Denn Tiere sind keine Maschinen

Luna

von Admin, am 21.09.2013.

Mahi Klosterhalfen von der Albert Schweitzer Stiftung https://www.facebook.com/albertschweitzerstiftung?fref=ts besucht Luna:
Luna wurde im Dezember 2012 vom Team der Albert Schweitzer Stiftung aus einer Mastanlage gerettet.
Masthühner müssen ihr Mastendgewicht zwischen 1,5 und 1,8 kg bereits im Alter von 30 bis 34 Tagen erreichen, und werden dann geschlachtet. Sie wachsen dreimal so schnell wie Legehennen,
Gewichtszunahmen von 51 Gramm pro Tag sind in der Kurzmast die Regel. Ein Masthuhn kann pro Tag etwa 6,5% Körpergewicht zunehmen. Kein Wunder also, dass die Hühner oft unter ihrem eigenen Gewicht zusammenbrechen und an Herzkreislaufproblemen erkranken.
Diese Tiere sind auf ein rasches Wachstum gezüchtet, wobei zusätzlich das Sättigungsgefühl weggezüchtet wurde.


Kategorie: Tier-Videos

Eine Antwort zu “Luna”

  1. Avatar Andrea sagt:

    Luna ist ein Wunder. Sie lebt, wenn man die ihr von Menschen aufgezwungene Mastzüchtungszeitspanne bedenkt, rechnerisch nun ihr neuntes Leben!!!

    Und kämpft sich trotz ihres absurden Gewichts auf ihren kleinen Füßen voller Lebensfreude und ansteckendem Humor durch ihre Butenländer Paradiestage!

    Danke, lieber Mahi und liebe Schweitzer Stiftung, dass ihr Luna gerettet habt! Und danke, liebe Butenländer, dass ein solches Leben, wie Luna es nun führen darf (und wie es selbstverständlich sein sollte für alle fühlenden Wesen) bei euch möglich ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.