Denn Tiere sind keine Maschinen

Merle spannte weit ihre Flügel aus

von Admin, am 15.07.2016.

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus…

Joseph von Eichendorff

Merle wurde heute operiert. Sie ist während der Operation verstorben. Nach Entfernung der Eierschalen aus dem Legedarm zeigten sich nicht operable – metastasierende Tumorknoten. Nach diesem Befund hätte Merle erlöst werden müssen.

Wir werden Merles unbekümmerte Art durchs Leben zu gehen vermissen. Merle liebte ihre spezielle Art der Freiheit, unsere gemeinsame Küche, sie liebte uns Menschen, sie unterhielt uns mit ihrem gackernden Gesang vor dem Spiegel, ihrer Fröhlichkeit, ihrer besonderen Art, Menschen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Sie zeigte uns, dass jedes Wesen eine Persönlichkeit ist. Danke für die gemeinsamen Wege, die wir mit dir gehen durften.

Für Merle – If i should fall behind
https://www.youtube.com/watch?v=wa-u7cV2HlU&index=1&list=RDwa-u7cV2HlU

Wenn die Dämmerung kommt
Wir vom Weg abkommen
Und wenn uns beim gehen keine Hand festhält
Ich werde auf Dich warten
Und sollte ich zurückbleiben, warte auf mich

Jeder träumt von einer Liebe, dauerhaft und ehrlich
Aber Du und ich wissen was diese Welt tun kann
Darum laß uns unsere Schritte deutlich machen
Damit die anderen es sehen können

Da ist ein wunderschöner Fluß
Hinten im Tal
Dort neben dem Eichenast
Sollten wir uns verlieren
Im Schatten der abendlichen Bäume

Dann werde ich auf Dich warten
Und sollte ich zurückbleiben, warte auf mich

IMG_4391a

12


Kategorie: Hühner

13 Antworten zu “Merle spannte weit ihre Flügel aus”

  1. Heike sagt:

    Oje…

  2. Karin sagt:

    Ach Merle, Du Feine, wie sehr werde ich Dich vermissen… Danke für die vielen schönen Momente, die ich danke der Videos von Dir mit dir haben durfte…. Machs gut!

  3. Sylvia sagt:

    Liebe kleine Merle, komm gut über die Regenbogenbrücke.

  4. Gabriele sagt:

    Wie schade!!! Liebe Merle, ich habe in den letzten Tagen so oft an Dich gedacht und gehofft, daß es Dir bald besser geht. Nun kommst Du leider nicht mehr zurück. Zum Glück hattest Du auf Butenland noch eine schöne Zeit. Machs gut du kleine Schöne. Wir vergessen Dich nicht.

  5. Monika sagt:

    Liebe Merle, ich werde Dich vermissen – Du warst etwas Besonderes und hast mich oft zum Schmunzeln gebracht. Ich danke Dir.

  6. Dagmar sagt:

    Gute Reise, liebe Merle.

    Ich bin traurig und weine ein bisschen um Dich.
    Grüße die anderen auf der Sternenweide.

  7. Inga sagt:

    Das tut weh. Liebe Merle, Du einmaliges wundervolles Huhn, wie gut zu wissen, dass Dir eine so lange Zeit in voller Federpracht und Lebensfreude vergönnt war.

  8. Sonny sagt:

    Machs gut, mein liebes Patenhühnchen…
    Leider habe ich dich nie persönlich kennengelernt, aber ich habe dich aus der Ferne lieb gehabt.

  9. Gabi sagt:

    Liebe schöne Merle, mach’s gut.
    Meine Hühnchen und ich waren in Gedanken bei Dir. Jetzt weine ich um Dich.
    Aber Dir tut nichts mehr weh, das ist ein kleiner Trost.
    Danke für die vielen schönen Bilder und Geschichten mit Dir.

  10. Thekla sagt:

    Ich glaube, ich bin zur gleichen Zeit oder etwas früher als Merle auf Hof Butenland „gekommen“ und habe Merle immer als etwas Besonderes wahrgenommen. Besonders hat es mich gefreut, dass sie Kontakt zu anderen Hühnern aufnehmen konnte. Es macht mich traurig, dass sie gestorben ist. Und es macht mich froh, dass sie nicht leiden musste.
    Machs gut, liebe Merle. Danke dass es dich gab.

  11. Christine sagt:

    Liebe Merle, wir werden Dich vermissen, weil Du einfach so ein zutrauliches, liebes, kluges, neugieriges Hühnermädel warst – Butenlands fedrige Küchenperle. Sicherlich bist Du jetzt schon beim Prinzen und er gibt Dir ein Stück seiner Sternenstaub-Ananas ab. Machs gut Merle.

  12. nati sagt:

    Liebe Merle. …. ich weine um dich. … Abschiede tun so weh … Danke das wir dein wunderschönes Leben auf hof Butenland mit dir hier erleben durften.

  13. Iski sagt:

    Du süßes Hühnchen, ich hätte dir noch so viele Abenteuer mit deinen Menschen und deinen Mitbewohnern gewünscht! Du warst eine ganz Besondere unter den Hühnern, eine kleine Persönlichkeit. Und du warst das erste Huhn, das ich gestreichelt habe. Ich fand schon das Bild furchtbar, das dich vorm Transport in die Klinik zeigte, aber noch schlimmer, dass du dann dort sterben musstest. Grüß den Prinzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.