Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Klara

von Admin, am 11.12.2022.

„Die Erinnerungen und die Liebe, die ich zurücklasse, sind eure zum Behalten.
Ich habe Ruhe gefunden; ich habe mein Gesicht der Sonne zugedreht und schlafe jetzt.“

Alan Curtis

Wir mussten gerade Klara von unserem Tierarzt erlösen lassen, denn sie lag zum dritten Mal innerhalb weniger Tage fest. Bisher konnten wir sie immer wieder mit Hilfsmitteln aufrichten, heute konnte sie aber nicht mehr selbstständig stehen bleiben und brach immer wieder zusammen. Wir konnten ihr also nur noch den letzten Freundschaftsdienst erweisen, was vor allem Karin völlig aus der Bahn geworfen hat, denn sie musste sich von ihrer besten Freundin auf dem Hof verabschieden.

Klara ist 20 Jahre alt geworden und war über 12 Jahre eine Butenländerin. Im Oktober 2010 wurde sie auf unseren Hof vermittelt, ihre vorherige Lebensgeschichte war einfach nur grausam. Laut ihrem Rinderpass hat sie die 8 Jahre vor Butenland in sage und schreibe 6 verschiedenen Ställen zugebracht. Durchschnittlich musste sie also fast jährlich ihren Freundeskreis und die gewohnte Umgebung aufgeben. Außerdem wurden ihr dabei 4 Kinder geraubt, die sie nicht mal nach der Geburt kurz sehen durfte. Sie diente einfach nur dazu, nach der Schwangerschaft ausgemolken und dann in den nächsten Stall verschachert zu werden, natürlich immer verbunden mit stressigen Reisen im Tiertransporter.

Im Sommer 2010 fiel sie abgemagert und kraftlos auf einem „Viehmarkt“ vom Hänger. Von da sollte sie in den Libanon verschifft und dort sofort geschlachtet werden, ein Schicksal, das Klara nur erspart geblieben ist, weil eine Tierfreundin ihren Zusammenbruch miterlebte. Diese Dame konnte die darauffolgende Nacht nicht schlafen, hatte sich aber zum Glück Klaras Ohrenmarkennummer gemerkt und konnte sie so am nächsten Tag in der Verladestation finden und freikaufen. Danach verbrachte Klara noch drei lange Monate in Einzelhaltung in einer Verladestation. Dann kam das große Glück: Sie durfte zu uns nach Hof Butenland kommen und hier das richtige Leben entdecken.

Von Anfang an lief Klara problemlos in der großen Herde mit. Zu Karins bester Freundin wurde sie, weil sie so eine bescheidene, anspruchslose und liebevolle Kuh war. In der Stallsaison lag sie jedes Jahr in der gleichen hinteren Ecke, nie im Vordergrund, aber immer in der Nähe ihrer Freundinnen. Und dort vor allem glücklich und zufrieden. Was auch der Strohhalm ist, an den wir uns jetzt klammern können: Denn Klara ist nicht nur 20 Jahre alt geworden, die 12 Jahre auf Butenland konnten wir hier das Paradies auf Erden bescheren, das die Süße auch in vollen Zügen täglich genossen hat. Das ist momentan noch ein schaler Trost, trotzdem ist es einer, von dem 99 % der Rinder in der eiskalten industriellen Ausbeutungsmaschinerie nur träumen können. Ach Klara, du ahnst gar nicht, was du für ein Loch gerissen hast. Komm gut auf der Sternenweide an und erobere dir dort deinen Platz in der ganz hinteren Reihe. Du fehlst hier unten jetzt schon unendlich.

In Liebe von Karin:

https://www.youtube.com/watch?v=lRVTVB94zTg

„Du siehst sie, wenn du einschläfst,
aber nie, um sie berühren und zu halten,
weil du sie zu sehr geliebt hast und zu tief abgetaucht bist.

Du brauchst das Licht nur, wenn es schwach leuchtet,
vermisst die Sonne nur, wenn es anfängt zu schneien,
weißt nur, dass du sie liebst, wenn du sie gehen lässt.

Weißt nur, dass du glücklich warst,
wenn du dich niedergeschlagen fühlst,
hasst die Straße nur, wenn du dein Zuhause vermisst,
weißt nur, dass du sie liebst, wenn du sie gehen lässt.

Und du hast sie gehen lassen.
Ooooo ooooo oh nein.
Und du hast sie gehen lassen.
Ooooo ooooo oh nein.
du hast sie gehen lassen.“


Kategorie: Allgemein

18 Antworten zu “Abschied von Klara”

  1. Martina sagt:

    Ich bin Gedanken bei Karin,die sich nun doch von ihrem geliebten Klärchen verabschieden mußte.
    Ich habe ja gehofft,dass sich Klara noch einmal erholt,aber diese Hoffnung hat sich leider nicht erfüllt.
    Liebe Klara, ich wünsche Dir eine gute Reise und bin sehr froh,dass Du so viele Jahre das Leben im wunderschönen Butenland genießen konntest.
    Mach’s gut,liebes Klärchen♥️

  2. Peggy sagt:

    Ich bin tieftraurig!!!
    Meine Liebe Klara!… Nun bist über die Regenbogenbrücke gegangen.

    Leider habe ich dich nie persönlich kennengelernt. Du warst jedoch immer ganz tief in meinem Herzen und ich war glücklich zu wissen, dass Du bei Karin, Jan und dem Team gut aufgehoben bist!
    Ruhe in Frieden, kleine Sternchennase!
    Du warst für mich immer DER Sonnenschein!
    Deine Patentante Peggy ❤️

  3. Christine sagt:

    Leb‘ wohl, meine allerliebste Klara♡.
    Hab‘ so sehr gehofft, dass Dir noch ein paar schöne Jahre bleiben. Werd‘ Dich immer liebhaben und unser erstes Kennenlernen in bester Erinnerung behalten.

  4. Monika Hoffmann-Kühnel sagt:

    Wie unendlich traurig! Klara ist viel Leid erspart geblieben, und sie hatte ein wunderbares Leben auf Butenland. Trotzdem bleibt ein Abschied ein Abschied.

  5. Silke sagt:

    Auch, wenn es sich leider seit einigen Tagen abzeichnete, so bin ich doch unendlich traurig und in Gedanken bei Euch, vorallem natürlich bei Karin.
    Allerliebste wundervolle Klara, Du wirst sehr fehlen und hinterlässt eine Lücke, die nicht zu schließen ist. Denn Du warst einzigartig und wurdest sehr geliebt.
    Ruhe in Frieden.

  6. Ira sagt:

    Das tut mir so unendlich leid und es fällt mir schwer die richtigen Worte zu finden!
    Ich wünsche euch und vor allen dir liebe Karin ganz viel Kraft!

  7. ellen sagt:

    Es macht einen wirklich sehr traurig. Klara war ganz besonders und ich fühle mit euch. Sie wird uns fehlen. Eine große Lücke.

  8. Marita sagt:

    Im liebevoller Trauer um Klara, sende ich, besonders Karin, mein Gedenken zu. Es ist ein Trost zu wissen, dass Klara nie mehr leiden muss. Karin hat ihr dabei geholfen hat, dass Klara gelernt hat, dass es noch ein paar gute und tierliebende Menschen gibt. Alles Gute Klara-Mädchen, auf der immergrünen Kuhweide.

  9. Vanessa sagt:

    Das tut mir sehr sehr leid und es macht mich traurig! Ich bin in Gedanken bei Klara und dir liebe Karin! Abschied zu nehmen ist immer wieder ganz ganz furchtbar. Deine Worte sind immer wieder sehr berührend! Ihr habt so ein gutes Herz für die Tiere. Danke <3

  10. Vanessa sagt:

    Das macht mich traurig und tut mir sehr sehr leid! Bin in Gedanken bei Klara und dir liebe Karin. Abschied zu nehmen ist immer wieder ganz ganz furchtbar. Deine Worte und Texte sind immer sehr berührend, man vergisst sie nicht so schnell. Ihr habt so ein gutes Herz für die Tiere, danke <3

  11. Antonia sagt:

    In den letzten Tagen hatte ich immer schon Angst, genau diese Zeilen zu lesen, wenn ich das Tagebuch anklicke…. und nun ist sie über die Regenbogenbrücke gereist, die allerliebste Klara. Es tut mir so leid, vor allem für Karin, – ich habe eine Vorstellung davon, wie schmerzaft dieser Abschied ist.
    Es ist aber auch ein sehr tröstlicher Gedanke, dass Du, liebe Karin, die bescheidene und herzensgute Klara so in Dein Herz geschlossen hast und eine besonders tiefe Freundschaft zu ihr empfindest.

    Sie wurde gerettet.
    Sie wurde eine Butenländerin.
    Sie wurde besonders geliebt.
    Sie wurde im richtigen Moment erlöst.
    Mehr geht nicht.

    Ruhe sanft, liebe Klara♥

  12. wo aus wu sagt:

    Oh je, das tut mir leid. Bei so einer Bindung und der gemeinsamen Geschichte sitzt der Schmerz tief. Ich kann das nachvollziehen, mir läuft der Verlust eines liebgewonnenen Wesens seit gut 2 Monaten nach. Haltet durch, und bleibt gesund!

  13. JulMo sagt:

    Liebe Karin, in Gedanken bin ich fest bei dir.

  14. iski sagt:

    Süße Klara, du warst ein besonderes Wesen, das mich sehr berührt hat. So wie es Menschen gibt, denen die Sanftmut ins Gesicht geschrieben steht, so gibt es auch Tiere, denen man ihr sanftes, gutmütiges Wesen ansieht. Ich habe einen solchen alten Hund. Und du Klara, warst die sanfteste Kuh! Wenn ich Fotos von dir sah oder Videos, wäre ich am liebsten zu dir gereist, um dich zu umarmen. Nun fehlst du, die Lücke ist riesig, und ich frage mich, wie deine Kuhfreundinnen reagieren. Ich hatte so gehofft, diese Meldung so schnell nicht zu lesen, hatte mich gefreut, dass du nochmal mit Wonne deine Heucobs verzehrt hast, aber es war nur ein Innehalten auf deinem Weg zur Regenbogenbrücke.
    Deine außergewöhnliche Sternchennase und dein zartes Wesen wird uns in Erinnerung bleiben.
    Danke, liebe Menschen auf Butenland, dass ihr Klare die schöne Zeit ermöglicht und sie geliebt habt! Alles Gute für euch und viel Kraft, denn all die anderen Tiere brauchen euch.

  15. Gabriele sagt:

    Es tut mir sooooo…. leid!!! Ich hatte es schon befürchtet und hatte doch so sehr gehofft, dass Karins Klärchen sich noch einmal für eine Zeit erholen würde. So ein Abschied tut entsetzlich weh und es gibt nur einen Trost, dass dieses liebenswürdige, bescheidene Mädchen bei Euch ein so schönes und friedliches Leben hatte, nach all den schlimmen Jahren, die sie vor Hof Butenland erleben musste. Sie wird die Liebe, die Ihr alle ihr gegeben habt in ihrem Herzen mitnehmen, denn diese Liebe hat alle ihr vorher zugefügten seelischen und körperlichen Wunden geheilt. Leb wohl du liebes Klärchen wir werden Dich für immer in unseren Herzen lieb behalten.

  16. Anne sagt:

    Adieu, Klara, du einstmals so geschundenes Tier.
    Es gab eine Tierfreundin, mit Erbarmen im Gefühl, die dich nach Butenland vermitteln konnte… Ein Wunder für sich!
    Was dich ausmachte lebt für mich nun in einer Art Himmlischen Butenland weiter.
    Ich habe viel von Dir, durch Dich und über dich gelernt. Dafür bin ich dankbar…
    Es hat auf jeden fall meinen Hintergrund, was
    „Nutztiere“ anbelangt erweitert und verändert.
    Vielleicht sind solche Wesen wie Du der Anstoß, daran zu glauben, dass das Leben der „Nutztiere“ sich wandelt in ein Miteinander,
    indem das Töten, zum Nutzen der Menschen, keine Relevanz mehr bekommt und hat.
    Karin, du hast mein Mitgefühl für den Verlust deiner Freundin
    Es ist deiner Achtsamkeit und besonderen Freundschaft zu Klara zu verdanken… und auch der Achtsamkeit aller anderen menschenlichen Butenländer, dass Klara diese besondere Zuwendung erfahren konnte und nochmal aufblühen konnte in ihrer Zeit auf Butenland… Auch der letzte Akt der Zuneigung… der ja wohl ein besonderes Gewicht hat…Klara gehen zu lassen hat seinen eigenen Segen, für sie und für euch.
    Klara ruht in Frieden, dessen bin ich mir gewiss!
    Möge in euren Herzen auch frieden sein.
    Alles Liebe und Gute für Euch alle… Mensch und Tier

  17. margitta sagt:

    ja, manchmal gibt es besondere Momente oder persönliche Schicksalsereignisse, die uns diese Nähe mit einem bestimmten Tier verbindet.
    Ich glaube, dass es vielen LeserInnen ähnlich geht, sonst gäbe es nicht diese vielen Reaktionen. Das Verbundensein mit Tieren jeglicher Art, ist für uns überlebenswichtig. Versuche geade ein Fleyer zu schreiben, für die Lebendmuscheln im Supermarkt. Hat da jemand schon Erfahrung.

  18. Gabriele sagt:

    Hallo Margitta, ich lese gerade Deinen Kommentar und bin etwas irritiert und schockiert zugleich. Ich habe noch nie mitbekommen, dass in den Supermärkten lebendige Muscheln verkauft werden. Wahrscheinlich liegt es daran, dass ich immer um diese Abteilungen einen großen Bogen mache. Vor allem um die Tierleichenteile, dort stinkt es entsetzlich nach Blut, Tod und Leid.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.