Denn Tiere sind keine Maschinen

Goofys erster Tag

von Admin, am 29.01.2023.

Das Tagesbild gehört natürlich Goofy, der dreijährige Herr lebt seit gestern auf Butenland. In der Nacht war er noch sehr unruhig, was aber kein Wunder ist, da er nunmal seine alte Umgebung komplett aufgeben musste und jetzt von unbekannten Eindrücken
förmlich überrannt wird. Er orientiert sich auch sehr an den Menschen, Jan musste sogar einige Pausen beim Ausmisten machen, da er einen zweiten Schatten mit recht respektablen Hörnern hatte.
 
Auch die anderen Menschen werden auf Schritt und Tritt verfolgt, allerdings hat unser neues Familienmitglied auch duchaus die anderen Rinder im Blick. Die beobachtet er aber lieber noch aus der Ferne und hat deshalb in der hintersten Ecke des Offenstalls seinen Stammplatz bezogen, von wo er die Blicke schweifen lässt. Und sofort wieder einen Zweibeiner begleitet, sobald diese hochinteressanten Wesen irgendwo auftauchen. Ansonsten hat er auch schon die Heuraufen entdeckt und isst dort mit gutem Appetit, was sowieso erstmal die Hauptsache ist.
 
Es gab auf dem Hof schon so viele Rinder, die nach dem Einzug erstmal ein paar Tage zur Akklimation brauchten. Selbst Herdenchefin Chaya war in ihren ersten Tagen ein schüchternes Persönchen, das man nur im Windschatten seiner Freundin Dani angetroffen hat, heute röhrt sie täglich den Hof zusammen, wenn es jemand wagt, unangekündigt in ihr Hoheitsgebiet zu kommen. Und im Gegensatz zu manchen Neuankömmlingen versteckt sich Goofy auch nicht, sondern hält nur vorsichtigen Abstand zu seinen Artgenossen. Das wird also schon werden. Wir freuen uns jetzt schon darauf, wenn wir ihm in ein paar Wochen die Weiden vorstellen können, spätestens dann ist nur noch die KUHle Dauerparty angesagt.

Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Goofys erster Tag”

  1. Marita sagt:

    Was für ein Süßer. Er ist riesig. Wäre schön, wenn ihr irgendwann mitteilen würdet, um was für eine Rasse es sich handelt. Nicht das es darauf ankommt, einfach nur intressehalber.

  2. wo aus wu sagt:

    Sehe ich hier einen Hauch von Plüsch?

  3. ulla39 sagt:

    Wie froh bin ich, daß Goofy jetzt frei ist und ein würdiges Leben führen kann.

    Es zeigt sich aber auch, daß das Engagement für Goofy sicher viel Energie erforderte, aber zum Ziel geführt hat.
    Danke an alle Beteiligten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.