Denn Tiere sind keine Maschinen

Besuch für Gisela

von Kuhaltersheim, am 17.05.2011.
Die 17 jährige Gisela hat Besuch bekommen.

Die 17 jährige Gisela hat Besuch bekommen.

Der Arbeiter des Bauern aus Thüringen, der sie vor der Schlachtung rettete, und alles in Bewegung setzte, dass Gisela und Penelope zu uns kommen konnten, wird einige Tage hier verbringen.

Stichwörter:
Kategorie: Kuhaltersheim,Kühe

6 Antworten zu “Besuch für Gisela”

  1. Barbara Kroll sagt:

    Gisela scheint sich ja jetzt doch erholt zu haben- wie schön! Wie geht es Manuela?

  2. Diana sagt:

    Ich meine, dem Mann gebührt Respekt, er hat das Herz am rechten Fleck. Ich wünsche ihm eine schöne Zeit auf Hof Butenland!

  3. Lotta sagt:

    das ist ja rührend, dass es ein Wiedersehen gibt.
    Wie geht es Gisela und Penelope inzwischen?

  4. Karin sagt:

    Hallo Lotta,

    Penelope hat sich etwas erholt und geniesst das freie Leben.
    Gisela jedoch macht uns Sorgen. Beide Kniegelenke sind steif, so dass sie nur langsam aufstehen und kurze Zeit grasen kann. Wir füttern ihr hinzu, und sie mampft im Liegen. Gisela hatte 14 Kälber,ist verbraucht und wir werden ihr noch eine schöne Zeit bereiten .Auch wenn diese kurz sein sollte,ihr Gang wird statt zum Schlachthof ein Gang voller Würde sein.
    Liebe Grüße Karin

  5. Jutta Heyer sagt:

    … Gisela hat mich sehr berührt! Ich bin Lehrerin und in meinem Klassenzimmer hängen lauter Bilder von Gisela und Frida und „Sternchennase“. Hab grad ganz furchtbar geweint, als ich den Kommentar von Karin gelesen habe… Wollt Gisela so gern im Sommer besuchen kommen. Was ich eigentlich sagen wollte: Wenn ihr Geld für die Behandlung von Gisela benötigt, dann würde ich euch gerne eine Spende zukommen lassen!

    Ganz herzliche Grüsse aus der Schweiz

    Jutta

  6. Theo Dorant sagt:

    ich könnte auch oft weinen, wenn ich die lebensmittel sehe,die bei uns in den müll
    wandern.
    die rindviecher, die diese lebensmittel wegwerfen,
    werden nicht weniger:-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.