Denn Tiere sind keine Maschinen

Minnas erster Ausflug auf die Weide:

von Admin | 16. März 2015 | 16 Kommentare

Das erste Mal seit mindestens sieben Jahren probierte Minna den Weg auf die Weide, in die Sonne und den Wind.
Etwas überfordert lief sie erst etliche Male raus und sofort wieder zurück in den Stall. Tochter Stine (7 Jahre alt), die noch nie eine Weide kennengelernt hat, folgte erst viel später.


Wie geht es Minna und Stine?

von Admin | 6. März 2015 | 25 Kommentare

stine, paul und minna

Minna (15 Jahre alt) und ihre Tochter Stine (7 Jahre alt) konnten Mitte Februar gerade noch rechtzeitig gerettet werden. In ihrem vorigen „Zuhause“ hatten beide seit der Geburt von Stine in Anbindehaltung leben müssen.

Man kennt Verhaltensstörungen und -stereotypien von Zootieren in reizarmer Umgebung und zu kleinen Gehegen – solche Auffälligkeiten zeigen auch Minna und Stine nach der jahrelangen Deprivation: Sie reagieren panisch beim Kontakt mit anderen Rindern, laufen weg und stellen sich mit Blickrichtung gegen die Wand. Uns ist dieses panische Verhalten noch von Samuell und Fiete in Erinnerung, die bis zu ihrer Rettung ebenfalls isoliert in einem dunklen Raum ohne Bewegungsmöglichkeiten ausharren mussten.

Sowohl Rinder in Intensivhaltung wie auch in anderer nicht tiergerechter Haltung weisen eine Reihe solcher Stereotypien und abnormaler Verhaltensweisen auf, hierzu zählen unter anderem ein pferdeartiges Aufstehen aufgrund von Platzmangel, das Abwetzen der Hörner an der Stallwand oder das Schlagen mit dem Kopf gegen die Standbegrenzung (dies wurde insbesondere bei Kälbern in Anbindehaltung beobachtet).

Elementare artspezifische Grundbedürfnisse wurden bei Minna und Stine unterdrückt: Sie hatten keine Möglichkeit, Lauf-, Fress-, Leck-, Kratz- oder Ruheverhalten in dem Umfang auszuleben, wie es für ihre Gesundheit nötig und wichtig gewesen wäre.

Die körperlichen Folgen der langjährigen Vernachlässigung sind ebenso immens wie die psychischen Schäden: Minna und Stine haben ein verkümmertes Binde- und Stützgewebe, die Gelenke knacken, sie bewegen sich wie auf Gummibändern. Stine hat sich nun auch ein Horn abgebrochen – sie weiß in Bewegung nicht, wofür dieses Werkzeug nützlich ist. Minna hat heute einen Zahn verloren.

Minna und Stine leben bei uns bislang in einem abgetrennten Bereich des Offenstalls und lassen nur die Nähe der Kälber Emma und Paul zu, vermutlich empfinden sie die beiden Kleinen nicht als bedrohlich.

Foto: Stine, Paul und Minna


Paul putzt Minna:

von Admin | 19. Februar 2015 | 17 Kommentare

Stine und Minna werden zunehmend entspannter. Minna ist zutraulich und genießt das tägliche Bürsten, während ihreTochter Stine noch abwartend zuschaut. Paul fühlt sich bei den alten Damen sehr wohl und schläft auch nachts bei ihnen.


Minna und Stine konnten nur stehen, oder sich hinlegen und hatten nur Sichtkontakt zueinander:

von Admin | 15. Februar 2015 | 58 Kommentare

Der erste Körperkontakt zwischen Mutterkuh Minna (geb. 1999) und ihrer Tochter Stine (geb.2008) dauerte über eine Stunde.


Minna und Stine sind angekommen:

von Admin | 14. Februar 2015 | 16 Kommentare

minna

Minna, geboren 1999

stine

Stine, geboren 2008

Beide Kühe sind in schlechtem Allgemeinzustand. Stine, die Tochter, humpelt stark und auch die Klauen beider Tiere sind dringend behandlungsbedürftig.
Beim Abladen verhakte sich Minnas Horn am Abtrenngitter des Hängers und die Hornschale löste sich. Somit bleibt ihr das Absägen der Hornspitze erspart, denn das Horn drohte bereits oberhalb des Auges in den Kopf zu wachsen.

Wir bedanken uns bei allen Spenderinnen und Spendern, denn ohne eine solche Unterstützung wären Rettungsaktionen nicht möglich.

Hier das Video kurz nach dem Abladen von Minna und Stine:





Geschafft – von den Ketten befreit und auf dem Weg nach Hof Butenland:

von Admin | 14. Februar 2015 | 21 Kommentare

tochter und mutter

Mutter, rechts (geb. 1999) und ihre Tochter (geb. 2008) lebten 7 Jahre lang angekettet in diesem mittlerweile einsturzgefährdeten Stall.

mutter


Wenn wir Fotos machen…

von Admin | 10. Februar 2015 | 18 Kommentare

chris und paul

 

chris und paul

Bilder: SchmuHsebacke Paulchen mit Chris


Gleich geht’s los, Lola:

von Admin | 20. Januar 2015 | 11 Kommentare

lola, emma und mattis

Wir begleiten sie mit Emma, Mattis und diesem Song.


Herzlich willkommen Lola:

von Admin | 19. Januar 2015 | 13 Kommentare

lola begrüßung

Inzwischen haben sich fast alle hier lebenden Rinder bei Lola vorgestellt. Hier zu sehen Colorida, Mattis, Anna und Manuela. Morgen versuchen wir dann Lola in die Herde zu bringen.


Lolas Ankunft auf Hof Butenland wurde für eine TV-Reportage über das Kuhaltersheim begleitet:

von Admin | 19. Januar 2015 | 13 Kommentare

lola ankunft

Lola wurde am 08.02.2008 in einem Milchbetrieb geboren und hat drei Kälber zur Welt gebracht. Die letzten zwei Kälber waren Totgeburten und Lola sollte jetzt zum Schlachter.


« vorherige Seite | nächste Seite »