Denn Tiere sind keine Maschinen

Weidenkellner Jan und Stammgast Martina

von Admin, am 14.10.2022.


Auf dem Tagesbild seht ihr den Lieferservice, den wir der 20jährigen Martina anbieten. Die Süße bekommt zusammen mit der gleichaltrigen Klara und der 19jährigen Hanni mehrmals täglich einen Eimer mit eingeweichten Heucobs zugefüttert, damit das Seniorinnen-Trio körperlich nicht abbaut und noch möglichst lange Butenland mit seiner angenehmen Präsenz bereichert. Wie sich das gehört, wartet das menschliche Personal (für Martinas Tisch war heute Weidenkellner Jan zuständig) natürlich ab, bis die Damen ihr Mahl beenden, um dann sofort das benutzte Eimergummiporzellan wieder abzuräumen.

Martina leidet an einem fiesen Tumor im Halsbereich, die Schwellung ist auch auf dem Foto deutlich zu erkennen. Das Ding liegt leider an einer so kritischen Stelle, das es nicht operabel ist, auch Martinas hohes Alter verträgt sich überhaupt nicht mehr mit OPs und Narkosen. Zum Glück wird die Grande Dame aber beim Schlucken überhaupt nicht beeinträchtigt und auch unser Tierarzt hat versichert, dass sie momentan absolut schmerzfrei ist. Solange das so bleibt und sie keine anderen Signale an uns sendet, kann sie das süße Butenländer Leben weiter geniessen und sich hoffentlich noch lange mit dem widerlichen Teil zumindest arrangieren.

Das Copyright für diesen Schnappschuss hat die Fotografin Christina Kuhaupt, die uns freundlicherweise einige Bilder zur Verfügung gestellt hat.


Kategorie: Allgemein

Eine Antwort zu “Weidenkellner Jan und Stammgast Martina”

  1. Gabriele sagt:

    Ich hoffe, dass es Martina, trotz der Wucherung an ihrem Hals, noch sehr lange gut geht. Vielleicht könnte man ihr ein Mittel geben, das eine entgiftende Wirkungen hat? Eventuell Heilerde ins Futter geben? Alles Gute, liebe Martina!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.