Denn Tiere sind keine Maschinen

Rückblick

von Admin | 29. Dezember 2016 | 21 Kommentare

Ein kleiner Rückblick über die letzten Jahre auf Hof Butenland, als Film komponiert von einem großen Butenlandfan


Ein Freund

von Admin | 27. Dezember 2016 | 13 Kommentare

Wenn ich in die Augen eines Tieres schaue, sehe kein Tier.
Ich sehe ein Leben. Ich sehe einen Freund. Ich fühle eine Seele.

Anthony Douglas Williams

15776713_1193375387367047_1613891238421438070_o
Foto: Karin mit Mattis


Pippilotta – Willkommen auf Hof Butenland

von Admin | 23. Dezember 2016 | 14 Kommentare

Die kleine Pinscherlady ist ca.11 Jahre alt und wurde in einer spanischen Tötungsstation entsorgt.
Rechtzeitig zu Weihnachten schenken wir ihr ein neues Leben.
Pippilotta ist nicht nur flink, wild und wunderbar, sondern macht ihrem Namen alle Ehre. Denn noch bevorzugt sie den Teppich zum Pippimachen.
Die Zusammenführung mit den anderen Tieren verlief problemlos. Pippilottas Interessen liegen derzeit noch ausschließlich im Stehlen und verstecken von Nahrungsmitteln, für die sie ein Lager gebaut hat.


Soeben erschienen: Ein Tag auf Hof Butenland – Ausflug in eine bessere Welt.

von Admin | 23. Dezember 2016 | 6 Kommentare

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich mehr und mehr die Erkenntnis durchgesetzt, dass der Mensch nicht die Krone der Schöpfung ist, sondern dass er evolutionär gewachsen ist. Seine enge biologische Verwandtschaft mit dem übrigen Tierreich führt zur Frage, ob dies nicht auch ethische Konsequenzen haben müsste, sprich: ob der menschliche Umgang mit Tieren nicht grundlegend überdacht werden muss. Dennoch finden auch viele evolutionäre Humanisten den Gedanken noch immer befremdlich, dass man Tiere nicht essen, sondern ihnen grundlegende Rechte wie das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit zusprechen sollte. Wie sieht eine Welt aus, in der solche Tierrechte keine graue Theorie, sondern gelebte Realität sind? Unsere Redakteurin Daniela Wakonigg hat sich auf dem Lebenshof „Hof Butenland“ umgesehen.

http://hpd.de/artikel/ausflug-bessere-welt-13916


Ein Jahr mit Jule

von Admin | 20. Dezember 2016 | 12 Kommentare

Zum 1’ten Happy Kuhday zeigen wir euch Jules Ankunft im Dezember 2015, sowie Ausschnitte aus einem Jahr im Leben von Jule auf Hof Butenland.

Jette, geb.13.05.2012 und Tochter Jule, geb. 20.12.2015 kamen am 29.12.2015 nach Hof Butenland.
Bei dieser Rettung blieb nicht viel Zeit. Das Veterinäramt hatte dem Landwirt des Betriebes ein Tierhalteverbot ab dem 31.12.15 ausgesprochen. Jule wurde eine Woche vorher geboren, nachdem kurz vorher der Kauf der Herde über einen Händler abgeschlossen war. Die Tötung von Mutter und Kind war geplant.


Lauf Mieke lauf

von Admin | 16. Dezember 2016 | 12 Kommentare

Heute haben wir die dringend notwendige Klauenpflege durchgeführt. Mieke zeigt haltungsbedingt deformierte Klauen, alte Geschwüre, sowie eine doppelt und dreifache Sohlenbildung. Ein Tier mit solchen Klauen bewegt sich so, als müssten wir auf unebenen, unterschiedlich großen Steinen laufen. Die Länge der Klauen zeigt, dass hier jahrelang nichts passiert ist.
Für die Klauenpflege benutzen wir einen schonenden Klauenkippstand, der das zu behandelnde Tier in die Liegeposition bringt. Hier lassen sich schnell alle vier Klauen behandeln, das Tier kann nicht ausrutschen und die Beine müssen nicht wie sonst üblich hochgeschraubt werden, was für die Gelenke kontraproduktiv ist.

Jan und Felix, beide geschulte Klauenpfleger waren voll im Einstz, während Emiliy die Assistenz und Motorenbedienung übernahm.

Felix ist übrigens unser neuer Hof Butenland Mitarbeiter. Wir freuen uns, einen aus dem System der Tierausbeutung ausgestiegenen, ausgebildeten Landwirt, Klauenpfleger und Landmaschinentechniker an unserer Seite zu haben. Eine solche Ausbildung ist unverzichtbar für die Arbeit und Führung eines Lebenshofes.


Mieke ist nun frei

von Admin | 15. Dezember 2016 | 21 Kommentare

Ihr Leben ist alles was sie hat. Genauso wie unser Leben alles ist, was wir haben.

Mieke wurde lt. Rinderpass am 28.01.2002 geboren und lebte all die Jahre in Anbindehaltung. Sie hat einige Kälber zur Welt gebracht. Seit längerer Zeit wurde sie nicht mehr schwanger. Ihr Schlachttermin sollte im Januar sein.
Miekes Gangbild ist schlecht, die Klauen sind in sehr schlechtem Zustand und müssen dringend behandelt werden.

Viele Menschen haben mitgeholfen, damit Mieke von den Ketten befreit und ihr Leben leben kann. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben Mieke diesen Start in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Das war eine superkuhle Aktion von euch allen. Danke.

Noch ein Hinweis für diejenigen, die fragten, warum Mieke ein solch kleines Euter hat:
Die Größe eines Euters hat mit dem Alter einer Kuh und der Zahl der geborenen Kälber nichts zu tun.
Wenn die letzte Geburt eines Kalbes längere Zeit zurückliegt, bildet sich das Euter stark zurück. Es gibt auch Kühe, die nie ein großes Euter ausbilden. Lady Welle, die in ihrem Leben 12 Kälber geboren hat und über 140.000 l Milch abgeben mußte, hat mittlerweile auch ein sehr

kleines Euter. Dies hat sich innerhalb eines Jahres stark zurückgebildet.


Jenny feiert heute ihren 15’ten Kuhday

von Admin | 15. Dezember 2016 | 9 Kommentare

Jenny, geb. am 15.12.2001 lebt seit 2008 auf Hof Butenland.
Ihre Milchleistung wurde unrentabel. Normalerweise ist das gleichbedeutend mit einem Todesurteil für eine Kuh in einem Milchbetrieb. Aber Jenny hatte Glück und lebt nun schon über acht Jahren in Freiheit.

12346315_926918890679366_6462361382218218421_n


Ich heiße Mieke

von Admin | 11. Dezember 2016 | 16 Kommentare

Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern. Stefan Zweig

Ich bin Mieke, 14 Jahre alt und in wenigen Tagen keine Nummer mehr.
Die amtstierärztliche Bescheinigung ist da, und so konnten wir den Transporttermin für Donnerstag, d. 15.12. festmachen.

Viele Menschen haben mitgeholfen, damit Mieke von den Ketten befreit und ihr Leben leben kann. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben Mieke diesen Start in ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Das war eine superkuhle Aktion von euch allen. Danke.

Mieke lebt seit 14 Jahren in Anbindehaltung,und sollte im Januar geschlachtet werden.

20161201_185852


Ein Tier zu retten verändert nicht die Welt, aber die ganze Welt verändert sich für dieses eine Tier

von Admin | 9. Dezember 2016 | 11 Kommentare

Wer möchte helfen, dieser 14 Jahre alten Kuh ein Leben in Freiheit zu schenken ?

Seit 14 Jahren lebt diese Kuh in Anbindehaltung, hatte etliche Kälber und soll im Januar geschlachtet werden. Wir haben einer Aufnahme zugesagt. Jetzt müssen wir den Transport aus Hessen in den Norden organisieren.

Wer sich an den Transportkosten und den Kosten der Lebenssicherung beteiligen möchte, kann dies gern mit einer Spende tun.

15325148_1169779766393276_728194902556768663_o


« vorherige Seite | nächste Seite »