Denn Tiere sind keine Maschinen

Das nächste Tor im Skandal-Kalender

von Admin, am 20.12.2022.

Eigentlich können wir den Adventskalender für dieses Jahr beenden, denn auch im 20. Tor gibt es eine leicht
skandalöse Doppelöffnung. Diesmal hat sich Sir Archie selber nach dem 11. Tor die Extraportion genehmigt. Da gab es direkt heute morgen eine Konferenz mit Sir Archie und … äh … sonst eigentlich niemanden, und dort wurde mit einem beeindruckenden 100 %-Ergebnis darüber abgestimmt, dass man als Hofleiter definitiv zwei Tore öffnen darf. Einer der Sitzungsteilnehmer hat auch einen Antrag eingereicht, dass es ab dem nächsten Jahr zwei Kalender geben sollte, nämlich einen für Pekinesen und einen für die anderen Tiere. Ob das ebenfalls durchgewunken wurde, erfahren wir als ausführende Organe von Butenland aber erst im nächsten Dezember. Diese komplizierten Entschlüsse auf höchster Ebene können sich sowieso nur Pekinesengehirne ein Jahr lang merken, deshalb werden andere Leute erst sehr zeitnah zum fälligen Termin damit belastet. Wir lassen uns also überraschen und gehen davon aus, dass trotzdem morgen ein Tier jenseits der Geschäftsführung das Tor öffnet. Sicher ist das allerdings nicht, die Konferenz dazu läuft gerade im Hundekörbchen-Penthouse hoch in den Wolken über Butenland.

Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “Das nächste Tor im Skandal-Kalender”

  1. Gabriele sagt:

    Wenn wir, als begeisterte Fans von Archie, dann wieder ein so süßes Foto zu sehen bekommen, dann sollte Archie jedes Säckchen öffnen. Aber damit sind wohl die anderen Schätzchen nicht mit einverstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.