Denn Tiere sind keine Maschinen

Buntes Leben im Paradies

von Admin, am 07.05.2022.

[arve url=“https://www.youtube.com/embed/0DfoCccg5ls“ aspect_ratio=“930:523″ loop=“no“ muted=“no“ /]

Das Video startet entspannt auf der Arbeitsstelle von Frederik, der aber gerade eine Pause bei den Wühlarbeiten macht, weil sein Schatz Rosa Mariechen auf einen Sprung vorbeigekommen ist. Wenn man so lange wie die beiden zusammen ist, dann verbringt man solche Spontanbesuche auch schon mal mit gemeinsamen Mittagsschläfchen. Schließlich ist man kein Ferkel mehr, das beim Kontakt mit dem anderen Geschlecht nur Sauereien im Kopf hat.

Auch der Szenenwechsel in den Backstagebereich von Pavarottis nächsten Auftritt verläuft unspektakulär, da sich der Meister vor seiner wilden Bühnenshow nochmal durchmassieren lässt. Seine Konzerte können bis zu 5 Minuten dauern, sogar 7 mit den Zugaben, diesen unfassbaren Knochenmarathon übersteht man natürlich nur optimal aufgelockert im Muskelbereich. Auch Mattis verfährt nach dem Motto „Wer schläft, sündigt nicht“, auf die Weise ist jeder Ärger mit Supermuddi Dina direkt ausgeschlossen.

Bo ist dagegen ungewöhnlich aktiv für dieses entschleunigte Video und arbeitet am persönlichen Geschwindigkeitsrekord im Naseputzen. In Entenhausen passt man sich dagegen dem allgemeinen Tenor der heutigen Bilder optimal an. Auch Eberhard und Winfried erwischen wir in ihrer Mittagspause, da stehen die Zeichen also auch zumindest kurz mal nicht auf Maloche, bis der Rüssel qualmt.

Unsere Pferdegang kann allerdings nicht anders, als das Leben im Warpbereich zu geniessen, dementsprechend asynchron verläuft ihr Beitrag zum heutigen Thema. Anna, Pippilotta, Chaya, Jan und Lillemor holen uns dafür aber souverän auf den Boden der komatösen Berichterstattung zurück. Auch Hope macht eigentlich keine Ausnahme, denn nichts entspannt diesen Ganter so sehr wie Leibesvisitationen bei seinen Lieblingsmenschen. Sir Archie mit einem Jogginglauf am Dina-Hindernis vorbei und ein Schwänzchenballett beenden dann das Video. Das beides nicht ohne Bewegung abgeht, liegt in der Natur der Dinge.

Das Video startet entspannt auf der Arbeitsstelle von Frederik, der aber gerade eine Pause bei den Wühlarbeiten macht, weil sein Schatz Rosa Mariechen auf einen Sprung vorbeigekommen ist. Wenn man so lange wie die beiden zusammen ist, dann verbringt man solche Spontanbesuche auch schon mal mit gemeinsamen Mittagsschläfchen. Schließlich ist man kein Ferkel mehr, das beim Kontakt mit dem anderen Geschlecht nur Sauereien im Kopf hat.

Auch der Szenenwechsel in den Backstagebereich von Pavarottis nächsten Auftritt verläuft unspektakulär, da sich der Meister vor seiner wilden Bühnenshow nochmal durchmassieren lässt. Seine Konzerte können bis zu 5 Minuten dauern, sogar 7 mit den Zugaben, diesen unfassbaren Knochenmarathon übersteht man natürlich nur optimal aufgelockert im Muskelbereich. Auch Mattis verfährt nach dem Motto „Wer schläft, sündigt nicht“, auf die Weise ist jeder Ärger mit Supermuddi Dina direkt ausgeschlossen.

Bo ist dagegen ungewöhnlich aktiv für dieses entschleunigte Video und arbeitet am persönlichen Geschwindigkeitsrekord im Naseputzen. In Entenhausen passt man sich dagegen dem allgemeinen Tenor der heutigen Bilder optimal an. Auch Eberhard und Winfried erwischen wir in ihrer Mittagspause, da stehen die Zeichen also auch zumindest kurz mal nicht auf Maloche, bis der Rüssel qualmt.

Unsere Pferdegang kann allerdings nicht anders, als das Leben im Warpbereich zu geniessen, dementsprechend asynchron verläuft ihr Beitrag zum heutigen Thema. Anna, Pippilotta, Chaya, Jan und Lillemor holen uns dafür aber souverän auf den Boden der komatösen Berichterstattung zurück. Auch Hope macht eigentlich keine Ausnahme, denn nichts entspannt diesen Ganter so sehr wie Leibesvisitationen bei seinen Lieblingsmenschen. Sir Archie mit einem Jogginglauf am Dina-Hindernis vorbei und ein Schwänzchenballett beenden dann das Video. Dass beides nicht ohne Bewegung abgeht, liegt in der Natur der Dinge.


Kategorie: Allgemein

2 Antworten zu “Buntes Leben im Paradies”

  1. Antonia sagt:

    Ein tolles Video. 🙂

    Pippilotta wirkt auf der großen Decke noch kleiner.♥

    Ich hoffe Archie hatte auf seinem Rundgang nichts zu beanstanden. So virtuell betrachtet habe ich zumindest den Eindruck, dass auf Butenland alles in Ordnung ist.

  2. Marita sagt:

    Was für schöne und harmonische Aufnahmen, da geht das Herz auf. Dann am Ende des Filmes mal so ein richtiger Wutzebobbes – herrlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.