Denn Tiere sind keine Maschinen

Ein kuhler Frühlingsgruß von der schönen Rosalie:

von Admin, am 04.03.2014.

rosalie

Die bald 14 Jahre alte Rosalie lebt schon seit fast 9 Jahren auf Hof Butenland. Rosalie hatte das gleiche Schicksal wie ihre beste Freundin Frieda: Sie diente als Gebärmaschine für die Kälberproduktion und auch sie haben wir vom Schlachter gerettet. Physisch und psychisch komplett ausgelaugt, ausgezehrt, entkräftet und erschöpft kam sie damals zu uns. Rosalie leidet unter einer Nervenkrankheit, wodurch ihre Muskeln unkontrolliert kontrahieren. Diese Krämpfe dauern einige Sekunden an, aber Rosalie geht damit sehr sicher und unbeeindruckt um. Rosalie erhält täglich Mineralstoffpelletts und in Abständen Vit. B Komplex.


Kategorie: Aufklärung,Kuhaltersheim,Kühe

2 Antworten zu “Ein kuhler Frühlingsgruß von der schönen Rosalie:”

  1. wolfgang sagt:

    Die Rosalie gleicht einer seltenen Rose,
    blüht auf Hof Butenland gar die Famose,
    genießt frisches Futter nichts aus der Dose!

    Lebt mit anderen Kühen in einem Verein,
    sogar mit einem wunderbaren frechen Schwein,
    genießt die Freiheit und den Sonnenschein.

    Einzig ihren Kälbern muss Sie gedenken,
    denen Sie dereinst doch ihr Leben schenken,
    dann will tiefe Trauer wie Rosen sie umrenken.

    Ist diesen Preis wirklich ein Kalbsschnitzel wert?

  2. Doris sagt:

    Sie streckt ihren Ex-Peinigern die Zunge raus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.