Denn Tiere sind keine Maschinen

Jule traut sich….

von Admin, am 09.01.2016.

Schliesslich ist Mama Jette, die schon seit einigen Tagen menschliche Nähe zulässt in der Nähe. Auch mit Pumba hat Jule schon Kontakt aufgenommen. Bei solchen Begegnungen müssen wir jedoch auf Sichthöhe sitzen und jede körperliche Bewegung vermeiden….


Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe,Rinder,Tier-Videos

15 Antworten zu “Jule traut sich….”

  1. Inga sagt:

    Es muss ein wunderbares Gefühl gewesen sein, diese Annäherung zu erleben. Und Jette sieht aus, als hätte sie sich inzwischen mit der Kuhputzmaschine angefreundet.

  2. Dagmar sagt:

    Jette in wollweiß mit roten Ohren sieht sehr hübsch und schon sehr gepflegt aus.
    Für Jule scheint der Schal ein schönes Gefühl auf der Zunge zu machen.

    Wann dürfen die zwei mit den anderen zusammen?

  3. Christine sagt:

    Mama Jette weiß ihr Kleines in vollster Sicherheit und futtert munter vor sich hin – sie hat schon ein sehr schönes Fellkleid jetzt. Klein-Jule ist ja total schalbegeistert!

  4. Karin sagt:

    Liebe Dagmar,

    erst wenn sicher ist, dass nicht alle Kuhdamen sich um Jule reissen werden. Dann hätte Jette Stress. Das muss Schritt für Schritt erfolgen. In der Weidezeit ist das einfacher, weil mehr Platz.

  5. Dagmar sagt:

    Liebe Karin,

    danke für die Info.
    Musste grad lachen, als ich mir vorgestellt habe, wie alle die süße Jule haben wollen, was aus der Sicht von Jette, wirklich kein Spaß wäre.

  6. E. sagt:

    Es ist wirklich schön zu sehen wie Jette und Jule immer mehr Vertrauen entwickeln,obwohl sie noch nicht so lange auf Hof Butenland sind.

    Lieber Admin,

    ich habe eine Frage zum Langzeitgedächtnis von Kühen. Merken sich Kühe Menschen, die sie mit Wärme und Respekt behandeln?

    Ich bitte um Entschuldigung, wenn diese Frage als unangebracht empfunden wird.

    Ich wünsche Jette und Jule eine rosige Zukunft auf Hof Butenland.

  7. F. sagt:

    Jule ist eine Heldin! 🙂

  8. Ulla39 sagt:

    Mama Jette ist beruhigt bei dieser menschlichen Nähe, scheucht auch mal den Puma weg, der sich nicht an Jule herantraut (was ja wohl sehr selten ist) und Jule kaut und kaut…
    Danke, liebe Karin, für die Antwort. Die Begründung ist eigentlich traurig.

    Zum Langzeitgedächtnis von Kühen / Rindern. Bin ja absoluter Laie, aber ich erinnere mich an ein Experiment, bei dem sich zeigte, daß ein Bulle nach 1 1/2 Jahren den Mann wiedererkannte, der ihn (vorgeblich) schlachten wollte; der Bulle rannte, was die Beine hergeben. Ich denke, daß Kühe die „guten“ Menschen ebenfalls lange in Erinnerung behalten. Aber Karin hat das letzte Wort!

  9. Doro Wehr sagt:

    Sie sind sooo hübsch, die beiden…und der liebe Pumba … hat vielleicht gehofft, das da ein Körbchen
    mit Leckereien zu finden ist…kann denn nicht endlich wieder jemand Geburtstag haben?

  10. Ellen sagt:

    Die beiden sehen schon wesentlich entspannter aus. Was so ein paar Tage in angenehmer und wohliger Atmosphäre ausmachen. Unglaublich und froh zu sehen, dass es Jette und Jule so gut geht.

  11. Karin sagt:

    Hallo E,

    die Rinder erkennen uns nach einer Eingewöhnungszeit. Wir merken es daran, dass sie bei Fremden nicht so ruhig und gelassen wirken, was auch an der Körperhaltung und Unruhe, weil nicht Routine liegen kann.
    Sie merken sich aber Menschen, bei denen sie es nicht gut hatten. Das haben Begnungen bei Besuchen ihrer Vorbesitzer deutlich gezeigt. Sie stehen auf, gehen umgehend in einen sicheren Bereich und beobachten…..

  12. E. sagt:

    Vielen Dank für Ihre Antwort Karin. Das zeigt, dass Rinder sehr sensible Tiere sind.

  13. wolfgang sagt:

    Eine sehr nette Zusammenkunft!
    Man sieht das sich alle Pumbawohl fühlen.
    Jette schaut supergepflegt aus und klein Jule ist sehr freundlich, neugierig, interessiert und ohne Ängste.
    Wirklich wunderschön und zufrieden sind alle!

  14. Dagmar sagt:

    Liebe Karin,

    danke für Deinen Bericht über das Erinnerungsvermögen der Rinder.
    Sie stehen auf und gehen in einen sicheren Bereich. Wie friedlich, wo sie doch solche Kraft haben und die einsetzen könnten.
    Was wir alles von ihnen lernen könnten!

  15. Gabriele sagt:

    Ich möchte auch dort einfach nur sitzen und würde mir Kleidung anziehen, die nach süßer Milch und Heu schmeckt.
    Jette und Julchen sehen wunderschön und zufrieden aus. Hätten es doch nur alle Kuhmuttis und ihre Kälbchen so gut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.