Denn Tiere sind keine Maschinen

Wenn Blicke töten könnten …

von Admin, am 11.11.2022.

Karlsson hat die Teilamputation seines Schwanzes weggesteckt wie ein echter Ochse. Dass er sich so prächtig von dem Schreck erholt hat, liegt aber natürlich auch an Mama Tilda. Denn die hat ihren Sonnenschein jetzt noch mehr im Blick als sowieso schon. Beachtet auch gerne ihren Augengruß auf dem Tagesbild, davon können alle Türsteher auf diesem Planeten echt nur träumen. Momentan weicht
Karlsson auch nicht von ihrer Seite und wenn Menschen auch nur andeuten, sich nähern zu wollen, steht Mutti auf und signalisiert „Du kommst hier nicht ran!“.
 
Auch Käthe, Palau und die anderen Patienten erholen sich von ihren Wehwehchen, überhaupt gilt auf Butenland immer, dass es ein gutes Zeichen ist, wenn man nichts mehr von Krankenverläufen hört. Wenn das so ist, kann man immer davon ausgehen, dass es entweder nichts Neues zu berichten gibt oder sich das Familienmitglied auf dem Weg der Besserung befindet. Wir entschuldigen uns auch, dass wir nicht auf jede Frage in den Kommentaren ala „Wie geht es allen Patienten heute?“ reagieren. Wir betreiben hier nunmal ein Altersheim, da ist es ganz normal, dass nicht jede Formkurve ständig steil nach oben zeigt. Aber wir arbeiten sehr engagiert daran, kleine Tiefs sofort aufzufangen. Darüber berichten wir dann auch, das kann aber leider nie eine Serie über mehrere Tage werden. Schließlich wäre das auf Dauer ja auch langweilig.

Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Wenn Blicke töten könnten …”

  1. Antonia sagt:

    Oh je, ich lese jetzt gerade erst, was die letzten Tage bei Euch los war. Das Foto von Käthe von vor ein paar Tagen sieht ja entsetzlich aus und gibt einem eine blasse Ahnung davon, wie es den ärmsten Wesen in diesen Masthöllen ergeht:-(

    Wie gut zu lesen, dass es allen Patienten mittlerweile besser geht.

    Kein Wunder, dass Tilda jetzt besonders hellhörig und im Verteidigungsmodus ist, wo ihr Sonnenschein noch rekonvaleszent ist.

    Ich drücke allen weiter die Daumen, dass es bergauf geht.

  2. Gabriele sagt:

    Ich freue mich, dass alle auf dem Weg der Besserung sind. Vor allem drücke ich für die kleine, arme Käthe ganz fest die Daumen, dass sie sich ganz schnell von allen Schmerzen gut erholen wird. Gute Besserung weiterhin für alle kleinen und großen Patienten!!!

  3. Martina sagt:

    Ja,Tilda,pass‘ nur schön auf,dass niemand deinem niedlichen Wonneproppen♥️ zu nahe kommt,
    denn bei diesen Zweibeinern weiß
    man schließlich nie,was sie so
    alles im Schilde führen !
    Karlsson ist ja wirklich ein
    soooooooooo tapferes Öchschen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.