Baustellen menschliche Baustellen sein lassen kann? Eine Diva lässt sich von so etwas bestimmt nicht das Wochenende versauen. Dann lieber Kraft tanken für die nächsten kritischen und höchst angebrachten Grunzarien. Irgendwann werden die schon auf fruchtbaren Boden fallen, und dann wird auch wieder die Ruhe einkehren.


Schönheiten

von Admin | 22. Juli 2017 | noch kein Kommentar

„Schweine sind sehr schöne Tiere. Wer anders darüber denkt, der sieht nichts mit eigenen Augen, sondern nur durch die Brille von anderen. Die wahren Umrisse eines Schweins gehören zu den hübschesten und schwelgerischsten in der Natur.“
G.K. Chesterton

Foto: Rosa- Mariechen


Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt

von Admin | 21. Juli 2017 | 5 Kommentare

Hof Butenland wurde im Jahr 1841 erbaut, dieses beachtliche Alter merkt man den Gebäudeteilen doch hin und wieder trotz guter Pflege an. Aktuell wurde eine Mauer in der Stalldiele und dem Schweinebereich immer schiefer und war einsturzgefährdet. So haben wir gestern eine größere Baustelle eröffnet, Wände durchbrochen, vorab das Dach gestützt, um die Wand neu aufzumauern.

Das wird einige Wochen in Anspruch nehmen, für die dabei unvermeidliche Geräuschkulisse geht die Toleranz der quiekenden Wohnparteien praktisch gegen Null, was sie uns auch sehr deutlich zu verstehen geben. Aber da müssen wir jetzt alle durch, und als Belohnung winkt ja immerhin ein neuer 5-Sterne- bzw. 10-Glücksgrunzer-Bereich.

Und da wir hier mal alle anpackenden Hände an einem Ort versammelt haben, nehmen wir auch gleich die Gelegenheit wahr und stellen euch Alex, nochmals Indira, sowie Janina vor, die uns während der Semesterferien für einige Wochen bei der Hofarbeit unterstützt.

Der Beitrag ist über 9 Minuten lang und hat beim Hochladen etwas Nerven gekostet, deshalb geht es zum Gucken mal wieder hier lang: https://www.youtube.com/watch?v=7a6Xd1U8CiQ


Ein Tag mit Hannes Jaenicke

von Admin | 21. Juli 2017 | 7 Kommentare

Wie versprochen folgt nun unser Tagesbericht vom Meet & Greet mit Hannes Jaenicke, das wir bei einem Facebookwettbewerb gewonnen haben.

Am Anfang stand leider etwas Streß, da unser Zug 2 Stunden Verspätung hatte und so der Direkttransfer zum Hotel nicht mehr klappte. Der erste Termin des Tages war nämlich gleich die Talkshow „Kölner Treff“, in der Hannes Jaenicke sein neues Buch vorstellte. https://www.randomhouse.de/…/Guetersloher-Verla…/e501467.rhd Der Termin war natürlich fix und konnte keine Rücksicht auf Verspätungsopfer der Deutschen Bahn nehmen, also fuhren wir direkt mit dem Taxi zum WDR und fielen dort mit Sack und Pack ein. Zum Glück wartete schon der sehr unkomplizierte Hannes Jaenicke auf uns, der direkt das Du angeboten hat und seine Garderobe spontan zur Gepäckaufbewahrung zur Verfügung stellte. Das war der erste angenehme Kontakt, der sich im Laufe des Abends noch sehr bestätigen sollte.

Dann ging es auch schon ins Publikum auf die reservierten Plätze. Die Talkshow, die übrigens heute abend um 22 Uhr im WDR ausgestrahlt wird, bot eine sehr interessante Runde auf, neben Hannes u. a. noch Campino von den „Toten Hosen“. Schaut ruhig mal rein, vielleicht entdeckt uns ja auch jemand gebannt lauschend direkt hinter Hannes Jaenicke im Hintergrund. http://www1.wdr.de/…/koeln…/sendungen/koelner-treff-112.html

Nach der Gesprächsrunde gab es backstage ein Snack-Buffet. Obwohl Hannes ziemlich belagert wurde, hat er uns direkt wieder unter seine Fittiche genommen, und wir schauten zusammen, ob es denn auch was Leckeres ohne Tierleid gab, tatsächlich wurden wir auch fündig. Karin stand dabei kurz neben Campino und wollte ihn gerade ansprechen, als ihr jemand auf die Schulter tippte und sich so herausstellte, dass sich ein Redakteur und ein Produktionsleiter unter den Gästen befanden, die beide erst kürzlich auf Butenland einen Beitrag für den WDR gedreht haben. Die Welt ist wirklich ein Dorf.

Danach ging es zurück ins Hotel und wir verzogen uns direkt unter die Dusche. Das war ja schon zu diesem Zeitpunkt ein sehr spannender Tag und durch die XXL-Zugfahrt war das streckenweise auch ein ganz schönes Gerenne, da mussten wir uns erstmal frisch machen. Gegen 22.30 Uhr trafen wir uns schließlich mit Hannes zum Essen auf der Dachterrasse vom Hotel. Im anschliessenden Gespräch zeigte sich Hannes sehr interessiert an unseren Lebensgeschichten und schon bald diskutierten wir auch über Strategien für die Tierrechtsszene. Auch sein nächstes Projekt war ein Thema, dafür fährt Hannes nach Norwegen und berichtet über Lachsfarmen. Für Nutztiere mussten wir ihn gar nicht groß sensibilisieren, eine Dokumentation zu diesem Thema interessierte ihn sowieso schon länger. Überhaupt präsentierte sich dieser Mann, den wir ja bisher nur aus dem Fernsehen kannten, als sehr direkter, kritischer, aber auch humorvoller Mensch, mit dem man die ganze Nacht durchquatschen konnte. Und er teilt sich mit uns sogar die Vorgehensweise, die nie aus einem strengen Zeigefinger, sondern immer aus einem Vorleben und Tatsachen präsentieren besteht. Die Sache mit dem Durchquatschen hätten wir deshalb auch bestimmt durchgezogen, wenn nicht gegen 2 Uhr morgens sowohl der spannende Tag als auch sicherlich der leckere (zu viel) Wein seinen Tribut von uns verlangt hätten und wir die Runde auflösten, um wie die Steine in unsere Betten zu fallen.

Am nächsten Morgen trafen wir uns nochmal mit Hannes zum Frühstück, was sicherlich nicht mehr zum Meet & Greet gehörte und uns darin bestätigte, dass sich hier wirklich Menschen getroffen haben, die auf einer Wellenlänge liegen. Dabei wurden wir dann sogar von Hannes bewirtet, überhaupt war es einfach klasse, wie sehr sich da das ganze Treffen um uns gekümmert wurde. Natürlich wurde auch ein Besuch auf Butenland lose geplant. Alles in allem war das ein toller Tag, an dem wir richtig auftanken konnten und uns so gestärkt den nächsten Baustellen auf Butenland zuwenden können. Im heutigen Tagesvideo präsentieren wir euch gleich die aktuelle, seid gespannt. Wir machen hier jetzt Schluß und bedanken uns nochmal bei allen Leuten, die diesen Tag möglich gemacht haben.

Am nächsten Tag haben wir Hannes spontan dieses kleine Grußvideo gesendet:https://www.youtube.com/watch?v=nNXC-VuutWA&feature=youtu.be


Fiete bis zum Umfallen XL

von Admin | 20. Juli 2017 | 7 Kommentare
Bei unseren KUHschel-Videos mit Fiete fiel bisher etwas unter den Tisch, was wir aber überhaupt nicht verschweigen wollen. Nämlich wie vorsichtig und sanft dieser Riese seinen Kopf auf unsere Schultern legt und wie aufmerksam er darauf achtet, uns bloß nicht zu verletzen. Diese Tiere sind uns Menschen einfach in Sachen Sozialverhalten Welten voraus, und das gilt nicht nur untereinander, sondern im Umgang mit jeder Spezies, die friedlich in ihr Leben tritt.

Trotzdem wiegt unser Prachtbursche aber natürlich über 1.000 Kilo, da bleibt es dann nicht aus, dass man trotz aller Vorsicht als doch recht zerbrechlicher Mensch irgendwann die weiße Fahne hisst und umfällt. Aber selbst dabei hat Super-Fiete alles unter Kontrolle und niemandem wird ein Haar gekrümmt. Als sofortige Belohnung gibt es für so viel lückenlose Achtsamkeit dann gleich verdientermaßen eine neue Liegerunde Kraulakkord.


ENTlich regnet es wieder

von Admin | 20. Juli 2017 | 2 Kommentare


Mattis – Sanfte 1200 Kilo unter Bäumen

von Admin | 19. Juli 2017 | 6 Kommentare

Auf großer Fahrt

von Admin | 18. Juli 2017 | 8 Kommentare

Karin ist heute mal nicht bei den Rindern, sondern hat sich am Vormittag Richtung NRW aufgemacht, da Hof Butenland vor ein paar Wochen ein Meet & Greet mit Hannes Jaenicke gewonnen hat.
 
Vorher hat sie natürlich nochmal auf der Weide vorbeigeschaut und mit Anna und Lara die wichtigen Eckpunkte der Reise durchdiskutiert. Was soll man beim Treffen anziehen? Ist für die lange Bahnfahrt eigentlich schon die neue „Kuh im Spiegel“ oder „Hör-Muh“ erschienen? Was für Fragen könnte man Herrn Jaenicke zumuhen? Halt die ganz normalen Frauengespräche unter Kuh-Mensch-Freundinnen.
 
Wir wünschen unserer Frontfrau von dieser Stelle aus auch nochmal viel Spaß beim ersten Urlaubstag in diesem Jahrhundert, egal ob beim Treffen, im schicken Hotel oder bei der Talkshow-Aufzeichnung im Publikum. Ein ausführlicher Bericht wird natürlich die nächsten Tage an dieser Stelle nachgereicht, keine Frage.

Wie geht es Lisbeth?

von Admin | 17. Juli 2017 | 11 Kommentare


Heute verbinden wir die Reihe mit den Videovorstellungen unserer Bewohner mit einem Update zu Lisbeth. Wenn ihr erfahren möchtet, wie sich unser neues Familienmitglied nach 4 Tagen eingelebt hat und was ein Anti-Fliegenaufguss ist, dann lauscht einfach Karin. Wir wünschen viel Spaß.


Saugemütliches Mittagsschläfchen

von Admin | 17. Juli 2017 | 3 Kommentare

Heute schlafen Winnie und Ebi besonders entspannt, denn Luna ist mal wieder zu Besuch. Da steht dann nicht nur das eine oder andere Gute-Nacht-Lied auf dem Programm, die beiden können auch sicher sein, dass sie von niemandem gestört werden. Saugut, wenn Freunde vorbeischauen, die den sowieso sehr hohen Servicestandard auf Butenland nochmal eine Idee nach oben hieven.


nächste Seite »