Denn Tiere sind keine Maschinen

Mein Name ist Lola – bald bin ich keine Nummer mehr:

von Admin, am 25.12.2014.

lola

Lola stand schon sehr lange auf unserer Aufnahme – Warteliste.
Sie ist 6 Jahre alt und hat drei Kälber geboren. Ihr letztes Kalb war eine Fehlgeburt, und der Bauer entschied, dass sie bei Nachlassen der Milchleistung geschlachtet wird. Ein Mitarbeiter fragte uns, ob wir sie aufnehmen können. Lola kommt aus Niedersachsen und wird Mitte Januar bei uns einziehen.

Stichwörter:
Kategorie: Kühe

25 Antworten zu “Mein Name ist Lola – bald bin ich keine Nummer mehr:”

  1. Karsten sagt:

    Ich muß sagen, ich mag diese Kuhdame. Sie schaut doch ganz nett aus. Wenn sie auch etwas müde dreinschaut.
    Was für einer Kuhrasse gehört sie an?
    Leider bin ich derzeit nicht reich, würde aber trotzdem gerne endlich mal eine Kuh als Patenkind haben. Als Kind wollte ich immer eine Kuh haben, da ich sie bei Dänemarkurlauben lieben gelernt hatte. Aber im Ruhrgebiet bei 600m² Garten ging das natürlich nicht.
    Was ist der Mindesbeitrag den man geben muß um den berühmten Zettel zu geben?

  2. Ulla39 sagt:

    Ja, sie sieht ziemlich müde aus. Das wird sich ändern, wenn sie in erst Butenland ist.

    Welche Mühen Ihr hinter den Kulissen auch noch habt. Wir sehen ja erst den glücklichen Ausgang. Seid bedankt, von Herzen.

  3. Lieber Karsten, Patenschaften sind ab 5,- Euro im Monat möglich, siehe hier: http://www.stiftung-fuer-tierschutz.de/formular_patenschaft.html. Einzelspenden sind natürlich auch willkommen.

    Liebe Grüße
    Mira

  4. PS: Wegen der Rasse bin ich mir nicht 100%ig sicher, aber ich tippe auf Rotvieh. Google mal Harzer Rotvieh, die sehen sehr ähnlich aus.

  5. Susanne sagt:

    Ich finde, sie hat etwas Spanisches, Andalusisches, ohne zu wissen wie dort die Kühe aussehen bzw. überhaupt was es für Kuhrassen gibt. Ihre Züge sind feiner, als die Harzer Rotvieh-Kühe scheint mir.
    Toll, dass ihr die Kühe nehmt!

  6. Susanne sagt:

    Ich habe jetzt mal geschaut, weil sie so andere Züge hat; vielleicht ist sie ein „Jersey Rind“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Jersey-Rind

  7. Liebe Susanne, ich denke eher nicht, die Fellzeichnung ist ganz anders. Aber man muss in der Milch/Fleischwirtschaft auch immer mit Einkreuzungen rechnen.

  8. Susanne sagt:

    Nicht leicht…

  9. Admin Admin sagt:

    Liebe Susanne, wir werden es sicher erfahren, sobald sie da ist, müsste ja im Rinderpass stehen 😉 Bis dahin können wir uns ja in Rassemerkmalen weiterbilden 🙂

    LG, Mira

  10. Doris sagt:

    Dem Blick nach hat sie resigniert.
    Aber auf was sollte sie auch noch hoffen?
    6 Jahre, 3 Zwangsbefruchtungen, Kinder abgenommen, Melkstand. Turbo-Futter. Vielleicht noch Anbindehaltung.
    Armes Ding.

    Dem Mitarbeiter müsste man 1 Orden für seine Menschlichkeit verleihen!

  11. Susanne sagt:

    Okay. 😉

  12. susanne68 sagt:

    Ich fand den Blick auch sehr traurig.Was gäbe es auch zu hoffen. Vielleicht spüren sie ja auch, dass ihr Weg unter normalen Umständen zu Ende wäre. Aber sie weiss nichts von Butenland und dass ihr Weg nicht der übliche ist. Wie gut, dass wir es jetzt wissen. Liebe Lola, komm gut in dein neues Heim und erhol dich von den Strapazen!

  13. Luna sagt:

    Liebe Lola,egal nun welche „Rasse“ usw Du in Dir vereinst,wir Menschen sind ja auch multikuhlti:).
    Schön,dass Du bald ein neues wundervolles zu Hause hast und in Sicherheit,Frieden und Freiheit leben darfst.
    Und Deine traurigen Augen?
    Du wirst sehen, ganz langsam werden Deine Wunden beginnen zu verheilen,wird Deine Seele sich erholen,wirst Du wieder zu Kräften kommen.
    Und irgendwann werden wir hier ein ganz kleines und zartes Lächeln in Deinem Blick sehen.
    Das wünsche ich Dir von ganzem Herzem!

  14. wolfgang sagt:

    Welch schöne Aussichten für Lola!
    Ich finde Lola ausgesprochen schön und bin schon mal gespannt welche Freundschaften Sie auf Hof Butenland eingehen wird.
    Das sind ja wirklich ganz wunderbare Aussichten.

  15. Sonny sagt:

    Lola sieht so traurig aus….
    Ich wünsche ihr noch viele schöne, glückliche Kuhjahre auf Butenland

  16. Luna sagt:

    @Karsten:
    Keine Ahnung,ob meine Worte hier einfach zu weit gehen,aber ich versuchs trotzdem mal:
    Geboren bin ich auch im „Pott“,schwarz-gelb,sozusagen und obwohl ich jetzt hier eher im sogenannten Rheinland lebe,bin ich immer noch eine „sture Westfälin“:):)(gar nicht wahr;) ).
    Ich kann Dich gut verstehen,heutzutage wird sehr viel von dem abhängig gemacht,was sich auf dem Konto befindet,was man sich „leisten“ kann.
    Aber,jemand,der egal für was,“einfach so“ 50,100 oder noch mehr Euro(s),geben kann,dem macht es vielleicht gar nicht so viel aus,das Geld ist ja da.Er gibt es gerne und denkt unter Umständen nicht weiter darüber nach.
    Aber jemand,der selbst nicht so viel hat,der haushaltet ganz anders.
    Da können fünf Euro unter Umständen viel viel mehr wert sein.Und sie sind es dann auch.
    Hier zählt jeder gute Gedanke,jedes Mitgefühl,jedes „ich tröste Dich“ und fühle mit Dir.
    Und egal,wieviel hier jeder geben kann oder mag,ich glaube fest daran,das wirklich jeder Cent zählt.
    Wir können es auch einfach weitersagen,uns unterstützen lassen, oder unser Denken verändern….
    Oder,irgendwann eine Futterspende.
    Ich denke,jeder noch so kleine Schritt in diese Richtung zählt.
    Karsten,ich will Dir mit meinen Worten auf gar keinen Fall zu nahe treten,aber mich hat es schon nachdenklich gemacht,was Du da geschrieben hast.
    Lola freut sich auf jede Unterstützung und mit Sicherheit auch auf Dich,vielleicht als Paten.
    Gemeinsam schaffen wir das alles viel besser!!
    Liebe Grüße

  17. Susanne sagt:

    Ich glaube ja, dass Lola diesen Ausdruck hat, wegen ihrer besonderen Zeichnung auch um die Augen herum. Sicherlich wird sie auch muede sein. Es wird sich zeigen in wie weit dass auch mit diesem/ihrem Ausdruck zu tun hat. Ich freue mich auch fuer sie, dass sie sich jetzt erholen und leben darf! Vielleicht findet sich ja auch ein Kuhkind, dem sie sich annehmen mag und kann.
    Traurig, was wir den Tieren antuen!

  18. Ulla39 sagt:

    @alle, die hier ihre Meinung kund tun: Ich bin ja nun schon ein bißchen älter, und es freut mich von Herzen, daß so viele mit den Tieren fühlen und sich engagieren, die sicherlich wesentlich jünger sind als ich. Euer Einsatz für die Tiere gibt mir das Gefühl, daß es für die Tiere auf sinnvolle Weise weitergeht.

    So wünsche ich allen – auch denen, die hier „nur“ mitlesen- ein gutes neues Jahr 2015.

  19. Luna sagt:

    Liebste Ulla39,auf das „Alter“ kommt es gar nicht an!!
    Auch ich wünsche allen ein wunderbares und glückliches neues Jahr und insbesondere Dir,liebe Ulla,da Du diesen „Stein“ ins Rollen gebracht hast.
    Es ist auf jeden Fall sinnvoll und ich denke,wir machen alle weiter.Auch,und weil wir die Menschen und die Tiere auf /von Hof Butenland nicht und niemals als fremde und „blutleere Onlinewesen“ erlebt haben,sondern als Menschen und Mitlebewesen wie Du und Ich…
    Gerne biete ich völlig unverbindlich von mir eine virtuelle(scheußliches Wort)Umarmung an,für alle die es mögen!!

  20. Karsten sagt:

    @Luna, ich würde schon Lola als Patenkuh haben wollen. Wenn auch nur mit einem kleinen Beitrag. Ich kümmere mich in Kürze darum.
    Ich habe mich über Weihnachten etwas mit Kühen beschäftigt, auf Youtube sind da durchaus ein paar interessante Beiträge zu finden. Ich kann gerne ein paar Links an die Admina schicken, damit sie diese hier verlinken kann in einem Extrabeitrag.
    Ich denke, das Lola einer Rasse angehört, die nicht mehr all zu häufig zu sein scheint?
    Lola sollte deshalb unbedingt weiterleben. Und ich bin gespannt, wie sie sich einleben wird.

    Mich würde noch die Rassenzugehörigkeit der beiden anderen Neuzugängen interessieren. Das kleine Kalb schaut ja fast wie ein Kalb des Grauviehs aus? Wie kommt denn eine Kuh die eigentlich auf der Alm weiden sollte, ins norddeutsche Flachland?

  21. Ulla39 sagt:

    @Karsten, Hier liegt ein Missverständnis vor. Die Butenländer und ihre „Anhänger“ kämpfen dafür, daß Tiere angemessen weiterleben dürfen. Die Rasse spielt da überhaupt keine Rolle, es geht um das Leben an sich. Und deshalb kann es kein Argument zugunsten von Lola sein, daß sie möglicherweise zu einer seltenen Rasse gehört und deshalb weiterleben sollte.

  22. Ulla39 sagt:

    @ die liebe Luna, für die „virtuelle“ Umarmung danke ich herzlich; sie ist bei mir angekommen!

  23. Luna sagt:

    @Ulla39:Das freut mich so sehr!!:)

  24. susanne68 sagt:

    Ihr seid soooo lieb<3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.