Denn Tiere sind keine Maschinen

Tierarztbesuch bei Cello:

von Admin, am 16.09.2014.

cello

Cello lebte 13 Jahre lang als Turnierpferd und wurde im Training und auf internationalen Springturnieren kaputt geritten, zuletzt noch unter Verabreichung starker Schmerzmittel. Im letzten Jahr kam Cello verbraucht, mit einem Sommerekzem und bereits chronischen Lungenemphysem zu uns. Bislang konnten wir seine Lungenerkrankung mit sanfter Medizin behandeln.Jetzt aber müssen wir leider Cortison zur Linderung seiner häufig massiven Hustenanfälle einsetzen.

Stichwörter: ,
Kategorie: Pferde

8 Antworten zu “Tierarztbesuch bei Cello:”

  1. susanne68 sagt:

    Armer Cello, ich wünsche dir sehr, dass es anschlägt und nicht dauerhaft verabreicht werden muss. Gute Besserung, du Schöner!

  2. Luna sagt:

    Auch von mir gute Besserung.Ich drück Dir die Daumen,Cello.

  3. Ulla39 sagt:

    Lieber Cello, sei nicht bang, wenn Du Cortison bekommst. Das hilft nämlich bestimmt! Sanfte Medizin ist gut, wenn sie aber nicht hilft, dann nützt alle Sanftheit nichts. Ich weiß, wovon ich rede, und das Bangemachen vor Cortison finde ich nicht so gut. Und wenn Du vielleicht auch einen größeren Appetit bekommst (ich weiß auch da, wovon ich rede), dann wirst Du immer noch der schöne Cello sein. Gute Besserung!

  4. Doris sagt:

    Cello du Armer! Alles Gute!

    Elender Reit“Sport“

    Vielleicht haben alle Reiter_Innen, so als ausgleichende Gerechtigkeit, gegen Ende ihres Lebens ähnliche Probleme…..

  5. Ulla39 sagt:

    @ <>? Ich bin da hart, hätte nichts dagegen, wenn sie früher ähnliche Probleme bekämen. Ja, der Reit“sport“ ist eine elende Sache für die Pferde. Da dringt leider zu wenig in die Öffentlichkeit

  6. elke sagt:

    Soviel zum Thema Sport“GERÄT“ !!! Wenn sie ausgedient haben kommen sie zum Schlachter oder andere sollen sich kümmern. So einfach ist das.
    Es geht aber auch anders: Mein Pferd wurde auch vorher im Turniersport „genutzt“. Der Besitzer hatte aber früh genug aufgehört und so konnte mein „Dickes-chen“ noch einige Jahre mein Freizeitpferd sein, ging mit 26 Jahren in die wohlverdiente Rente und musste dann – leider – mit 35 !!! Jahren zu Hause erlöst werden. Er war mein BESTER FREUND und ging mit mir durch Dick und Dünn. Ich werde ihn NIE vergessen !!!!!

  7. wolfgang sagt:

    Lieber Cello bitte werde recht bald wieder gesund!
    Ist unendlich traurig das Menschen ihre Mitgeschöpfe so quälen im Tuniersport.
    Wirklich unendlich traurig da muß ein Umdenken einsetzen!

  8. Cornelia sagt:

    Wenn ich daran denke, wie Menschen leiden, die ein Lungenemphysem haben…Armer Cello!
    Mag mir gar nicht vorstellen, wie es klingt, wenn du hustest und Luftnot bekommst. Richtig Durchatmen geht bestimmt auch nicht. Toi Toi Toi, dass das Cortison Erleichterung bringt,mag das auch ein Stromerzeug sein. Du brauchst Luft! Vielleicht kann man das irgendwann wieder absetzen.
    Viel Kraft! Auch deinen Pflegern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.