Denn Tiere sind keine Maschinen

Moritz

von Admin, am 08.04.2024.

Unser Moritz feiert heute seinen ersten Geburtstag auf dieser Erde, und natürlich hat seine Ziehmama Jacky auch für ihn einen Text geschrieben. Wenn ihr den genauso schön, anrührend, infomativ und einfach grandios findet wie wir, dann lasst das Jacky ruhig wissen. Das Partyvideo reichen wir natürlich heute Abend nach.

„Mo,
dein Start ins Leben war wirklich nicht sehr einfach. Dein Glück war einfach nur, dass du im selben Zeitraum wie Max geboren wurdest und seine Mama Wilma zu viel Milch gegeben hat für ein Kalb. Sie war jahrelang eine Hochleistungskuh, durfte letztes Jahr aber zur sogenannten „Mutterkuh“ werden und ihr Kalb für eine Weile behalten.
Also wurdest du aus einem anderen Milchbetrieb frisch geboren hergeholt und einer fremden Mama untergejubelt. Wilma fand das gar nicht lustig, hat dich weggestoßen und wollte sich nur um ihr eigenes Kalb kümmern. Zusätzlich warst du durch den ganzen Stress nicht sehr fit, wirktest teilweise apathisch.
Du wurdest deiner leiblichen Mama weggenommen und dann auch noch von Wilma abgelehnt.
Trotzdem hattest du von Anfang an großen Lebenswillen und hast das Beste aus der Situation gemacht. Später auf der Weide hast du dann eine andere Mutterkuh gefunden, die sich gerne mit um dich gekümmert hat.
Nach ca. 6 Monaten wäre deine Reise zusammen mit Max normalerweise in die Mastanlage gegangen, um dann spätestens ein Jahr später getötet zu werden. Niemals hätte ich das ertragen.
Du bist so ein freundlicher kleiner Ochse, der gerne alles abschleckt und auch zerkauen will, von Reißverschlüssen bis Handschuhe war schon einiges dabei.
Dein Anfang auf dieser Welt war schwer, doch jetzt bist du im Rinderparadies angekommen. Bleib so freundlich und lebensfroh wie du bist, die menschlichen Butenländer haben dich ganz ganz fest ins Herz geschlossen ❤️

Männlich geborene Kälber sind sogenannte Abfallprodukte, weil sie für die Milchindustrie keinen Nutzen haben. Deswegen kommen die Kleinen unfassbare zwei Wochen nach ihrer Geburt in Anlagen, in denen sie einfach nur gemästet werden und viele dann im Alter von nur acht Monaten geschlachtet werden. Spätestens aber mit eineinhalb Jahren ist die Reise für die kleinen wundervollen Wesen auf dieser Erde vorbei.
Wir brauchen keine Tiere essen, die Nährstoffe in ihren Körpern kommen aus den Pflanzen, die sie essen.
Also lasst uns doch dafür entscheiden, direkt pflanzlich zu essen, und Lebewesen mit dem selben Herzschlag wie wir einfach in Ruhe zu lassen. „


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Moritz”

  1. Martina sagt:

    Wen dieser Text von Jacky nicht berührt,dem kann auch kein Arzt mehr helfen. Aus den Worten spricht nur eins,und zwar PURE LIEBE für ihre „Ziehkinder“.
    Ich sende ganz herzliche Grüße aus Berlin an Mo♥️(Happy Birthday !)
    & Jacky♥️ !

  2. Ida sagt:

    Happy Birthday süßer kleiner Moritz ♡♡♡ Das sind so schöne Fotos, von dir und dem leckeren Löwenzahn. Jacky hat das richtig geschrieben: „jetzt lebst du im Butenland-Paradies“!!!
    DANKE Jacky für deinen mutigen Einsatz, dein liebevolles Kümmern und deine anrührenden Texte

  3. Gabriele R. sagt:

    Ich bin so froh, dass diesem bezaubernden Wesen das schreckliche, gnadenlose Schicksal erspart bleibt. Geniesse Dein Leben, Du süßes Kerlchen.

  4. Anne sagt:

    Gut gemacht, Jacky! Vielleicht, wenn mehr Menschen diesen Text lesen würden, dann würden sie auf Kalbs-oder Rinderbraten im Topf und später im eigenen Körper verzichten… einfach aus Mitgefühl für all diese wundervollen Wesen.
    Als Mensch geboren zu werden und dann zum Menschen zu werden scheint und ist ein (noch) besonderer und manchmal schwieriger Weg.
    Hilde Domins Gedicht „Nicht müde werden, sondern dem Wunder, leise wie einem Vogel die Hand hinhalten.“ fällt mir bei solchen Erzählungen immer wieder ein.
    Du bist nicht müde geworden Jacky und alle anderen Butenländer auch nicht.
    Herzliche Grüße!

  5. Alex sagt:

    Nachträglich alles Liebe zum Geburtstag, kleiner Moritz.
    Auch für Deinen Ehrentag hat Jacky emotionale und schöne Worte gefunden.
    Zusammen mit den Fotos einfach zum dahinschmelzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert