Denn Tiere sind keine Maschinen

Herr Höcker ist gegangen

von Admin, am 18.02.2014.

Herr Höcker

Die Blätter fallen. Fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
Sie fallen mit verneinender Gebärde.

Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.

Wir alle fallen. Diese Hand da fällt.
Und sieh dir andre an: es ist in allen.

Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.

(Rainer Maria Rilke)

Franz, genannt Herr Höcker, ist heute nacht friedlich eingeschlafen. Wir fanden ihn morgens leblos im Stall.

Franz kam zusammen mit der Höckerdame Franziska von einem Hof zu uns, auf den das Veterinäramt aufmerksam geworden war. Da die beiden nicht mehr die jüngsten waren und Herr Höcker seit einiger Zeit an Arthrose litt, bekam das alte Ehepaar eine separate kleine Weide nebst eigenem Stall im Schweden-Stil. Wir müssen nun sehen, wie Frau Höcker den Verlust ihres Gatten verarbeitet und uns gegebenenfalls auf die Suche nach einem neuen Partner für sie machen.


Kategorie: Gänse,Verstorbene Freunde

Eine Antwort zu “Herr Höcker ist gegangen”

  1. Ulla39 sagt:

    Sehe eben, Anfang März, erst die Nachricht, daß Herr Höcker’s Seele sich auf den Weg gemacht hat. Das tunt mir sehr leid, besonders um seine Gefährtin. Und Ihr hattet ein so schönes Zuhause für beide gezimmert!
    Laßt uns gelegentlich wissen, wie Witwe Höcker zurecht kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.