Denn Tiere sind keine Maschinen

Zwei Welten

von Admin, am 06.07.2022.


Das heutige Tagesbild hält zwei echte Charakterköpfe fest und zeigt damit auf ganz faszinierende Weise, was für unterschiedliche Lebensauffassungen auf Butenland glücklich werden.

Auf der einen Seite wäre da Sir Archie, der Hofleiter des Megakonzern Butenland. Zwar unterstützen ihn viele AbteilungsleiterInnen, aber dennoch bleibt die finale Entscheidung immer an ihm hängen. Das Licht in seinem Bürokörbchen ist oft noch bis tief in die Nacht am brennen, wenn wieder mal irgendwelche Monatsabschlüsse Differenzen haben und er deshalb wie so oft viel zu viele Pekuccinos getrunken hat. Verheiratet ist er nur mit seinem Beruf und Urlaub kennt er seit 11 Jahren nicht mehr, obwohl er erst 8 Jahre alt ist. Das haut rechnerisch aber hin, denn seine letzte Freizeit hatte er in seinem vorherigen Leben beim lauen Müßiggang im Sherwood Forest, als er reichen Hunden das Futter gestohlen hat, um es Straßenhunden zu schenken.

Auf der anderen Seite seht ihr Pavarotti, seines Zeichens Cock`N`Roller auf dem Hof. Ein absoluter Freigeist, für den es nichts schlimmeres als eine Bürokarriere geben würde. Er muss jeden Tag raus auf die Bühne, seine 20 Sekunden-Arien dem begeisterten Publikum entgegenschmettern und den stürmischen Applaus inhalieren. Backstage werden dabei die GrouPicks reihenweise vernascht, oft sieht man den Herrn mit zwei Chicks an jedem Flügel über die Außenanlagen flanieren. Glücklich ist dieser Rockgott nur, wenn er beim Stagediving aufgefangen wird und für Minuten unter begeisterten Gemuhe seiner Fans auf den hochgestreckten Klauen des Publikums reitet. Let him entertain you!

Und obwohl da wirklich zwei komplett unterschiedliche Welten aufeinanderprallen, sind der Geschäftsführer und der Hofbarde gut miteinander befreundet. Sir Archie wurden vom Meister schon öfter Backstage-Karten für seine Auftritte zugesteckt, während Sir Archie schon mal ein Auge zudrückt, wenn die Hofsecurity Pavarotti nach einer durchgefeierten Nacht sternhagelvoll mit mindestens 5 Korn zuviel auf dem Gelände aufgreift. Diese Beziehung basiert eben auf Respekt vor komplett anderen Lebensmodellen und wird deshalb nie zu Bruch gehen.


Kategorie: Allgemein

3 Antworten zu “Zwei Welten”

  1. JulMo sagt:

    Ich kann nicht mehr. Wieder genialer Text, Jens. ‚Pavarotti beim Stagediving über den hochgestreckten Klauen‘ 🙂

  2. Monika sagt:

    Geniale Geschichte!! Sie läuft gerade leibhaftig vor meinem inneren Auge ab! Und das Foto passt 1 zu 1 dazu. Danke!

  3. Gabriele sagt:

    Lieber Jens, was für eine fantastische Phantasiegeschichte. Die Leser sollten sich alles am besten bildlich vorstellen, dann macht es noch mehr Spaß. Sir Archie als reiner Bürokrat und Pavarotti der geborene Künstler, das sind wirklich Welten, die aufeinander treffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.