Denn Tiere sind keine Maschinen

„Manchmal ist es so, als ob das Leben einen seiner Tage herausgriffe und sagte:’Dir will ich alles schenken! Du sollst solch ein rosenroter Tag werden, der im Gedächtnis leuchtet, wenn alle anderen vergessen sind.“

von Admin, am 09.10.2015.

– Astrid Lindgren aus Ferien auf Saltkrokan

Emily mit Pino, Paul und Emil



Kategorie: Hunde,Kühe,Rinder

5 Antworten zu “„Manchmal ist es so, als ob das Leben einen seiner Tage herausgriffe und sagte:’Dir will ich alles schenken! Du sollst solch ein rosenroter Tag werden, der im Gedächtnis leuchtet, wenn alle anderen vergessen sind.“”

  1. F. sagt:

    Vier Schönheiten!

  2. Dagmar sagt:

    Ich kann nicht sagen, wer mir am besten gefällt. Ich kann und will mich nicht entscheiden.
    Schön, mal wieder den Pino zu sehen. Dem scheint es mit Emily zu gefallen.
    Emily und Emil und mittendrin der Paul, als wollte er sagen: Geh weg, das ist meine!
    Zu schön.

  3. wolfgang sagt:

    ja sehr schön, unbeschreiblich schön, ganz fantastisch!!!

  4. Inga sagt:

    Eine wunderbare Jugend mit Zukunft, alle beschützt vom lieben Pino.

  5. Annette sagt:

    Ich finde es immer wieder unglaublich, was für einen ruhigen, abgeklärten (im besten Sinne des Wortes) Eindruck Pinobär auf den Fotos vermittelt – man würde glauben, dass er seit „Ewigkeiten“/von Geburt an auf Hof Butenland lebt und dort zu Hause ist und nicht erst seit Ende Mai 2014 nach zwölf langen Tierheimjahren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.