Denn Tiere sind keine Maschinen

Abschied von Amanda

von Admin, am 06.05.2022.

„Und wenn du dich getröstet hast, wirst du froh sein, mich gekannt zu haben.
Du wirst immer mein Freund sein.
Du wirst dich daran erinnern, wie gerne du mit mir gelacht hast.“

(Antoine de Saint-Exupéry)

Wir haben heute nachmittag unsere Gans Amanda tot an einem der Gräben gefunden. Seit Anfang März baute unsere älteste Dame im Gänsewachdienst ab, weil sie sich damals eine Beinverletzung zugezogen hatte. Der Tierarzt konnte zwar eine Fraktur ausschließen, aber trotzdem war ihr Bewegungsablauf dadurch stark eingeschränkt. In den ersten Tagen nach der Verletzung hat Jan sie sogar bei ihren Schwimmeinlagen unterstützt, weil diese für den Heilprozess sehr wichtig waren. Diese Begleitung wurde irgendwann nicht mehr benötigt, da Amanda auf dem Weg der Besserung war, aber jetzt hat sich dann doch ihr Alter bemerkbar gemacht. Wir vermuten auch einen Herzinfarkt, da jede Spur eines Todeskampfs am Fundort fehlt.

Amanda lebte über 15 Jahre auf unserem Hof. Gefunden wurde sie nicht von uns, sondern von unserem Ganter Amadeus. Der liebte lange ausschweifende Spaziergänge in der Umgebung und eines Tages kam er mit einer unbekannten Schönheit nach Hause, die wir gleich Amanda tauften. Da jedes Tier auf Butenland bleiben darf, das es aus eigener Kraft auf den Hof schafft, machte die Herzensbrechergans da keine Ausnahme. Schon damals muss Amanda älter gewesen sein, da sie keine Eier mehr legte.

Im März 2017 wurde Amadeus dann leider Opfer eines Fuchses oder eines streunenden Hundes. Das steckte Amanda aber ganz gut weg, wahrscheinlich weil inzwischen auch Hope und Nicoletta nach Butenland gezogen waren und das Trio schnell unseren Gänsewachdienst bildete. Die Drei traf man dann lange Zeit nur zusammen bei ihren Patrouillen an, bis Amanda irgendwann ihr Herz für Kühe entdeckte. So machte sie erst Lillja Avancen und wechselte 2 Jahre später zu Janne. Faszinierenderweise hatte Amanda für keines der anderen Rinder auch nur ein Auge übrig. Von Jannes Seite ist sie dann bis zu ihrem Tod nicht mehr gewichen, zumindest in der Stallsaison. Denn Janne war von der Liasion gar nicht angetan und hat es immer sehr genossen, wenn sie ihrer Stalkerin in der Weidesaison für 7, 8 Monate entkommen konnte. Der Kuhdamm war Amanda nämlich immer viel zu weit, deshalb wartete sie immer ab, bis der Herbst kam und sie ihren Schatz dann wieder zuhause begrüßen durfte.

In diesem Liebespaar ist definitiv der „richtige“ Partner gestorben, auch wenn das hart klingt, aber ein Verlust von Janne wäre Amanda definitiv sehr an die Nieren gegangen. Andersrum könnte es sogar sein, dass die Erleichterung überwiegt, auf jeden Fall wird Janne sich nach keiner neuen Gänsefreundin orientieren. Fest steht trotzdem, dass mit Amanda ein ganz bezauberndes Wesen und ein echtes Unikat heute zum ewigen Flug aufgebrochen ist. Dabei darf man wohl davon ausgehen, dass ihr Amadeus sie abgeholt hat und sie deshalb wunschlos glücklich ist. Wir wünschen es ihr jedenfalls von ganzen Herzen.

Für Amanda und ihre ungewöhnlichen Liebschaften:
https://www.youtube.com/watch?v=TfaBXQHDWg4

„Das ist alles, was wir brauchen
Noch viel mehr als große Worte
Lass das alles hinter dir
Fang nochmal von vorne an
Denn
Liebe ist alles.“


Kategorie: Allgemein

8 Antworten zu “Abschied von Amanda”

  1. Helga sagt:

    Ich bin immer wieder tief beeindruckt mit welch mitfühlenden und tröstenden Worten ihr ein Lebewesen , diesmal Amanda verabschiedet . Ich sende Euch mein Mitgefühl und Respekt für all die Arbeit und Umgang mit den Tieren .

  2. Silke sagt:

    Leb‘ wohl, liebe Amanda. Du wirst sehr fehlen ❤

  3. Kerstin sagt:

    Oh. Danke, dass Ihr Amanda diesen schönen Text von Rosenstolz mitgegeben und sie mit dem bezaubernden Foto verabschiedet habt.
    Amanda, bei mir, die ich so großen Respekt vor Euch Gänsen habe, wird es im Herzen immer ein Fleckchen für Dich geben. Gerne werde ich mich an Dich erinnern. Ich fand nicht immer nur lustig, wie Du im Lilja und Janne geworben hast, manchmal hast Du auf mich verzweifelt gewirkt. Aber: Du hast Dein Leben selbst bestimmt! Ich hoffe sehr, es geht Dir gut, wo Du jetzt bist. Wunderschöne Amanda, mach‘s gut, Du außergewöhnliche Gans mit dem schrägen Lebenslauf. Wirst mir fehlen!

  4. Gabriele sagt:

    Liebe Amanda, wir lassen jeden von Euch nur mit Traurigkeit gehen. Du hattest ein wunderschönes Leben und vor allem wirst Du immer in unseren Herzen bleiben. R.I.P.

    @Liebe Helga, das hast Du in schönen Worten ausgedrück.

  5. Martina sagt:

    Schade,dass Amanda gehen musste und somit auch die tragische Liebesgeschichte zwischen Amanda & ihrer Janne ein Ende findet.
    Es ist aber doch tröstlich,dass Amanda über 15 Jahre ein so schönes und selbstbestimmtes Gänseleben auf Hof Butenland führen konnte.
    Gute Reise, liebe Amanda♥️.

  6. Gisi sagt:

    Herzliche Anteilnahme…—

  7. Antonia sagt:

    Mach es gut, Du schöne Amanda. Bestimmt geht es Dir gut, wo Du jetzt bist, und das Alter ist keine Last mehr für Dich. Und in der Tat ist es eine schöne Vorstellung, dass Amadeus Dich an der Brücke abgeholt hat.

    Wer weiß, vielleicht vermissen Dich sogar Lillja und Janne ab und zu mal kurz?

    Und wenn Du hinter der Regenbogenbrücke Puschek begegnest: seid nett zueinander;-)

  8. Ira sagt:

    Mein herzliches Beileid!
    Die süße Amanda, sie war wirklich eine außergewöhnliche, wunderschöne Gans.
    Wir werden dich vermissen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.