Denn Tiere sind keine Maschinen

Wie geht es Käthe?

von Admin, am 12.11.2022.

Weiter geht es mit den Kranken-Updates, heute ist Käthe dran. Positiv ist, dass wir Sorgen hatten, dass dieses Huhn nicht die erste Nacht bei uns überleben würde und sie thematisch zum Glück ein echtes Kämpferherz bewiesen hat. Auch beide Augen sind inzwischen geöffnet und die Wunden am Kopf schließen sich langsam. Trotzdem ist sie noch schwach und kann nur einen kurzen Moment stehen, dann geht es gleich wieder in die Liegestellung. Aber das ist ebenfalls als Aufwärtstrend zu bewerten, denn bei ihrer Ankunft konnte sie sich gar nicht auf den Beinen halten. Sie schläft auch nur nachts im Hühnerstall auf dem Boden, tagsüber hat sie noch ihr privates Außengehege, da Hühnr zu Schwächeren sehr fies werden können. Das ist ja auch der ursprüngliche Grund ihrer Kopfwunden, die ihr definitiv von Artgenossen beigebracht wurden. Auch ihr Hunger ist Spitze, was immer ein gutes Signal ist. Der Rest wird nun durch die gute Pflege von unserem Hühnerflüsterer Sir Archie kommen, der oft ihre Nähe sucht und ihr zärtliche Motivation in die Ohren schnaubt. So wird Käthe bald wieder auf den Krallen sein und dann ihr erstes Test-PICKtat beim Hofleiter absolvieren.
https://www.youtube.com/watch?v=Wk1GFNL6HfA


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Wie geht es Käthe?”

  1. Antonia sagt:

    Toll, dass sie jetzt so einen guten Appetit hat und in Ruhe essen kann. Dank Bodyguard Archie kann sie sich nun absolut sicher fühlen.♥

  2. Martina sagt:

    Hoffentlich geht es mit Käthes Gesundheitszustand weiterhin so gut voran.
    Wenn ich sehe, wie lieb sich die Butenländer um Käthe♥️ kümmern, habe ich daran aber keinen Zweifel.
    Besonders herzig ist ja der pekinesische Krankenpfleger Sir Archie♥️ !

  3. Gabriele sagt:

    Diese Bilder rühren mich zu Tränen. Wie liebevoll der kleine Hühnerflüsterer immer wieder zu Käthe rüberschaut und bei ihrem leisen Pieps sofort wieder guckt, ob alles in Ordnung ist. Es ist so erfreulich, dass die Kleine einen so guten Appetit hat. Alles Gute für Käthe und bei dieser liebevollen Pflege hoffe ich, dass sie wieder auf die kleinen Beinchen kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.