Denn Tiere sind keine Maschinen

Nummer 9

von Admin, am 09.12.2022.

Das 9. Törchen in unserem Adventskalender öffnet Lillja. Und diese Kuh hat sich jede Leckerei besonders verdient, denn ihre Vorgeschichte ist einfach nur grausam. Sie wurde viel zu früh künstlich geschwängert, deshalb war ihr selber noch kindliches Becken zu schmal für ihr Kalb, so dass sie einen kompletten Kaiserschnitt über sich ergehen lassen musste, den ihr Kind nicht überlebt hat. Nach der Tortur blutete sie stark aus Anus und Vagina und war eigentlich schon fest für die Schlachttiermast vorgesehen.

Im letzten Moment wurde sie nach Butenland vermittelt und als wären ihre Qualen aus dem Vorleben noch nicht schlimm genug gewesen, bemerkten wir immer wieder eitrig-schleimigen Ausfluss aus ihrer Scheide, so dass wir erneut eine Untersuchung veranlasst haben. Leider musste unser Tierarzt diagnostizieren, dass die Gebärmutter mittlerweile stark mit dem Darm verwachsen war, da bei dem Kaiserschnitt und vor allem der Nachbehandlung einfach alles falsch gemacht wurde, was man falsch machen kann. So reibt jetzt öfter die Gebärmutter an Lilljas Darm. Leider ist ein operativer Eingriff an dieser Stelle viel zu gefährlich, um ihn ernsthaft zu wagen.

Trotz allem hat sich die mittlerweile 9jährige Schönheit seit ihrer Ankunft im Februar 2017 schnell auf dem Hof eingelebt und läuft seitdem auch problemlos in der großen Herde mit. Lass dir den Inhalt des Törchens schmecken, liebe Lillja, wir freuen uns sehr, dass du zu unserer Familie gehörst.

 


Kategorie: Allgemein

4 Antworten zu “Nummer 9”

  1. Antonia sagt:

    Der Butenland-Adventskalender ist der reinste Laufsteg, – ein Abholer schöner als der andere. 🙂

  2. Ira sagt:

    Wirklich sehr schön, mit soviel Liebe gemacht.

  3. JulMo sagt:

    Trägt Lillja dieses Jahr auch Plüsch?

  4. Gabriele sagt:

    Lillja ist eine so schöne, flauschige Dame. Hoffentlich hat sie viele Leckereien in dem Säckchen gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.