Denn Tiere sind keine Maschinen

Das Butenländer Schweineatoll

von Admin, am 31.05.2022.


Menschliche Möchtegern-Diven rühmen sich gerne damit, dass sie eine Insel besitzen. Über die Amateure kann Rosa Mariechen nur lachen, denn als einzig wahre Diva IST sie natürlich eine eigene Insel. Übrigens erwartet sie, dass sie als „Butenländer Schweineatoll“ auch in hiesigen Atlanten aufgeführt wird. Schlimm genug, dass sie so etwas fordern muss und es nicht selbstverständlich ist.


Kategorie: Allgemein

5 Antworten zu “Das Butenländer Schweineatoll”

  1. wo aus wu sagt:

    Aus nachvollziehbaren Gründen müßte diese Insel, wenn sie denn über Karten bekannt würde, mit einem absoluten Betretungsverbot belegt werden. Deshalb ist es vielleicht ganz gut, dass sie noch in keiner Karte auftaucht. Sollte trotzdem jemanden der Hafer stechen und er diese Insel betreten wollen, sollte er sich vorher bei all den Ananassen erkundigen, was einem dann so blühen könnte …
    Hat sie eigentlich noch mal geblubbert?

  2. Cornelia sagt:

    Im ZDF läuft gerade (22.15 – 23.00 Uhr) eine Doku: Hannes Jaennicke im Einsatz für das Schwein – dringend sehenswert!!! Es kommen keine Horrorbilder vor!!!

  3. Antonia sagt:

    Genau, Wo aus Wu hat Recht. So sehr ich den Wunsch nach einem Eintrag in den Atlas verstehe, – man muss das Paradies vor Touristen schützen:-)

  4. Gabriele sagt:

    Ein schöner Diva-Rücken kann auch entzücken.

    @Cornelia: Danke, für den Hinweis, dass es keine Horrorbilder gibt. Aus diesem Grund hatte ich mir den Bericht nicht angeschaut. Dann schau ich mal, ob ich ihn noch in der Mediathek finde.

  5. Gabriele sagt:

    @Cornelia: Habe versucht mir die Doku anzuschauen. Musste nach zehn Minuten ausschalten. Mir haben die gezeigten Bilder, die Schicksale und die genannten Zahlen gereicht. Bin wohl einfach zu dünnhäutig und werde heute Nacht wieder nicht schlafen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.