Denn Tiere sind keine Maschinen

Meentje im Glück

von Admin, am 19.08.2022.

Die 7jährige Meentje musste die ersten 6 Jahre ihres Lebens als Milchkuh verbringen. Während dieser Zeit wurden ihr 4 Kinder geraubt, die sie nie kennenlernen durfte. Als ihre Milchleistung nicht mehr profitabel genug war, sollte sie als kerngesundes Rind auf einem Schlachthof sterben.Zum Glück wurde das aber durch eine Vermittlung nach Butenland verhindert.

Hier hat sie sich blitzschnell von der ersten Stunde an eingelebt. Vor 2 Monaten wurde ihr Glück dann perfekt, weil sich die einjährige Synje von einem Nachbarbauern selber auf nach Butenland machte. Der kleine Schatz wurde von Meentje direkt adoptiert, die beiden liegen ständig zusammen und endlich darf Meentje Mutterfreuden wenn auch nur als Adoptivmama ausleben.
Eigentlich sollte man in einer Vorbildfunktion natürlich keine Bilder mit herausgestreckter Zunge veröffentlichen, aber das ist im Zweifelsfall ja mehr die Schuld der Fotografin. Die wusste aber genau, dass Synje gar nicht im Internet surft, weil das MUHlan auf der Weide total mies ist, deshalb konnte da eigentlich nichts passieren. Und so einen Sonnenschein kann man ja sowieso nicht verziehen.

Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Meentje im Glück”

  1. Rielle sagt:

    Ich freue mich sehr für Meentje und Synje!
    Wie ist nun eigentlich der Rang von Synje in der Herde? Hängt der von Meentjes Rang ab oder muß Synje sich den allein erarbeiten?

  2. Martina sagt:

    Wunderbar, dass Meentje in der kleinen Synje ein so liebes Adoptivkind gefunden hat.
    Ich wünsche den Beiden von Herzen,dass sie ganz viele Jahre zusammen das Butenland-Paradies genießen können.
    MUHlan…ha,ha,ist das lustig !

  3. Gabriele sagt:

    Ich freue mich für Meentje und Synje, dass sie eine so liebevolle Gemeinschaft haben in der sie sich gegenseitig die Liebe geben können, die sie von ihren Müttern nicht erfahren durften. Vielleicht streckt Meentje hier dem Bauern die Zunge aus, der ihr die vier Kinder geraubt hat?

  4. Ira sagt:

    Ich freue mich ganz dolle für die Beiden Süßen!

  5. iski sagt:

    Eine herzerwärmende Geschichte! Ich freue mich sehr für Meentje, aber natürlich auch für Synje.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.