Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Pippilotta

von Admin, am 24.09.2022.

„Man sieht die Sonne langsam untergehen und erschrickt doch, wenn es plötzlich dunkel ist.“

(Franz Kafka)

Wir mussten gestern Abend unsere Pippilotta gehen lassen. Gestern morgen wollte sie nicht aufstehen und war extrem kurzatmig. Natürlich sind wir sofort zum Tierarzt gefahren, dort wurden durch eine Röntgenuntersuchung Vernarbungen im Lungengewebe und leichte Wassereinlagerungen diagnostiziert, eine Tumorbildung konnte auch nicht ausgeschlossen werden. Unserer Grande Dame erhielt Cortison, Entwässerungs- und Schmerzmittel sowie andere Medikamente, die aber leider nicht anschlugen. Als die Kurzatmigkeit am späten Nachmittag immer schlimmer wurde und sich Pippilotta deutlich gequält hat, wurde sie hier in ihrem Körbchen und im Kreis ihrer Lieben vom Chefarzt unserer Stammklinik erlöst.

Pippilotta wäre im Dezember 17 Jahre alt geworden, allerdings gehen wir davon aus, dass sie sogar älter war. Mindestens 11 Jahre ihres Lebens verbrachte sie in einem Massenzwinger auf Mallorca, dort lernte sie sogar die Tötungsstation kennen, bevor sie im Dezember 2016 gerade noch rechtzeitig nach Butenland vermittelt werden konnte. Unser Dank dafür geht an Mariska B., die die kleine Seele nicht übersehen, sondern sie gerettet hat.

Gerade als kleiner Hund hat man in so einem Zwinger nur Chancen, wenn man gewisse Überlebenstaktiken lernt. So markierte auch unsere Pippilotta ihr Essen grundsätzlich an, weil es ihr nur so nicht von anderen Hunden geklaut werden konnte. Diese Gewohnheit hat sie auch nie so ganz auf Butenland abgelegt, wie gerne würden wir ihr jetzt nochmal hinterherwischen. Beim Tierarzttermin direkt nach ihrer Ankunft wurde außerdem eine Bauchspeicheldrüseninsuffizienz festgestellt, die wir mit Enzymen und Diätfutter gut in den Griff bekommen haben. Später traten noch diffuse Hauterscheinungen auf, die wir mit Cytopoint-Langzeitinjektionen behandelten.

Pippilotta war ein echter Schatz. So anspruchslos, dass wir ihr nicht mal an ihren Geburtstagen eine richtige Freude machen konnten, sie war einfach zufrieden mit ihren gewohnten Portionen, um die sie nicht mehr kämpfen musste. Es gab nicht einen Bewohner, mit dem sie nicht ausgekommen ist. Nicht mal Gänse im Attacke-Modus wurden von ihr verbellt, da ging sie lieber grundsätzlich in den friedlichen Rückzug. Trotzdem konnte die Süße durchaus ihren Kopf durchsetzen, das merkten wir, als Frederik als junges Ferkel auf den Hof kam und noch den Berufswunsch Hund hatte. Da wurde er sehr oft von Puschek angebellt, bis sich Pippilotta zwischen die beiden stellte und so den ehemaligen Hofleiter beruhigte. Auch die meisten Gäste hatten oft schon Minuten nach ihrer Ankunft einen kleinen Hundepopo im Schoß, der sich unwiderstehlich aufdrängte. Wir können jetzt noch gar nicht ausdrücken, wie sehr deine stille und angenehme Präsenz fehlen wird, liebe Pippilotta.

Für Pippilotta:
https://www.youtube.com/watch?v=9Z8-9WwjeqM

„Alles bleibt doch alles,
alles bleibt doch alles,
jedoch fehlst du.

Der Vormittag geht, der Abend kommt,

ich habe zu viel Platz im Bett, zu viele Anrufe.
Wie ist es nun, wie geht es dir?
Ja wie ist jetzt alles, denn Du fehlst.
Du fehlst.

Gott läuft im Himmel rum,
der Teufel kommt per Post,
ich hab Staub auf den Schuhen,
und nichts außer Tränen.“


Kategorie: Allgemein

17 Antworten zu “Abschied von Pippilotta”

  1. Varken sagt:

    Pippilotta, ach, Pippilotta. Du rührende, schelmische, vorsichtige und fürsorgliche Grand Dame…

    Es ist traurig, dass Du gegangen bist. Es ist wundervoll, dass Du da warst.

  2. Martina sagt:

    Ich bin sehr traurig,dass die liebe Pippilotta ♥️ nun nicht mehr unter uns ist. Ich habe mich immer so sehr gefreut,wenn es ein Foto oder Bericht über die kleine Grauschnute gab. Natürlich war auch wieder ein kleines Paket zu ihrem Geburtstag am 23. Dezember fest eingeplant.
    Liebe Pippilotta♥️, danke
    für die Freude,die Du in mein Leben gebracht hast,aber nun ist es für Dich an der Zeit sich auszuruhen.
    Kleine Pippilotta♥️,mein Herz weint und ich werde Dich sehr,sehr doll vermissen.
    Bitte sei so lieb und grüße Kuddel & Graf Puschek von mir !

  3. Elke sagt:

    Mein geliebtes kleines Pippilöttchen, ich weine um dich ;-(

    Auch wenn ich dich natürlich nie persönlich kennengelernt habe und dich nur virtuell kannte, habe ich dich sehr in mein Herz geschlossen und mich immer sehr gefreut, wenn ich dich auf Fotos oder in Videos gesehen habe.

    Des Öfteren hast du dir ein Brötchen aus den Geburtstagskörben der Rinder stibitzt. Und als Kuddel noch lebte, hast du gern mit ihm gekuschelt.

    Trotz aller Trauer bin ich sehr froh und dankbar, dass du noch viele schöne und friedliche Jahre auf Hof Butenland erleben durftest!

    Und möge es dort, wo du jetzt bist, ganz viele Brötchenkörbe geben, aus denen du wie gewohnt ganz still und heimlich die Brötchen stibitzen kannst! Und möge dort der Kuddel mit seinem warmen Flauschfell auf dich warten!

    Ruhe in Frieden, Pipplöttchen!

  4. wo aus wu sagt:

    Oh je, das war eine ganz Liebe! Schade, aber so ist das nun mal. Die Jahre bei Euch waren wohl die mit Abstand besten ihres ganzen Lebens!

  5. iski sagt:

    Liebe ButenländerInnen,
    auch mir kommen die Tränen, und ich möchte es eigentlich nicht wahrhaben. Ja gewiss, sie war alt, älter als die meisten Hunde werden, aber man hat doch immer gehofft, dass sie noch (viel) älter wird. Auf den Videos und Fotos hat sie sich präsentiert als eine sanfte, liebenswerte Erscheinung, die immer dabei, aber nicht im Vordergrund war. Eine so zarte Seele, die man einfach in den Arm nehmen und streicheln wollte.
    Es tut mir sehr leid, dass ihr wieder mal einen schweren Verlust ertragen müsst. Habt großen Dank dafür, dass ihr der Kleinen einen solch schönen Lebensabend ermöglicht habt und seid euch meines/unseres Mitgefühls gewiss.

  6. Silke sagt:

    Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll… Pippilöttchen, Du liebe, süße Maus. Du wirst auf dem Hof und bei allen Butenlandfreunden sehr fehlen, wirklich sehr, sehr fehlen. Allein die vielen Bilder der Geschäftsführung, meist mit Dir in der Mitte, zauberten mir stets ein breites Lächeln ins Gesicht. Ich habe Dich aus der Ferne sehr gern gehabt und hätte Dich liebend gern persönlich kennengelernt.
    Hach Mäuschen, ruhe in Frieden und grüß Puschi von uns ❤

  7. Antonia sagt:

    Liebe Pippilotta, Du entzückende Hundeomi; ich weine mit allen anderen um Dich. Es war immer schön, Dich zu beobachten, z.B. wenn Ihr als Hunde-Trio mit Eurem Wagen unterwegs wart oder wenn Du auf Geburtstagsfeiern Brötchen weggetragen hast.♥ Du warst gleichzeitig sehr präsent und doch zurückhaltend; sehr zierlich und doch sehr robust. So hast Du Dich durch Dein früheres, schwieriges Leben geschlagen und konntest danach noch ein schönes langes Rentnerleben auf Butenland führen. Du hast so viele Butenländer kommen und gehen sehen….und nun bist Du selbst gegangen. Mach‘ es gut, und hoffentlich kannst Du im Hundehimmel Kuddel wieder als Kissen „benutzen“.

  8. F. sagt:

    Ich weine um die liebste, schönste und niedlichste Hündin der ganzen Welt…
    Wie werde ich deine Brötchendiebstähle vermissen, liebe Pippilotta!
    Mutig, besonnen und leise hast du dich zu den Geburtstagsfeiern geschlichen und deine Beute an sichere Orte gebracht.

    @Elke,
    das hast du schön gesagt.

  9. margitta sagt:

    Hallo, ich bin auch betrübt, tröste mich manchmal aber mit Rilkes Worten wie folgt:
    Was ist Leben und Tod ungeheuer, wenn man nicht beides immerfort in einem sieht und fasst nicht unterscheidet. Aber das ist ja die Sache der Engel, das zu tun, nicht unsere oder doch unsrige nur ausnahmsweise, für langsam erschmerzte Augenblicke

  10. Gabriele sagt:

    Wie schade, dass diese bescheidene Person nicht noch mehr schöne Jahre bei Euch genießen konnte. Hoffentlich konnte sie die schlimmen Jahre im Hundezwinger bei Euch und mit Eurer Liebe und Fürsorge vollkommen vergessen. Liebe Pippilotta wir alle werden Dich sehr vermissen und unsere Herzen schmerzen, weil Du nicht mehr da bist. R.I.P.

  11. Tine und Julian sagt:

    Wir denken ganz, ganz fest an euch und die kleine dezent-zauberhafte Pippilotta. <333

  12. Petra B. sagt:

    Liebe Pippilotta, ja, ich werde Dich sehr vermissen. Und bin sehr froh darüber, dass Du auf Hof Butenland glückliche Jahre hattest. Wie traurig bin ich jetzt. Und wünsch Dir, dass Du in einer anderen Welt mit Deiner Seele andere Seelen bereichern wirst.

  13. Marita sagt:

    Geliebte sanfte Süße, wie wirst du fehlen. Du bist hier ein Engel gewesen. Jetzt vermissen auch die dich so sehr, dass sie dich zu sich geholt haben. Ruhe in Friede, lieber Herzenshund.

  14. Ira sagt:

    Auch von mir mein herzliches Beileid!
    Ich bin in Gedanken bei Euch ……

  15. Kerstin sagt:

    Mach‘s gut, lieber kleiner Hund. Es war eine große Freude, Deine Bekanntschaft zu machen!
    Mit herzlichem Beileid für Deine Familie, Kerstin

  16. SZ sagt:

    Tschüß Pippi, du warst ein ganz feines Mädchen. RIP

  17. Bärbel und Lasse sagt:

    Pippilotta,du kleine Glücksfee, so schön hast du es noch lange auf Butenland gehabt.Jetzt bist du bei Puschek.Leb wohl.Die beiden Jungs werden dich besonders vermissen und natürlich die ganze Butenlandfamilie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.