Denn Tiere sind keine Maschinen

Heute in unserer Post:

von Admin, am 13.11.2013.

Einladung zum Vortrag über Kälberaufzucht
Wir möchten Sie und Ihre Frau herzlich zu einem Vortag über
– die moderne Kälberaufzucht
– und die Problematik der Trinkschwäche bei Kälbern
einladen.
Referent B von Agravis ist seit vielen Jahren Spezialist in allen Fragen der Kälberhaltung und wird einfache, aber geniale Möglichkeiten vorstellen, die Ihnen dabei helfen sollen Ihre Ziele in der Kälberaufzucht zu erreichen.

Foto: Danke Agravis, bei und läuft das so:
Kälber bleiben bei ihren Müttern, so wie Mattis bei Dina.

Stichwörter: ,
Kategorie: Aufklärung,Kuhaltersheim,Kühe,Rinder

5 Antworten zu “Heute in unserer Post:”

  1. Heike sagt:

    „Moderne“ Kälberaufzucht?“Problematik“der „Trinkschwäche“bei Kälbern?
    Manche Menschen haben den berühmten „Knall“ noch nicht gehört 🙁 🙁
    Und preisen soetwas auch noch an…..
    Wirklich „genial“

  2. Maike sagt:

    Uups, da gab es wohl eine Verwechslung…
    Vielleicht solltet ihr die Einladung dennoch annehmen und Referent B. mit Mandelmilch bespritzen…

  3. Marina sagt:

    Wenn ich sowas Höre , oh Herr laß Hirn vom Himmel regnen und hoffentlich bekommen es die richtigen vielleicht in die richtung Referent B oder den rest der Menschheit der immer noch meint über andere Lebewesen „effizient“ zu Herrschen, quälen Sie zu essen und sie aus zu Laugen bis aufs Blut , ihnen einfach das recht auf Leben nimmt weil sie meinen besser zu sein, eben ein Mensch, manchmal schäme ich mich zu dieser Gattung zu Gehören .

  4. Jenny sagt:

    Ja, geht doch mal hin und erklärt denen, wie Kälberaufzucht funktioniert. 😉 Wie soll dieser Männerverein das auch wissen? Haben die schon mal eine Frau aus der Nähe gesehen? Wissen die, wozu Brüste gut sind? Nicht grundlos kann die Sendung „Bauer sucht Frau“ schon seit Jahren laufen.

  5. wolfgang sagt:

    Die Kälber bei den Müttern lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.