Denn Tiere sind keine Maschinen
suche - search.php

Endlich wieder Frederik

von Admin | 28. November 2020 | 6 Kommentare


Unverständlicherweise haben uns mehrere Anfragen erreicht, wieso wir so lange nichts mehr über Frederik gepostet haben. Obwohl wir gerade in den letzten 14 Tagen mehrmals darüber berichteten, dass unser ehemaliges Stuntferkel das Herz von Rosa Mariechen endlich im Sturm eingenommen hat. Natürlich sparten wir dabei auch nicht mit Beweisfotos für die internationale Klatschpresse.

Aber um alle diejenigen zu beruhigen, die DAS Gesellschaftsereignis des Jahres verpasst haben, bringen wir auch gerne an dieser Stelle ein Einzelfoto vom heldenhaften Diveneroberer. Es zeigt ihn auf dem Weg zu einem Herrenabend mit Eberhard, der dafür extra auch seinen Sohn Winfried eher ins Stroh geschickt hat. Da dreht sich dann mal ein paar Stunden alles nur um Männersachen wie schweinische Tischmanieren und actiongeladene Serien auf Amazon PIG, dazu wurde beim menschlichen Personal eine Extra Runde Leckereien bestellt. So etwas ist wichtig zum Kräfte auftanken, gerade für einen alleinerziehenden Vater und den Lebensgefährten einer doch recht launischen Diva.


Fleißig wie Frederik

von Admin | 17. August 2020 | 4 Kommentare


Heute beginnt eine neue Arbeitswoche, deshalb veröffentlichen wir mal einen Profi-Tipp von unserem fleißigen Ex-Stuntferkel Frederik: Eure Arbeit wird euch wesentlich leichter von der Klaue gehen, wenn ihr hin und wieder auch mal die Schubkarre abstellt und auf interessante Forschungsreisen am Rand eurer Arbeitswege geht. Wenn ihr richtig viel Glück habt, findet ihr womöglich sogar Pilze, Klee und andere Leckereien und spart euch so den Mittagsbesuch in der Kantine. Probiert es am besten gleich aus. Wenn euer Arbeitgeber Rückfragen hat, wieso genau ihr gerade im Flur hockt und die Leisten abschnüffelt, verweist ruhig auf diesen Beitrag hier. Frederik muss jetzt aber wieder in die Klauen spucken, die Fuhren erledigen sich ja nicht von allein.


Ein Jahr mit Frederik

von Admin | 25. Mai 2020 | 7 Kommentare


Oft wurde letztens in den Kommentaren gefragt, wie es Frederik geht, und tatsächlich haben wir den kleinen Mann in letzter Zeit etwas beim Filmen vernachlässigt. Es ist halt schwer, wenn man von jemandem nur eine Dreckfontäne sieht, die bei der systematischen Umgrabung der Butenländer Außenflächen entsteht.

 
Als Wiedergutmachung präsentieren wir deshalb heute einen kleinen Rückblick auf mehr als ein Jahr mit unserem Stuntferkel. Erlebt also nochmal, wie schnell ein Schwein von 0 auf 100 beschleunigen kann, werdet erneut Zeuge der gefährlichen Dschungelexpeditionen durch das aus Ferkelsicht kilometerhohe Gras, die Frederik nur wegen der Begleitung (und hin und wieder knallharten Erziehung) des tollkühnen Indiana Puschek überleben konnte, geniesst nochmal den Triumph, als unser gerüsselter Herzensbrecher den Rekord im Kuscheltier-Weitwurf gebrochen hat, kommt mit ins Ferkel-Sonnenstudio und -Freibad und und seid einfach erneut bei der einen oder anderen Lebensstation dabei.
 
Fast unbemerkt vergeht dann ein Jahr im Video und wir zeigen euch aktuelle Bilder von Frederiks Blätterernte, seiner inzwischen täglichen Stippvisite auf die Schweineweide und der hochverdienten Nachtruhe. Zusammengefasst geht es unserem charmanten Rabauken hervorragend und niemand muss sich Sorgen machen, wenn er sich in den Videos mal rar macht. Das liegt dann sehr wahrscheinlich daran, dass er gerade eine Buddelaktion zum Mittelpunkt der Erde gestartet hat.
 
Wer das alles nochmal detaillierter nachlesen will, der sollte diesen Link hier klicken: https://www.alibri-buecher.de/Kinderbuch/Daniela-Wakonigg-Freddy-das-Gluecksschwein::692.html

Schmusen mit Frederik

von Admin | 7. März 2020 | 5 Kommentare

Im heutigen Tagesvideo wird es am Anfang kurz etwas lauter, aber es geht natürlich auch gar nicht, dass Indira einfach so eine Kraulpause bei Frederik einlegt. Zum Glück wird die Massage nach der leichten Rüge gleich fortgesetzt, so musste unser Stuntferkel nicht den Schweinebetriebsrat einschalten. Und weil seine Menschenfreundin den Job dann so toll erledigt, wird ihr sogar das Kissen kurz mit einer Extralage Stroh aufgeschüttelt und es gibt obendrauf ein echtes Frederik-Küßchen. Besser kann man wohl nicht entlohnt werden.


Frederik kündigt den Frühling an

von Admin | 19. Februar 2020 | 5 Kommentare


Zu dieser Zeit seid ihr von uns eigentlich Bilder von Rosa Mariechen gewohnt, die den Frühling in einem Schneeglöckchenmeer ankündigt. Dieses Jahr wird unsere Promi-Sau aber auf dem Schnappschuss von Frederik vertreten, denn die Diva ist noch immer eingeschnappt wegen dem Kinofilm. Als Marc Pierschel das erste Mal die Idee zu dem Streifen an uns herangetragen hat, ist Mariechen selbstverständlich davon ausgegangen, dass ihr Leben verfilmt wird und ihre Weggefährten zu Grunz kommen. Da hatten wir schon Probleme, ihr die Hauptrollen von Karin und Jan inklusive ihres doch etwas kleiner ausgefallenen Statistenauftritts zu vermitteln. Und als wir ihr dann noch beichten mussten, dass die Kinotour ebenfalls ohne sie stattfindet, da kein Betreiber Sessel anbieten konnte, in die ihr zarter Schweinepopo passte, war es erstmal ganz aus und wir wurden seitdem empört ignoriert. Da müssen wir jetzt also erstmal mit einer großangelegten Ananasaktion um Vergebung bitten und hoffen, erhört zu werden. Aber zum Glück macht sich unser Stuntferkel ja auch super als Frühlingsbote, wir können uns bei der Rückeroberung der Divengnade also ruhig etwas Zeit lassen.


Schon wieder Frederik, diesmal im NDR

von Admin | 13. Januar 2020 | 5 Kommentare

Stuntferkel Frederik im ARD Morgenmagazin

von Admin | 13. Januar 2020 | 4 Kommentare

Zweites Leben für Glücksschwein Frederik

von Admin | 2. Januar 2020 | 3 Kommentare
Es gab gestern ein paar Irritationen, da der große Auftritt von unserem Stuntschwein Frederik beim NDR im Regionalprogramm lief. Deshalb konnte man ihn nur beim NDR Niedersachsen verfolgen, in anderen Regionen lief nicht die Sendung „Hallo Niedersachsen“, sondern das Hamburg-Journal, das Nordmagazin oder das Schleswig-Holstein-Magazin. Deshalb gibt es heute statt dem Tagesbild nochmal Freddy für alle, schließlich hat unser Star lange an seinen klugen Antwortgrunzern gearbeitet und seine gekonnten Auftritte geübt.
 

Frederik gibt heute um 19.30 Uhr im NDR eine Audienz

von Admin | 1. Januar 2020 | 5 Kommentare

Auf dem heutigen Tagesfoto holt Frederik den Schauer nach, den er sich so sehr über all den Böllergebieten in der Silvesternacht gewünscht, aber leider nicht bekommen hat. Gleichzeitig nutzen wir das Bild, um perfekt in das neue Jahr zu starten, denn wir haben auch einen Programmhinweis für euch parat. Das NDR-Team, das schon über Frederiks Ankunft berichtet hat, war erneut auf Butenland zu Besuch. Damals ist unser Stuntferkel tollkühn von einem Tiertransporter auf die Autobahn gesprungen und wurde durch diese mutige Einlage richtig prominent.
 
Zu Neujahr gibt es deshalb ein aktuelles Sit-Down-Interview mit ihm, in dem er nochmal zusammengrunzt, wie er sich auf Butenland eingelebt hat. Und sicher läuft dabei auch noch der eine oder andere tierische Butenländer durch das Bild. Zu bewundern ist das Ganze heute um 19.30 Uhr in der bundesweit ausgestrahlten Regionalsendung „Hallo Niedersachsen“ im NDR-Fernsehen. https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hallo_niedersachsen/index.html?fbclid= Es gibt also den ersten Pflichttermin in der Glotze für alle Butenland- Fans.

Heute packt Frederik aus

von Admin | 10. Dezember 2019 | 6 Kommentare

Natürlich gibt es in der Weihnachtszeit nicht nur Überraschungssäckchen für die Butenländer auf dem Tagesfoto, im Gegenteil liefern die menschlichen Nikoläuse hier am Fließband Leckereien aus. Im Abendvideo können wir euch deshalb zeigen, wie Frederik an seinem Präsentsack nicht nur gerne genommene Trockenübungen für das Umgraben von halb Butjadingen vornimmt, sondern dabei auch einen Ananas-Goldschatz hebt.

Diese Beute wird zwar nicht so professionell in drei Happen verschlungen, wie es ortsansässige Diven praktizieren, aber das ist völlig egal. Schließlich ist das kein Wettrennen und die Taktik unseres Stuntferkels sieht sowieso sehr viel genießerischer aus. Und überhaupt hat auch Frederiks weiser Pekinesenziehvater unlängst zum gründlichen Durchkauen der Nahrung geraten. Das geht natürlich wesentlich leichter, wenn man nicht schlingt und sie in mehreren Bissen zu sich nimmt. Wichtig ist sowieso nur, dass man danach mit vorbildlich geputzten Rüssel gen Heia verschwindet und auf das Sandschweinchen wartet.


nächste Seite »