Denn Tiere sind keine Maschinen

Auf der Butenländer Prärie

von Admin, am 10.01.2023.

https://www.youtube.com/watch?v=DJr41fLOK08
Der Hufpfleger hat heute Runi, Cello und Pferdinand besucht und den drei Herren eine Pediküre zukommen lassen. Dabei war er sehr zufrieden mit dem allgemeinen Zustand unserer Senioren, vor allem bei Pferdinand. Er hat verraten, dass er bei der Ankunft des Shetland-Ponys sehr skeptisch war, ob so ein verwahrlostes Tier überhaupt eine Chance hat, seine ellenlange Beschwerdenliste hinter sich zu lassen. Um so überraschter und erfreuter war er, in was für ein Traumpferd sich Pferdinand verwandelt hat. Diese Begeisterung wird von unseren Pferden aber auch erwidert, da ist das Vertrauen so groß, dass der Mann zum Beispiel von Runi im Video direkt als bequeme Kopfstütze benutzt wird.

Wir schalten auch kurz in Cellos Privatsauna. Diese regelmäßigen Inhalationen haben ebenfalls hervorragend angeschlagen und der Pferdeopa ist richtig aufgeblüht. Früher kam er aus dem Röcheln und Husten gar nicht mehr raus, aber aktuell macht er begeistert seine Schwitzkur, rotzt danach richtig ab und ist dann sogar bereit, Pferdinand zu einem Rennen herauszufordern. Also nur gute Nachrichten von der Butenländer Pferdefront, eine schönere Belohnung kann es für doch mühevollen Aufpäppeleinheiten natürlich nicht geben.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Auf der Butenländer Prärie”

  1. Varken sagt:

    Das sind Bilder, die wirken, wie aus einem lieblichen Kinderfilm – aber sie sind echt!

    Diese wundervollen Tiere samt ihrer geretteten Leben gibt es wirklich!

    Ich bin immer wieder verzaubert.

  2. Gabriele sagt:

    Die Drei sehen so toll aus und sprühen vor Kraft und Lebensfreude. Ein schöneres Leben kann ein Pferd sich kaum wünschen. Alle anderen, die nur als Reitgerät dienen, tun mir von Herzen leid.

  3. Martina sagt:

    Schön,dass die Pferdebande♥️ auch wieder einmal zu sehen ist.
    Schade,dass Lolle nicht mehr dabei ist … seufz.

  4. wo aus wu sagt:

    Küstennebel mit therapeutischer Wirkung … aber nicht der aus der Flasche!!! DAvon lasse nwir mal ganz schön die Finger!
    Die habt ihr schön wieder hinbekommen! Freut mich, dass die so fit sind!
    Übrigens: Das aktuelle Dauerregenwetter bekommt meiner Lunge auch sehr gut. Von mir aus kann es jetzt so bleiben …

  5. Antonia sagt:

    Das ist ja lieb, wie Runi sich auf dem Pfleger abstützt.♥ Da wird man neidisch auf den Pfleger.

    Erstaunlich, dass Pferdi sich das so seelenruhig gefallen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.