Denn Tiere sind keine Maschinen

Auf der A27, 30 Kilometer vor Oldenburg, lief diese kleine Katze umher…

von Admin, am 23.08.2014.

katzenkind

Nach gründlicher Suche wurden keine weiteren Katzen gefunden.


Kategorie: Katzen,Kuhaltersheim

11 Antworten zu “Auf der A27, 30 Kilometer vor Oldenburg, lief diese kleine Katze umher…”

  1. elke sagt:

    Die hat LULU geschickt:

    Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
    um ihr Heim und alles was sie haben,
    denen zu hinterlassen, die sie lieben.
    Ich würde auch solch` ein Testament machen,
    wenn ich schreiben könnte.

    würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen,
    meinen Napf, mein kuscheliges Bett,
    mein weiches Kissen, mein Spielzeug
    und den so geliebten Schoß,
    die sanfte Hand,
    die liebevolle Stimme,
    den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte,
    die Liebe, die mir zu guter Letzt
    zu einem freundlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
    gehalten im liebenden Arm.

    Wenn ich einmal sterbe, dann sag` bitte nicht :
    „nie wieder werde ich ein Tier haben,
    der Verlust tut viel zu weh!“

    Such dir eine einsame, ungeliebte Katze aus
    und gib` ihr meinen Platz.

    Das ist mein Erbe.
    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.

    Sicher würde jede unserer Katzen so etwas hinterlassen.
    Erfüllen wir ihr diesen Wunsch!

    Autor: Margaret Trowton

    Bin gespannt, was „Jenny“ dazu sagt…..

  2. wolfgang sagt:

    Wunderschön, ja Lulu wird es sicher freuen da bin ich mir ganz sicher!
    Gott sei Dank gefunden worden und nicht überfahren!
    Schaut ein klein wenig traurig aus was sie wohl erlebt hat?

  3. susanne68 sagt:

    @elke: So passend und wunderschön, dieser Text. Ebenso passend wie die Tatsache, dass Ihr heute diese kleine Katze gefunden habt, so kurz nach dem Abschied von Lulu! Alles Gute für die Kleine!

  4. Luna sagt:

    Ja,das war ganz sicher Lulu,die dieses zauberhafte Wesen beschützt hat.
    Bevor ich hier die Kommentare gelesen habe,war dies auch mein erster Gedanke.Welche Freude.
    Liebe Elke,ich schliesse mich Dir aus ganzem Herzen an,wenn ich darf.
    Lachen und Weinen liegen manchmal wirklich sehr nah beisammen.
    Bin schon gespannt auf die nächsten Bilder:):)

  5. susanne68 sagt:

    … und auf den Namen der Süßen

  6. Steffi sagt:

    Vielleicht heißt sie ja dann „A27“ 😉

  7. Glückskätzchen!

  8. Doris sagt:

    Ja, sie sieht wirklich sehr müde aus.
    Mit dem Namen noch etwas warten, bis man so ein biserl den Charakter einschätzen kann!

  9. Susanne68 sagt:

    Ich wünsche ihr, dass sie gut ankommt und die Liebe und Geborgenheit findet, die sie jetzt braucht!

  10. Dagmar Kuenzel sagt:

    Ich hab auch mal, vor vielen Jahren, auf der Autobahn ein kleines Kaetzchen aufgelesen. sie wurde aus einem Auto geworfen.
    Sie musste den Tag mit mir in der Werkstatt verbringen, bis sie abends dann zu meinen anderen Sofatigern konnte.
    Meine Lehrlinge, Maschinenbauer 1. Lehrjahr, haben sie dann BABarella, die Prinzessin von der Bundes-Auto-Bahn, getauft.
    Sie wurde 20 Jahre alt.

  11. Admin Admin sagt:

    Eine schöne Geschichte, liebe Dagmar 🙂

    Liebe Grüße von allen kleinen und großen Butenländern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.