Denn Tiere sind keine Maschinen

Sorgen um Jacob

von Admin, am 17.12.2022.

Schon vor drei Tagen haben wir darüber berichtet, dass unser 16jähriger Katzenopa kaum mehr etwas isst und trinkt. Bei der sofortigen Arztvisite kam nichts heraus, sein Herz ist absolut altersentsprechend und auch die Zähne sind voll in Ordnung. Auf das Ergebnis des großen Blutbilds mussten wir noch warten, aber auch das hat nichts ergeben.

Wir pendeln aktuell infusionsbedingt ständig zwischen dem Tierarzt und Butenland, aber leider stehen auch dort alle vor einem Rätsel. Die Nierenwerte sind normal, bis auf den Kaliumwert gilt das auch für alle anderen. Und dass das Kalium im Keller liegt, ist logisch, da er ja kaum etwas trinkt. Im Utraschall und im Röntgenbild gibt es ebenfalls keine Auffälligkeiten, egal ob Lunge, Milz, Leber, Darm oder Herz, alles ist absolut altersgemäss. Auch auf alle möglichen Katzenseuchen wie FIP, Katzenaids usw. wurde er negativ getestet.

Jetzt wurde noch ein Bluttest gemacht, um genaue Bauchspeicheldrüsenwerte zu erfassen, das Ergebnis kommt erst nach dem Wochenende. Das warten wir noch ab und sollte sich da auch nichts finden, vereinbaren wir einen CT-Termin für ihn. Zum Glück arbeiten wir ja mit Spezialisten zusammen, die solche Geräte zur Verfügung haben, was gerade in der Veterinärmedizin echt keine Selbstverständlichkeit ist. Dafür fahren wir dann auch immer gerne 2 Stunden hin und zwei Stunden zurück.

Jacob bekommt jetzt regelmäßige Infusionen, so dass man ihm sogar einen venösen Zugang gelegt hat, daher auch sein adventlicher Verband auf dem Foto. Wir warten jetzt also die Ergebnisse am Montag ab, bekommen bei dort negativen Ergebnissen hoffentlich schnell einen CT-Termin und fiebern dann so auf eine Diagnose hin. Das sind immer die schlimmsten Zeiten, die man zu überbrücken hat, wenn man nur weiß, dass es dem Familienmitglied nicht gut geht, aber niemand sagen kann, warum.

 


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Sorgen um Jacob”

  1. Martina sagt:

    Ist ja merkwürdig,dass der Tierarzt
    keine Ursache findet.
    Ich hoffe,dass Jakob bald wieder anfängt zu futtern und dass nicht der nächste Abschied ins Haus steht.
    Gute Besserung für Katzenopa
    Jakob♥️ !!!

  2. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Armer Jacob! Katzen sind leider extrem schwierige Patienten…
    Da ich weiß, dass ihr stets alle Hebel der Welt in Bewegung setzt, um kranken Familienmitgliedern zu helfen, möchte ich von Ratschlägen absehen. Aber bei meinen alten Katzen hat Reconvales Tonikum immer gut geholfen, den Appetit wieder anzuregen. Ich drücke die Daumen!

  3. Bettina sagt:

    Bei Katzen, die wenig Appetit haben, empfehle ich dringend RECONVALES Tonicum von Alfavet – wurde mir bereits vor Jahren von meinem TA empfohlen und hat sich bisher bei meiner Katzenomi immer bewährt (= ein biologisches Medikament).

  4. Silke sagt:

    Hach Jacobchen… 🙁 Hoffentlich führen all die Untersuchungen und Tests zu einer Diagnose, welche dann im besten Fall natürlich behandelbar ist oder Jacob zumindest damit leben kann. Ich drücke ganz doll die Däumchen und meine zwei Katerchen (auch schon 13,5 Jahre alt) ihre 8 Pfötchen ❤

  5. Gabriele sagt:

    Jakob sieht für sein stolzes Alter wirklich gut aus. Ich hoffe, dass sein Appetit bald zurück kommt und auch sein Bedürfnis wieder regelmässig zu Trinken. Alles Liebe für den hübschen Schatz!! Bei Euch ist er auf jeden Fall in den besten Händen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.